Österreichisches Umweltministerium verfasst Studie zu AKW Mühleberg
Wien wirft Fragen zum AKW Mühleberg auf
publiziert: Sonntag, 22. Jul 2012 / 20:12 Uhr
Die österreichische Regierung schliesst offenbar auch eine Klage gegen Mühleberg nicht aus.
Die österreichische Regierung schliesst offenbar auch eine Klage gegen Mühleberg nicht aus.

Wien - Das österreichische Umweltministerium hat eine Studie zur Sicherheit des AKW Mühleberg verfassen lassen. Diese ist im Mai dem Bundesamt für Energie (BFE) übergeben worden.

Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
9 Meldungen im Zusammenhang
Auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda bestätigte das BFE am Sonntag den Erhalt einer «umfangreichen Fachstellungnahme», über welche die «SonntagsZeitung» berichtet hatte. Das Gutachten sei an das eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) zur Sichtung weitergeleitet worden. Das ENSI ist die Aufsichtsbehörde des Bundes für die nukleare Sicherheit.

Zum Inhalt der österreichischen Studie machte das BFE keine Angaben. Bahnbrechende Erkenntnisse habe diese nicht gebracht, sagte Andreas Molin, Atomexperte im Umweltministerium in Wien, der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Erdbeben und Überflutung

Das Fachgutachten habe die «bei Mühleberg üblichen Fragen» aufgeworfen, die auch schon in der Vergangenheit für Diskussionen gesorgt hätten. Dazu gehören nach Molins Angaben das Erdbeben- und Überflutungsrisiko. Diese Fragen wollen die Österreicher an einem Expertentreffen mit ihren Schweizer Kollegen erörtern. Dort soll laut Molin auch geklärt werden, welche Massnahmen ergriffen werden, um die Risiken zu minimieren.

Jetzt sei «der Ball aber noch bei den Schweizern». Molin rechnet mit einer Antwort der Schweizer Behörden bis im Herbst. Nach Angaben des BFE hat das ENSI vor kurzem eine erste Stellungnahme zum österreichischen Gutachten abgegeben. Sobald die definitive Stellungnahme des ENSI vorliege, werde das BFE mit den zuständigen Stellen in Österreich Kontakt aufnehmen.

Wie es danach weitergeht, ist offen. Die österreichische Regierung schliesst offenbar auch eine Klage gegen Mühleberg nicht aus. Darüber könne man aber erst diskutieren, nachdem man den Standpunkt der Schweiz kenne, sagte der österreichische Atomexperte Molin.

Grosses Gefährdungspotenzial

Es wäre nicht die erste Klage aus Österreich: Ende Mai hatte ein Anwalt aus Vorarlberg beim Landesgericht Feldkirch eine Unterlassungsklage gegen das AKW Mühleberg eingebracht. Darüber hinaus wollen die Vorarlberger Landtagsfraktionen bei den Schweizer Behörden einen Antrag auf Entzug der Betriebsbewilligung einreichen.

In Vorarlberg gilt das AKW Mühleberg als Kraftwerk mit dem grössten Gefährdungspotenzial. Das Bundesland engagiert sich seit Jahrzehnten gegen den Betrieb von Atomkraftwerken.

In Österreich sind keine Atomkraftwerke in Betrieb. Die einzige Anlage des Landes wurde nach dem Ja der Bevölkerung zum Atomsperrgesetz Ende der siebziger Jahre nie hochgefahren.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bregenz A - Das österreichische Bundesland Vorarlberg ist mit seiner Unterlassungsklage gegen das AKW Mühleberg BE ein ... mehr lesen
Die BKW will das AKW Mühleberg noch bis 2022 nutzen.
Brugg - Das AKW Mühleberg ist auch in Österreich umstritten. Ein Gutachten des Nachbarlandes listet 22 ... mehr lesen
Das Kernkraftwerk Mühleberg ist nicht unumstritten.
Das AKW Mühleberg ist «sicher».
Brugg AG - Die Schweizer Atomkraftwerke haben eine Prüfung der Atomaufsichtsbehörde ENSI auf Steinschlag, Felsstürze, Hangmuren ... mehr lesen
Brugg - Die Betreiber der fünf Schweizer Atomkraftwerke haben gemäss der Aufsichtsbehörde ENSI den Nachweis erbracht, ein 10'000-jährliches Erdbeben ... mehr lesen
Alle AKW könnten in Betrieb bleiben.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das AKW Leibstadt (Bild) meldete elf und das AKW Beznau sieben Vorkommnisse.
Brugg AG - Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) stellt den Atomanlagen in der Schweiz auch ... mehr lesen
Lausanne - Das bundesgerichtliche Verfahren zum Kernkraftwerk Mühleberg wird nicht auf Eis gelegt. Die Kraftwerkgegner haben das Gericht erfolglos um eine Suspendierung des Verfahren ersucht, bis das von der Betreiberin BKW in Aussicht gestellte Rechtsgutachten vorliege. mehr lesen 
Lausanne - Die dem Kernkraftwerk Mühleberg drohende Abschaltung per Ende Juni ... mehr lesen
Das Kernkraftwerk Mühleberg muss Ende Juni 2013 abgeschaltet werden.
Bern - mnutzenDer bernische Energiekonzern BKW will das Kernkraftwerk Mühleberg nicht über das Jahr 2022 hinaus nutzen und danach voll auf erneuerbare Energie setzen. Das hat die BKW in ihrer neuen Strategie «BKW 2030» festgelegt. mehr lesen 
Nutzen Sie die kostenlose Energie von der Sonne!
Helvetic Energy GmbH
Winterthurerstrasse 702
8247 Flurlingen
...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas
Transocean verliert an Wert.
Transocean verliert an Wert.
Ölförderung  Zug - Transocean sucht den Boden unter den Füssen: Auch im vierten Geschäftsquartal macht das texanisch-schweizerische Unternehmen eine Wertberichtigung in Milliardenhöhe wegen des gesunkenen Werts seiner Anlagen. Der Gesamtverlust 2014 beläuft sich auf 1,9 Mrd. Dollar. 
Viertägiger Aufenthalt  Tokio - Tea time in Tokio: Mit grünem Tee ist der britische Prinz William am Donnerstag bei seinem ...  
Prinz William weilt zurzeit in Japan. (Archivbild)
Neues Leck an japanischem AKW Fukushima entdeckt Tokio - Am havarierten japanischen Atomkraftwerk Fukushima ist ein neues Leck geortet worden. Durch die ...
Bereits mehrfach gelangte verseuchtes Wasser durch Lecks ins Meer.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Na, was habe ich gesagt! Sogar ein Zitat aus Deutschland, wo viele ja weniger Freiheit als ... gestern 19:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Asche über mein Haupt! Ich bin einer Plagiatorin aufgesessen! Dank Jorian weiss ich das jetzt ... gestern 19:03
  • jorian aus Dulliken 1568
    TTIP (Titel zu kurz) War schon in einer Zeitschrift nachzulesen. Ist jetzt bald ein Jahr ... gestern 14:16
  • PMPMPM aus Wilen SZ 182
    Hallo Deutschland...! Wäre es nicht sehr viel wirkungsvoller, ein solcher Beitrag würde in ... gestern 08:35
  • thomy aus Bern 4211
    TTIP ist zu bekämpfen - überall ... ... wo dies auftaucht - Damit ist wohl alles gesagt!! Warum? Weil mit ... Do, 26.02.15 22:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Frau Stämpfli, wenn das, was Sie da veröffentlichen, auch der wirkliche Text ist, was ... Do, 26.02.15 17:25
  • PMPMPM aus Wilen SZ 182
    Bleibt die Frage ob ein Beitritt zur EU überhaupt wirklich mit dem deutschen Grundgesetz ... Do, 26.02.15 14:57
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    Was... sind die Ziele solcher Berichte oder auch Debatten über ... Do, 26.02.15 11:43
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
Green Investment Bioplastik und eine Müllabfuhr für die Weltmeere Das Umweltproblem Plastik hat erschreckende ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Erneuerbare Energie
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
24.02.2015
FIT 4 NEW JOB Logo
24.02.2015
2 ZWEI JAHRE GARANTIE ENGEL&VÖLKERS Logo
24.02.2015
VETRAG Logo
23.02.2015
NOTE DI LAGO Logo
23.02.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -1°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 2°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 2°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 2°C 4°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 4°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 2°C 6°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten