Weko ermittelt gegen Swisscom
publiziert: Freitag, 6. Jul 2012 / 16:09 Uhr / aktualisiert: Freitag, 12. Apr 2013 / 22:20 Uhr
Sunrise hatte die Swisscom bei der Weko gemeldet.
Sunrise hatte die Swisscom bei der Weko gemeldet.

Bern - Die Wettbewerbskommission (Weko) ermittelt gegen Swisscom wegen Verdachts auf Verstösse gegen das Wettbewerbsrecht. Konkurrentin Sunrise hatte vor drei Jahren bei der Weko Anzeige erstattet, weil die Swisscom ihr einen Grossauftrag der Post weggeschnappt hatte.

Vodanet, Ihr kompetenter Partner für Sprach- und Datenkommunikationslösungen
5 Meldungen im Zusammenhang
Bern - Die Wettbewerbskommission (Weko) ermittelt gegen Swisscom wegen Verdachts auf Verstösse gegen das Wettbewerbsrecht. Konkurrentin Sunrise hatte vor drei Jahren bei der Weko Anzeige erstattet, weil die Swisscom ihr einen Grossauftrag der Post weggeschnappt hatte. Weko-Vizedirektorin Carole Söhner bestätigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda eine entsprechende Meldung von handelszeitung.ch vom Freitag. Die Weko untersuche, ob es Anhaltspunkte gebe für Verstösse gegen das Wettbewerbsrecht, sagte Söhner.

Konkret geht es um die öffentliche Ausschreibung der Breitbandanschlüsse der Post im Januar 2009 für Postfilialen und Postomaten. Swisscom hatte damals den Zuschlag für den Grossauftrag erhalten.

4,5 Mio. Fr. unter eigenem Grosshandelspreis

Sunrise hatte der Swisscom daraufhin vorgeworfen, sie habe der Post einen Preis offeriert, der um 4,5 Mio. Fr. unter dem eigenen Grosshandelspreis liege, den die Ex-Monopolistin zuvor Sunrise für einen Teil der ausgeschriebenen Leistungen angeboten habe. Damit habe die Swisscom ihre marktbeherrschende Stellung missbraucht.

Die Swisscom weist die Vorwürfe nach wie vor zurück: «Aus unserer Sicht hätte Sunrise der Post auf Basis unserer Vorleistungen durchaus ein konkurrenzfähiges Angebot unterbreiten können», teilte Sprecher Olaf Schulze auf Anfrage mit.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Swisscom ist erneut im Visier der Wettbewerbskommission. Sie soll bei Breitbandinternet für ... mehr lesen
Vorleistungspreise für Konkurrenten zu hoch angesetzt?
Teleclub unter Beschuss vom WEKO.
Bern - Die Wettbewerbshüter vermuten ein Foul der Swisscom an ihren ... mehr lesen
Bern - Die Wettbewerbskommission ermittelt gegen Baufirmen wegen Wettbewerbsabsprachen im ... mehr lesen
Die Weko hat Hinweise auf Wettbewerbsabsprachen im Hoch- und Tief- und Strassenbau im Unterengadin erhalten.
Bern - Bei der Swisscom geht die leichte Erosion beim Ergebnis weiter. Im ersten Halbjahr hat der grösste Telekomkonzern der Schweiz erneut einen Umsatzrückgang um 1,8 Prozent auf 5,621 Milliarden Franken hinnehmen müssen. mehr lesen 
Sunrise sieht die Marktmacht der Swisscom missbraucht.
Bern - Das Telekom-Unternehmen Sunrise zieht erneut die Swisscom vor den Kadi. Sunrise wirft ihrer Konkurrentin Marktmissbrauch ... mehr lesen
Business VoIP und virtuelle Telefonanlage VPBX
e-fon AG
Albulastrasse 57
8048 Zürich
Vodanet, Ihr kompetenter Partner für Sprach- und Datenkommunikationslösungen
Der Mobilfunkempfang in Regionalzügen soll verbessert werden.
Der Mobilfunkempfang in Regionalzügen soll verbessert ...
Signalverstärker  Bern - Schluss mit schlechtem Handy-Emfpang in der S-Bahn: Die Verbindung beim Telefonieren und Surfen soll auch in Regionalzügen besser werden. Die drei Schweizer Mobilfunkanbieter und die SBB wollen dazu die Züge technisch aufrüsten. 
Rund 475 Millionen Franken  Bern - Nun ist es definitiv: Swisscom übernimmt das Werbevermarktungsunternehmen Publigroupe. Der Telekomanbieter bezahlt dafür rund 475 Millionen Franken. Die Übernahme wird am 5. September vollzogen.  
Publigroupe bald unter Kontrolle der Swisscom Bern - Der Übernahme der Publigroupe durch die Swisscom dürfte nichts mehr ...
Titel Forum Teaser
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
Green Investment Bedrohter Boden Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CULTURAL NETWORK Logo
29.08.2014
MICHAELLY RENAÎTRE PAR NATURE Logo
28.08.2014
SAVIA Klinische Fusspflege Logo
27.08.2014
27.08.2014
26.08.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 7°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 9°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten