Rekordmenge an Windenergie im 2011
Windräder produzierten 2011 Rekordmenge an Energie
publiziert: Dienstag, 14. Feb 2012 / 12:54 Uhr
2011 mehr Energie produziert trotz nur mässigem Wind. (Symbolbild)
2011 mehr Energie produziert trotz nur mässigem Wind. (Symbolbild)

Bern - Die Schweizer Windräder haben im vergangenen Jahr so viel Strom produziert wie noch nie: 70 Millionen Kilowattstunden. Das ist doppelt so viel wie im Vorjahr, obwohl 2011 nur zwei grosse Turbinen neu installiert wurden.

...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Zuwachs an Windstrom geht nicht etwa auf besonders starken Wind zurück, im Gegenteil: Über das ganze Jahr gesehen blies der Wind 2011 nur mässig. Dies geht aus einer Mitteilung von energie schweiz und Suisse Eole vom Dienstag hervor.

Ins Gewicht fiel hingegen die Installation zusätzlicher Turbinen, wie Suisse-Eole-Sprecher Bernard Gutknecht auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Insbesondere die Windproduktion neuer Anlagen im Berner Jura, die 2010 gebaut worden waren, habe sich 2011 ausgewirkt.

Dennoch: Mit 30 grossen Windturbinen sei die Zahl der Anlagen in der Schweiz noch immer gering, heisst es in der Mitteilung. Im vergangenen Jahr wurden lediglich zwei neue grosse Turbinen installiert: eine beim Gries-Stausee im Kanton Wallis - die am höchsten gelegene in Europa -, die andere auf der Rengg bei Entlebuch LU.

Erst in zwei Kantonen hat der Anteil des Windstroms am gesamten kantonalen Stromverbrauch die Prozentmarke erreicht: Im Kanton Uri sind es 1 Prozent und im Kanton Jura beinahe 4 Prozent.

Zum Vergleich: 2010 wurden laut Bundesamt für Energie in der Schweiz insgesamt 66,3 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt. 37,5 Mrd. kWh davon stammten von Wasserkraftwerken, 25,2 Mrd. kWh von Atomkraftwerken und 3,6 Mrd. kWh von thermischen Kraftwerken und anderen Quellen. Die Zahlen für 2011 sind noch nicht verfügbar. Der Anteil an Windenergie liegt unter 1 Prozent. 4 Prozent Windstrom im Jura

Für energie schweiz und Suisse Eole sind die Rahmenbedingungen in der Schweiz verantwortlich dafür, dass nicht mehr Windräder gebaut werden. Obwohl Windenergie zu den kostengünstigen erneuerbaren Energien gehöre und eine hervorragende Ökobilanz aufweise, dauere das Bewilligungsverfahren noch sehr lang, schreiben sie.

Zudem sei es möglich, ein Projekt mehrmals über Jahre mit Einsprachen zu blockieren. Suisse Eole verlangt deshalb, «dass das öffentliche Interesse an der Windenergienutzung auch politisch und rechtlich besser verankert wird».

Energie schweiz ist eine Plattform für erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Suisse Eole ist die Vereinigung zur Förderung der Windenergie in der Schweiz.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
2
Forum
Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Windräder können grundsätzlich auch in Waldgebieten aufgestellt werden. Das hält der Bundesrat in einem am Mittwoch ... mehr lesen
Windräder sollen 2050 insgesamt 4 Terawattstunden Strom produzieren.
Mit einer zusätzlichen Berücksichtigung der Höhenwinde wären über 1.800 TW möglich.
Washington - Im Wind steckt mehr ... mehr lesen
Bern - Die Schweiz und China verhandeln weiter über ein Freihandelsabkommen. Die vierte Verhandlungsrunde hat am Montag ... mehr lesen
Bundesrätin Doris Leuthard.
Biogasanlage sorgt für Wärme und Strom.
Die kalifornische Pasteurization Technology Group (PTG) hat eine Anlage zur Wasserreinigung entwickelt, die auf ... mehr lesen
Für 1% instabiler Energie . . .
. . . verschandeln wir die Landschaft enorm, während echte Innovationen wie die Kalte Fusion, Wasserstoff- oder Druckluftfahrzeuge von Öl-, Gas-, Atom,- Wind- und Solarlobbyisten mit der Patent-Schublade verhindert werden. Der Ausstieg aus der Kernenergie wird mit Scheinlösungen nicht zu machen sein und ein überstürzter Energieumbau wird uns unweigerlich in die nächste Falle führen. Es gibt Lösungen, aber das sind nicht die, die man der Bevölkerung momentan als Lösungen verkaufen kann. Es sind Lösungen, die man vor der Öffentlichkeit versteckt, um noch möglichst lange von bestehenden Geschäften profitieren zu können.
Umfrage zum Thema Windenergie
Für ein wissenschaftliches Praxisprojekt machen wir eine Umfrage zum Thema "Windparks in der Schweiz". Wir wollen damit ein differenzierteres Bild über
die Akzeptanz von Windenergie erhalten.


Haben Sie 10 Minuten Zeit?

http://windkraft.limequery.com/94243/lang-de




Danke und Grüsse
...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas.
Der Umbau des Energiesystems ist machbar.
Der Umbau des Energiesystems ist machbar.
Befürworter melden sich zu Wort  Bern - Die Energiestrategie 2050 spaltet die Wirtschaft. Bisher waren vor allem die Kritiker zu hören, nun melden sich die Befürworter zu Wort. Sie gehen damit auf Distanz zum Wirtschaftsdachverband economiesuisse, der einen Marschhalt fordert. 
Wichtige Debatten in der letzten Session Bern - Die letzte Session vor den eidgenössischen Wahlen hat es in sich: Die ...
Umsatz bricht ein  Lausanne - Der Energiekonzern Alpiq schliesst das erste Halbjahr 2015 tief in den roten Zahlen ab. Unter dem Strich beläuft sich der Verlust ...
Alpiq steckt tief in der Verlustzone.
Atomenergiebehörde kritisieren Regierung  Brugg AG - Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) fordert mehr Kompetenzen für das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI). Das ENSI müsse noch stärker von den politischen Behörden unabhängig werden.  
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Gefahr aus der anderen Galaxie Dem Nachrichtendienst des Bundes und der National Security Agency wird ... Mo, 24.08.15 15:22
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Resistente Männerklüngel Es lohnt sich doch immer wieder, die Quelle aufzustöbern. Zum Beispiel ... Fr, 21.08.15 14:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1483
    Ist ein wenig missverständlich dieser Bericht vom BAFU. Es geht hier um die regenerativen Ressourcen, ... Mi, 12.08.15 11:01
  • PMPMPM aus Wilen SZ 202
    Durchaus gute Idee, aber... ...wie genau will man dann die zu erwartende extreme Franken-Aufwertung ... Mi, 12.08.15 10:02
  • keinschaf aus Wladiwostok 2717
    Muss... vorher schon sauviel in die Hosen gegangen sein, dass man überhaupt auf ... Di, 11.08.15 13:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3260
    Der... Traum der Grünen von einer CH mit 12 Millionen Einwohnern geht offenbar ... Di, 11.08.15 12:58
  • Kassandra aus Frauenfeld 1483
    Alles schon mal dagewesen! Mit den Griechen ist es schon immer schwer gewesen, etwas Rechtes in ... Mo, 10.08.15 00:19
  • jorian aus Dulliken 1623
    Paris ist das Ziel! Interessant was Herr Varoufakis da von sich ... So, 02.08.15 16:36
Green Investment Ein Simulator macht zukünftige Windparks erlebbar Zürich - Schweizer Forschende haben einen ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Erneuerbare Energie
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
PALAEOLOVE Prehistoric and Neontological Design Logo
26.08.2015
26.08.2015
synchrobreathe Logo
26.08.2015
HIMALAYAN HIGHEST LADAKH MTB RACE Logo
26.08.2015
26.08.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 18°C 26°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 15°C 28°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 20°C 28°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 17°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 17°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 18°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten