Standards ab 2020
Weltweite CO2-Grenzwerte für Flugzeuge
publiziert: Dienstag, 9. Feb 2016 / 14:15 Uhr
Neue Flugzeuge halten die Grenzwerte bereits ein.
Neue Flugzeuge halten die Grenzwerte bereits ein.

Montreal/Washington - Für Flugzeuge soll es künftig erstmals Obergrenzen beim Emissionsausstoss geben. Neue Flugzeugtypen unterliegen den neuen Standards ab 2020, die für kleine und grosse Maschinen gleichermassen gelten, wie die Internationale Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) mitteilte.

1 Meldung im Zusammenhang
Neu gebaute Maschinen bereits existierender Modelle müssen die Vorschriften ab 2023 erfüllen. Sechs Jahre lang hatten Vertreter aus 22 Ländern über die Grenzwerte für den CO2-Ausstoss verhandelt, die für nationale Luftverkehrsbehörden rund um den Globus verbindlich werden sollen. Umweltschützern gehen sie aber nicht weit genug, weil Flugzeuge, die bereits in Betrieb sind, davon ausgenommen seien.

Ehrgeizige Ziele

Boeing erklärte, die neuen Regeln seien ehrgeizig. Sie sollten aber Teil des Zulassungsprozesses werden. Die neuen Flugzeugtypen des US-Herstellers seien bereits so gebaut, dass sie die Grenzwerte einhielten oder sogar deutlich darunter lägen. Der europäische Rivale Airbus betonte, bei den aktuellen und künftigen Modellen in die deutliche Verringerung von Kerosinverbrauch, CO2-Ausstoss und Lärm zu investieren.

Die neuesten Modelle der beiden Flugzeugbauer wie die Boeing 737 MAX oder der Airbus A320neo sind von den neuen Vorschriften nicht betroffen, da sie die Emissionsgrenzwerte bereits einhalten. Andere Flugzeuge wie etwa die Boeing 747 und 777 sowie der A380 und A330 müssen dagegen technisch verbessert werden, um den Ausstoss zu reduzieren.

«Die neuen Regeln werden die Budgets für Forschung und Entwicklung bei den Flugzeug- und Motorenbauern beeinflussen und werden dafür sorgen, dass die Firmen auch künftig einen Fokus darauf legen», sagte ein Brancheninsider.

Emissionssenkungen

Die Schätzungen von Experten über die Reduzierung des CO2-Ausstosses nach Inkrafttreten der neuen Grenzwerte unterscheiden sich stark. Die US-Regierung geht davon aus, dass die Emissionen zwischen 2020 und 2040 um 650 Millionen Tonnen sinken. Umweltverbände rechnen dagegen nur mit rund 300 Millionen Tonnen oder noch weniger.

Insidern zufolge will die zu den Vereinten Nationen gehörende Organisation ICAO manche Flugzeugtypen von den neuen Branchenstandards ausnehmen. Darüber solle aber nicht vor Herbst entschieden werden. Gegen Ende des Jahres werden die Regeln formal festgelegt. Bei dem im Dezember erzielten Klimaabkommen in Paris wurde der Bereich Luftfahrt nicht berücksichtigt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luton/Cranfield - Um ihre CO2-Emissionen zu senken, setzt die Billigfluglinie easyJet auf ein Hybrid-Flugzeug. Das heute, ... mehr lesen
Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Der Prozess gegen Air-France-Mitarbeiter hat begonnen.
Nach Attacke  Bobigny - Die Bilder von flüchtenden Air-France-Spitzenmanagern in zerrissenen Hemden gingen um die Welt - wegen der Attacke im vergangenen Herbst hat jetzt der Prozess gegen Mitarbeiter der französischen Airline begonnen. 
Pilot stirbt  New York - Ein Kleinflugzeug ist in New York in den Hudson River gestürzt. Der 56 Jahre alte Pilot des ...  
Green Investment Ankunft in Lehigh Valley  Lehigh Valley - Der Sonnenflieger «Solar Impulse 2» hat die 13. Etappe seiner Weltumrundung erfolgreich beendet. Das mit ...  
Solar Impulse 2 ist zur 13. Etappe gestartet Dayton - Der Solarflieger Solar Impulse 2 ist von Dayton in Ohio zu seiner 13. Etappe der Weltumrundung aufgebrochen. Der ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 15°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 15°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten