Abbau von weltweit rund 100 Stellen
Weleda streicht in der Schweiz 29 Stellen
publiziert: Montag, 8. Okt 2012 / 15:57 Uhr
Weleda strebt ein ausgeglichenes Ergebnis an.
Weleda strebt ein ausgeglichenes Ergebnis an.

Arlesheim BL - Die defizitäre Weleda-Gruppe plant weltweit den Abbau von rund 100 Stellen. In der Schweiz fallen dem Abbau 29 Stellen zum Opfer. Weleda bestätigte am Montag auf Anfrage Angaben, die gegenüber dem Wirtschaftsmagzin «ECO» des Schweizer Fernsehens gemacht wurden.

R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
3 Meldungen im Zusammenhang
Ende Mai hatte Weleda angekündigt, dass es im Zuge einer Restrukturierung zu einem Stellenabbau kommen wird. Konkrete Zahlen wurden damals jedoch keine genannt. Nun sollen weltweit rund 100 Stellen abgebaut werden oder 5 Prozent der Belegschaft von insgesamt 2039 Angestellten.

Überproportional betroffen ist der Standort Schweiz, wo rund 8 Prozent der 321 Stellen wegfallen. Der Grossteil, nämlich 21,6 Stellen, werden durch direkte Kündigungen abgebaut.

In Deutschland sollen rund 23 Stellen von insgesamt 777 verloren gehen, in Frankreich werden 14 von 354 Stellen abgebaut. Weitere rund 35 Stellen fallen innerhalb der anderen 17 Tochtergesellschaften weg.

Für 2012 strebt Weleda, wie bereits Ende Mai angekündigt wurde, nach zwei Jahren mit tiefroten Zahlen ein ausgeglichenes Ergebnis an. Das neue Management unter Konzernchef Ralph Heinisch will die auf Naturkosmetik und anthroposophische Heilmittel spezialisierte Gruppe mit der Restrukturierung wieder auf Kurs bringen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Huningue F - Nach zwei Jahren mit Millionendefiziten hat Weleda 2012 den Turnaround geschafft: Unter dem ... mehr lesen
Für das Gesamtjahr wird ein Umsatzplus von 2 Prozent erwartet. (Archivbild)
Weleda strebt für 2012 ein ausgeglichenes Ergebnis an.
Arlesheim BL - Nach zwei Jahren mit tiefroten Zahlen strebt Weleda für 2012 ... mehr lesen
Basel - Die Weleda-Gruppe will mit neuen Kräften aus den roten Zahlen herauskommen: Nachdem im Januar schon der CEO ausgewechselt worden war, hat das auf Naturkosmetik und anthroposophische Heilmittel spezialisierte Unternehmen nun auch einen neuen Verwaltungsrat. mehr lesen  1
Solutions for orphan diseases.
Value and Risk in Pharma and Biotech
Avance, Basel GmbH
Lautengartenstrasse 7
4052 Basel
R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
Der Verwaltungsrat von Syngenta empfiehlt den Aktionären das Angebot anzunehmen.
Der Verwaltungsrat von Syngenta empfiehlt den Aktionären das Angebot ...
Erleichterung und Skepsis  Basel - Die Reaktionen auf die Übernahme von Syngenta durch ChemChina fallen geteilt aus: Einerseits gilt der chinesische Staatsbetrieb als seriöser Investor. Andererseits sorgen sich die Gewerkschaften und die Basler Regierung um die Arbeitsplätze. 
Tenofovir bei 60 Prozent der Patienten erfolglos  London - In mehreren afrikanischen Ländern liegt bereits bei 60 Prozent der HIV-Erkrankungen eine Resistenz gegen das bis dahin effektiv eingesetzte Medikament Tenofovir vor. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie des University College London.  
Präparat gegen Alkoholismus als neuer Ansatz zur HIV-Bekämpfung Melbourne - Das Medikament Antabus, das seit langem zur Behandlung von Alkoholikern ...
Das Präparat benötigt noch ein zweites Mittel für den neuen Behandlungsansatz.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3710
    Abkommen TTIP ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Do, 04.02.16 09:55
  • Pacino aus Brittnau 710
    Zu spät . . . Die atomare Verseuchung ist beispielsweise im Irak, aber auch in Japan, ... Di, 19.01.16 07:52
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Davos: Wird auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? Wird in Davos auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? ... Mo, 18.01.16 14:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3710
    Seit... dem Anschlag durch den Islamisten Merah ist die Rate an antisemitischen ... Mo, 11.01.16 17:52
  • Pacino aus Brittnau 710
    Rosarote Brille . . . Wir wären schon längst in der Lage, intelligentere Energiesysteme (auch ... Mo, 04.01.16 18:38
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3710
    Dass... die Chinesen in der Rüstungstechnologie noch deutlich hinterherhinken ... Do, 31.12.15 16:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1663
    Wind und Sonne kann man auch durch Sanktionen und Kriege nicht lahmlegen! Die ... Mo, 28.12.15 17:53
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Frau Sonne scheint gratis und Wind kostet nichts Schade dass das AKW Mühleberg nicht sofort abgeschaltet wird. Solange ... So, 27.12.15 08:58
Das Eichenblatt ist für eine umweltfreundliche Batterie nützlich.
Green Investment Eichenblatt wird zur Öko-Batterie College Park/Wien - Forscher der University of Maryland ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
K Logo
K
05.02.2016
05.02.2016
Bike Lady .ch Logo
05.02.2016
05.02.2016
SANTO Logo
03.02.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 6°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
St.Gallen 7°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 3°C 7°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 3°C 8°C leicht bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 4°C 6°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 3°C 5°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten