Chance für Schweizer Exporteure
Wirtschaftliches Potential im Iran
publiziert: Montag, 25. Jan 2016 / 18:31 Uhr
Chance für die stagnierende Exportbranche. (Symbolbild)
Chance für die stagnierende Exportbranche. (Symbolbild)

Zürich - Potential für die darbende Schweizerische Exportindustrie sieht der Kreditversicherer Euler Hermes im Iran. Vor allem für Pharmafirmen, den Maschinen- und Infrastrukturbau oder Hersteller von Nahrungsmitteln und Haushaltsgeräten ist die Ausgangslage vielversprechend.

6 Meldungen im Zusammenhang
«Die Aufhebung der Sanktionen sind eine Chance für die zur Zeit stagnierende Schweizer Exportbranche», lässt sich Stefan Ruf, CEO von Euler Hermes Schweiz in einer Mitteilung zu einer Studie zitieren. Er geht davon aus, dass die traditionell engen Verflechtungen zwischen der Schweiz und dem Iran nun schrittweise wieder aufgenommen werden.

In einem ersten Schritt stiegen die Nachfrage nach Lebensmitteln und Pharmaprodukten zur medizinischen Versorgung. Nachdem die Iranerinnen und Iraner diese Grundbedürfnisse gedeckt hätten, folgten in einem zweiten Schritt das neue Auto und die neuen Haushaltsgeräte. Darüber hinaus seien die Maschinen im iranischen produzierenden Gewerbe veraltet. Und die Infrastruktur müsse erneuert werden, sagt Ludivic Subran, Chefökonom bei der Euler Hermes Gruppe.

Iran hat grossen Nachholbedarf

Entsprechend sieht die Studie des Kreditversicherers Chancen für Schweizerische Maschinenbauer, Chemie-, Medizin- und Pharmaunternehmen, Bau- und Baumaterialfirmen, Automobilindustrie sowie Hersteller von Konsumgütern und Lebensmitteln. Die Studie legte Euler Hermes am Montag vor, im Vorfeld zur Iran-Reise des Wirtschaftsministers Johann Schneider-Ammann. Sie ist für Ende Februar geplant.

Der Nachholbedarf im Iran sei gross. So fehlten dem Iran seit 2011 Importe in Höhe von 30 Milliarden Euro schätzt die Studie. Folglich würden nun Importe wie auch Binnenkonsum «stark anziehen». Und: Durch seine Ölvorkommen verfüge der Iran über die entsprechenden Mittel, diese Importe zu finanzieren.

Schweiz in Konkurrenz zu China

Doch die Schweizer Unternehmen stünden in Konkurrenz zu chinesischen Firmen. Denn anders als der Westen pflegte China auch während der Sanktionen Handelsbeziehungen zum Iran. Besonders die Ölexporte vom Iran nach China hätten iranischen Unternehmen und Finanziers «hohe Reserven in Renmimbi beschert», die die Iraner quasi dazu zwängen, chinesische Produkte zu kaufen, so Subran. Mit der Öffnung des iranischen Marktes könnten Schweizer neben anderen westlichen Unternehmen den Chinesen Marktanteile streitig machen.

Ausser dem wirtschaftlichen Potential macht die Studie jedoch auch Risiken aus, nicht zuletzt im politischen Umfeld wie dem Verhältnis des Iran zu Saudi Arabien, aber auch weil nicht klar sei, inwieweit der iranische Staat auf den Handel Einfluss nehmen werde. «Ein 'El Dorado', bei dem nach Aufhebung der Sanktionen sofort das Geld auf der Strasse liegt» sei der Iran nicht, sagt Subran.

Riskant sei auch, dass im Finanzsektor Dienstleister wie Banken und Versicherungen fehlten. Daneben bestünde ein Währungsrisiko, weil nicht klar sei, in welchen Währungen Geschäfte getätigt würden. Ausserdem sei unsicher, wie mit bürokratischen Hürden umzugehen sei. Und weil Unternehmensdaten in der Regel nicht öffentlich zugänglich seien, bestünde ein hohes Kreditrisiko, so der Kreditversicherer Euler Hermes in seiner Studie.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Nachricht, dass die ... mehr lesen
Im «SonntagsBlick» sagte CVP-Präsident Christophe Darbellay, dass ein Gesetz, welches Waffen wie das Sturmgewehr der Armee verbiete, nicht kompatibel sei «mit unserer Milizarmee und unserem Schützenwesen».
Die Gelder gehörten entweder Einzelpersonen, Firmen oder staatlichen Einrichtungen. (Symbolbild)
Bern - Der Bund hat zwölf Millionen Franken aus dem Iran wieder freigegeben. Das Geld war wegen der Sanktionen gegen den Staat in der Schweiz blockiert und konnte von den Besitzern nicht ... mehr lesen
Bern - Nun können mit dem Iran ... mehr lesen 2
Die Seco Leiterin ist von der Schweizerisch-iranischen Geschäftsbeziehung überzeugt.
Noch ist der Iran für die Schweiz ein kleiner Exportmarkt - mit Ausfuhren im Wert von gut 600 Millionen Franken - vor allem Medikamentenexporte - im Jahr 2014. (Symbolbild)
Bern - Fast ein ganzes Jahrzehnt war ... mehr lesen
Bern - Die Schweizer Regierung hat am Sonntag die erfolgreiche Umsetzung des ... mehr lesen
Der Bundesrat beglückwünschte die beteiligten Parteien zur erfolgreichen Umsetzung des Atomabkommens, wie das Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung von Bundespräsident Johann Schneider-Ammann (Bild) mitteilte.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Schweiz hatte im Februar 2007 Sanktionen gegen den Iran verhängt, gestützt auf den Beschluss des UNO-Sicherheitsrats. Nun werden diese aufgehoben.
Bern - Die Schweiz folgt der internationalen Staatengemeinschaft und hebt nach neun Jahren ihre Sanktionen gegen den Iran auf. Die entsprechende Verordnung werde aufgehoben, hiess es am ... mehr lesen
HP OfficeJetPro 7740 Wide Format Drucker
Startup News Ein Erfolgsbericht  Bryan Cush, Eigentümer der Melbourner Firma «Sawdust Bureau» für massgeschneiderte Möbel, hat viele Stärken. Kompromisse zu machen gehört nicht dazu. Der in Nordirland geborene Architekt arbeitete in Schottland, Irland, den Niederlanden und Österreich bevor er sich selbständig machte. mehr lesen  
Publinews Interview  Als der Unternehmer Peter Baumann ... mehr lesen  
Energie sparen, Elektroauto
So spart man mit dem Elektroauto  Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie ... mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
         
Publinews Interview  Als der Unternehmer Peter Baumann die pebe AG gründete, war ein Magnetstreifen auf einem Kontoblatt noch etwas Modernes. Heute beschäftigt uns ... mehr lesen
Das rege Messegeschehen aus der Vogelperspektive.
Publinews SOM & Swiss eBusiness Expo  Am 5. und 6. April trifft sich die Online-Branche in Zürich. Rund 80 Programmpunkte werden eindrucksvoll beweisen, ... mehr lesen
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Publinews Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo  Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - ... mehr lesen
saleduck.ch, Luc van der Blij
Publinews Ziel: die teure Schweiz günstiger machen!  Das Affiliate Marketing ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines jeden erfolgreichen e-Commerce Unternehmens. ... mehr lesen
Die Garage wird inzwischen auch gerne als Hobbywerkstatt genutzt.
Publinews Unglaublich, aber wahr: Die Entwicklung macht selbst vor Garagen und Torantrieben keinen Halt. Wer sich früher aufgrund eines geringen Budgets noch mit ... mehr lesen
Das Leben ist gut - auch mit Velo?
Publinews Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ... mehr lesen
Eine Hütte in den Schweizer Bergen - doch bis man sie erst einmal gefunden hat...
Publinews Pauschalreisen, klassische Hotelzimmer mit Zimmerservice, Essenspaketen und Getränke inklusive à Pauschalreisen, klassische ... mehr lesen
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Publinews Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April ... mehr lesen
Publinews Mehr Wissen - Grosses bewegen  Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im ... mehr lesen
Publinews Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
WAMPFLER'S SCHWARZKÄSE THE ORIGINAL SWISS MADE Logo
22.07.2017
21.07.2017
TIAGO'S Logo
21.07.2017
21.07.2017
virtuality Logo
21.07.2017
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 18°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 21°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 17°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 18°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Luzern 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 21°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten