Falsche Herstellerangaben
Weshalb Autos mehr Benzin verbrauchen
publiziert: Dienstag, 9. Feb 2016 / 11:42 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 9. Feb 2016 / 13:53 Uhr
Säuft wie ein Loch: Hummer H2.
Säuft wie ein Loch: Hummer H2.

Bern - Die offiziellen Angaben des Benzinverbrauchs eines Autos weichen immer stärker vom effektiven Verbrauch im Strassenverkehr ab. Dies hat eine Auswertung des TCS ergeben. Der Verband führt dies auf die Art des standardisierten Testverfahrens zurück.

Der Touring Club der Schweiz (TCS) testet seit 1974 regelmässig Personenwagen. Laut einer Mitteilung des Verbands haben die Wagen vor zehn Jahren auf 100 Kilometer 0,9 Liter Benzin mehr verbraucht als in den offiziellen Angaben der Hersteller vermerkt wurde. Die heutigen Fahrzeuge würden nun 1,5 Liter mehr als angegeben verbrauchen.

Dies betreffe nicht vereinzelte Wagen, «alle verbrauchen mehr», heisst es im «Verbrauchskatalog 2016», den der TCS gemeinsam mit EnergieSchweiz herausgibt.

«Wegen des Wettbewerbs und der politischen Zielvorgaben in der EU sehen sich die Autohersteller veranlasst, die Fahrzeuge auf einen geringen Treibstoffverbrauch hin zu optimieren», begründet der TCS die zunehmende Diskrepanz.

Veraltete Messmethode

Geschummelt wird dabei nicht: Schuld sei die etwas veraltete EU-Messmethode, heisst es in der TCS-Meldung. «Diese lässt zu viele Spielräume bei den Prüfstandeinstellungen zu.»

So erlaubt der Test unter anderem, dass der offizielle Werksverbrauch mit einem leichten Basismodell ermittelt wird. In der Praxis können dann reichhaltig ausgestattete Fahrzeuge im Leerzustand 80 bis 160 Kilogramm mehr wiegen. Dies hat laut TCS einen Mehrverbrauch von bis zu anderthalb Litern auf 100 Kilometer zur Folge.

Zudem sind während der offiziellen Messung zwingend Klimaanlage, Heizung und Licht ausgeschaltet. Dies alles führt dazu, dass der Verbrauch im Test geringer ist.

Die Angaben seien deshalb im Alltagsbetrieb kaum erreichbar, hält der TCS fest. Wobei als zentraler Faktor aber auch der persönliche Fahrstil ausschlaggebend sein könne.

Dennoch effizienter

Wie der TCS festhält, sind die Fahrzeuge dennoch energieeffizienter geworden. Der Verbrauch fällt zwar im Strassenverkehr in der Regel etwas höher aus als angegeben. Doch verbrauchen die Autos dank der technischen Entwicklung dennoch weniger Treibstoff als früher.

Der publizierte Verbrauchskatalog 2016, der im Internet gratis erhältlich ist, basiert auf den offiziellen Werten. Im Katalog werden 4486 Fahrzeugmodellvariante aufgeführt und deren Treibstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Effizienzkategorien A bis G angegeben.

Obwohl der Realverbrauch vom Normverbrauch abweiche, seien Energieetikette und Verbrauchskatalog für den Neuwagenkäufer von grossem Nutzen, schreibt der TCS. «Fahrzeuge mit einer guten Effizienzklasse lösen den Verbrauchsvorteil in der Regel auch auf der Strasse ein.»

(sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Autofans können den Renault Clio R.S. 16 beim Goodwood Festival of Speed, Ende Juni bestaunen.
Autofans können den Renault Clio R.S. 16 beim Goodwood ...
Neue automobile Designstudie  Am freien Training des GP von Monaco wurde zur Feier des 40. Geburtstags von Renault Sport und der Rückkehr der Marke in die Formel 1 der stärkste Clio aller Zeiten über die Strecke geschickt. Für Renault-Fans bedauerlich: Dieser Über-Clio wird allem Anschein nach ein Prototyp bleiben. 
Weltweite Diesel-Manipulation  Wolfsburg - Der Abgasskandal belastet den VW-Konzern weiter. Auch im neuen Jahr drücken die Folgen der ...  
Der Konzern-Umsatz sank um 3,4 Prozent auf knapp 51 Milliarden Euro.
VW-Konzern erwartet «sehr anspruchsvolles Jahr» Wolfsburg/Berlin - Der Volkswagen-Konzern stellt sich angesichts der Folgen des Abgas-Skandals und eines ...
VW schliesst jedoch eine Veräusserung von Geschäftsteilen nicht aus. (Symbolbild)
Der Rückruf erfolge freiwillig.
Abgas-Skandal: Massiver Rückruf in Europa Berlin - Mehrere Auto-Hersteller rufen wegen Unregelmässigkeiten bei der Abgasbehandlung hunderttausende Autos zurück. Hintergrund ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 13
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Autofinanzierung - Schnell, Einfach, Unkompliziert
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Ihr Finanzierungspartner macht Ihr Leben einfacher.
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=57