Wallis will Strassenverkauf «fremder» Aprikosen verbieten
publiziert: Freitag, 10. Aug 2012 / 18:32 Uhr
Die Zahl der Verkaufsstände mit Gemüse und Früchten «aus Walliser Produktion» nehme seit Jahren laufend zu.(Archivbild)
Die Zahl der Verkaufsstände mit Gemüse und Früchten «aus Walliser Produktion» nehme seit Jahren laufend zu.(Archivbild)

Sitten - Das Wallis will den Strassenverkauf von nicht einheimischen Aprikosen verbieten. Der Kanton begründet dies mit seiner Qualitäts- und Absatzstrategie und der touristischen und wirtschaftlichen Entwicklung.

Landwirtschaftliches Zubehör
Agro Weber
Dietrütistrasse 3
9525 Lenggenwil
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Zahl der Verkaufsstände mit Gemüse und Früchten «aus Walliser Produktion» nehme seit Jahren laufend zu, stellt die Walliser Kantonsregierung in einer Mitteilung vom Freitag fest.

Die verkauften Produkte, am häufigsten Aprikosen, hätten in den meisten Fällen jedoch keinerlei Bezug zum Wallis. Es handle sich um importierte Produkte, welche die erforderlichen Qualitätskriterien nicht erfüllten. Aus diesem Grund gebe es kein Recht, sie unter der «Marke Wallis» zu vertreiben.

Schlecht fürs Image

Der regionale Anschein, den die Strassenverkäufer erweckten, würden die Konsumentinnen und Konsumenten in die Irre führen, heisst es weiter. Diese Unübersichtlichkeit wirke sich für die Walliser Landwirtschaft und deren Qualitätsimage katastrophal aus.

Der Vorsteher des Departementes für Volkswirtschaft, Energie und Raumentwicklung, Jean-Michel Cina, lässt nun analysieren, ob im Rahmen der bestehenden Gesetze ein Verbot jeglicher nicht aus Walliser Produktion stammender Früchte und Gemüse erlassen werden könnte. Die entsprechenden Massnahmen sollen in Absprache mit den betroffenen Landwirtschaftsvertretern koordiniert werden.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sitten - Im Wallis beginnt dieser Tage die Aprikosenernte. Die Aprikosenbauern erwarten gute Erträge und gute Qualität. Das ... mehr lesen 1
Das Wallis produziert 96 Prozent der Schweizer Aprikosen.
Die echten Walliser Aprikosen sind vor zwei Wochen in den Verkauf gelangt.
Sitten - 'Walliser' Aprikosen aus ... mehr lesen
Die kontrollierte Herkunftsbezeichnung (AOC) ist im Wallis heiss begehrt. Nach dem Williamsschnaps bewirbt sich jetzt auch der Aprikosenlikör. Der Widerstand dagegen wird sicher kleiner ausfallen, als später beim Raclettekäse oder dem Roggenbrot.
mehr lesen 
Landwirtschaftliches Zubehör
Agro Weber
Dietrütistrasse 3
9525 Lenggenwil
Treuhandstelle für kleine Unternehmen. Beratung und Software für Landwirtschaft, Gewerbe und KMU.
Pinus AG
Dorfstrasse 48
8542 Wiesendangen
Die Experten für den Boden
19,4 Prozent der Agrarfläche sind angeblich mit Kadmium, Nickel und Arsen kontaminiert.(Symbolbild)
19,4 Prozent der Agrarfläche sind angeblich mit ...
Regierungsstudie  Peking - Rund ein Fünftel von Chinas Agrarland ist verseucht. «Die Situation des Bodens in China stimmt nicht optimistisch», heisst es in dem am späten Donnerstag von der Umweltschutzbehörde veröffentlichten Bericht. 
Umsatz um 2 Prozent gesteigert  Basel - Der Agrochemiekonzern Syngenta ist gut ins neue Jahr gestartet. Der Weltmarktführer für Pflanzenschutzmittel hat im ...  
Syngenta ist gewachsen.
Syngenta kauft italienischen Saatgut-Produzenten Basel - Der Agrochemiekonzern Syngenta steigt als Zulieferer in den milliardenschweren Pastamarkt in ...
Syngenta kauft das Unternehmen Società Produttori Sementi.
Gewinn von Syngenta gesunken Basel - Der Agrarchemiekonzern Syngenta hat im vergangenen Jahr weniger Gewinn erwirtschaftet. Der Reingewinn schrumpfte um ...
Der Schweizer Konzern Syngenta hat letztes Jahr kein grosser Erfolg erlebt.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... gestern 19:02
  • keinschaf aus Henau 2220
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... Sa, 19.04.14 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1446
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... Sa, 19.04.14 07:07
  • keinschaf aus Henau 2220
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2220
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 958
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
  • keinschaf aus Henau 2220
    Fertige Propagandalüge Ich halte - was nicht überraschen mag - diese Angaben für eine rein ... Fr, 18.04.14 19:52
  • keinschaf aus Henau 2220
    Richtig, aber... Natürlich könnten - theoretisch - solche Löhne bezahlt werden... Aber ... Fr, 18.04.14 19:14
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 2°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 2°C 13°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 3°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 2°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten