Online-Konkurrenz
Wal-Mart verbannt Amazons Kindle aus Regalen
publiziert: Montag, 24. Sep 2012 / 08:39 Uhr / aktualisiert: Montag, 24. Sep 2012 / 14:59 Uhr
Das grösste US-amerikanisches Wal-Mart verbannt den E-Book-Reader Kindle aus seinen Regalen und Webshops.
Das grösste US-amerikanisches Wal-Mart verbannt den E-Book-Reader Kindle aus seinen Regalen und Webshops.

Bentonville - Das grösste US-amerikanisches Einzelhandelsunternehmen Wal-Mart verbannt den E-Book-Reader Kindle und diverse Tablets von Amazon aus seinen Regalen und Webshops.

7 Meldungen im Zusammenhang
Mit dieser Entscheidung wird deutlich, zu welch bedeutenden Konkurrenten der Online-Händler am Gütermarkt mittlerweile geworden ist.

Befreiung aus dem System

Wal-Mart nimmt sich somit Target Corporation, Amerikas zweitgrössten Einzelhändler, als Vorbild, der selbigen Schritt bereits im Mai angekündigt hat. Nähere Angaben zu den Gründen wollte das Management bislang nicht machen. Analysten sehen den zunehmend verschärften Kampf zwischen stationärem- und Onlinehandel als Hauptauslöser. Immer mehr Verbraucher informieren sich vor Ort in Geschäften und suchen dann nach kostengünstigeren Alternativen im Web. Amazon selbst hat beispielsweise eine Applikation auf den Markt gebracht, mit der Kunden in Geschäften mittels Barcode-Scan Produkte einem Online-Preisvergleich unterziehen können.

Mit der Einführung des Kindle Fire wurde 2011 eine neue Dimension erreicht. Jellybooks-Geschäftsführer Andrew Rhomberg nennt es sogar ein Trojanisches Pferd. Man kann damit E-Books lesen sowie Filme schauen und mithilfe eines integrierten Browsers auf eine Reihe von Amazon-Angeboten zugreifen. «Wal-Mart hat seine Kunden damit ermuntert, dieses Ökosystem von Amazon zu betreten», erklärt Colin Gillis, Technologie-Analyst bei BGC Financial. Das will das Management nun revidieren.

Online-Warenkorb versus Einkaufswagen

Beobachter gehen davon aus, dass aus Sicht von Wal-Mart mitunter auch die geringe Marge des Kindle mit dazu beigetragen hat, dass das Produkt zukünftig nicht mehr nachbestellt wird. Als der E-Book-Reader 2007 das Licht der Welt erblickte, war er ein Unikum und kostete rund 400 Dollar. Mittlerweile gibt es eine Reihe zahlreicher anderer Reader auf dem Markt, die teilweise für weniger als 70 Dollar zu haben sind. Hersteller von ähnlichen Produkten wie Apple, Google oder Samsung werden Wart-Mart-Kunden hingegen weiterhin in den Regalen finden.

Der Kampf um Kundschaft und Umsatz verschärft sich im Einzelhandel zusehends. Immer mehr Verbraucher kaufen lieber vor dem Bildschirm anstatt an der Kasse. Nach Einschätzung von Experten will Wal-Mart mit dieser Massnahme gegen den Online-Giganten Amazon ein Exempel statuieren, der in erster Linie von symbolischer Natur zu sein scheint. Wal-Mart erwirtschaftete 2011 mit seinen rund 2,1 Mio. Beschäftigten einen Umsatz von rund 447 Mrd. Dollar. Der Gewinn betrug 15,6 Mrd. Dollar.

(knob/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Die Zurückhaltung der Konsumenten bremst die Geschäfte des ... mehr lesen
Das Management will nun insbesondere im Ausland auf die Kostenbremse treten.
Das Amazon Kindle Fire HD fällt insgesamt etwas grösser aus als das bisherige Kindle Fire.
eGadgets In der vergangenen Woche hat Amazon seine neue Kindle Reihe bestehend aus ... mehr lesen
Die Wall Street schaut nach Europa.
New York - Die politischen und ... mehr lesen
Seattle - Amazon baut seine Stellung ... mehr lesen
Amazon fährt zweigleisig.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wal-Mart veröffentlicht seine Quartalszahlen am 18. Februar. (Archivbild)
San Francisco - Der weltgrösste ... mehr lesen
Berlin - Internationale Supermarkt-Riesen wie Metro, Wal-Mart, Tesco oder ... mehr lesen
Wal-Mart und der Schritt nach Indien: Organisationen fordern einen Stopp der Verhandlungen über das Freihandelsabkommen.
Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Zunahme der nominalen und realen Umsätze von jeweils 8,4%.
Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, ...
Verbände Detailhandelsumsätze im März 2020  Bern - Die um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im März 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 6,2% gefallen. Saisonbereinigt sind die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 6,0% zurückgegangen. Infolge der COVID-19-Pandemie sind die Umsätze einiger Branchen stark eingebrochen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS). mehr lesen  
Publinews Läden, Restaurants, Märkte, Museen und Bibliotheken dürfen wieder öffnen  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 29. April 2020 entschieden, die Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus weiter zu lockern. Ab Montag, 11. Mai 2020, können Läden, Restaurants, Märkte, Museen und Bibliotheken wieder öffnen, in den Primar- und Sekundarschulen darf der Unterricht wieder vor Ort stattfinden und im Breiten- und Spitzensport sind wieder Trainings möglich. Das Fahrplanangebot im öffentlichen Verkehr wird deutlich erhöht. Für die Maturitätsprüfungen können dieses Jahr die Erfahrungsnoten im Zeugnis stehen, über schriftliche Prüfungen für die gymnasiale Maturität entscheiden die Kantone. Die Lockerungen werden durch Schutzkonzepte begleitet. Das Abstandhalten und die Hygienemassnahmen müssen nach wie vor eingehalten werden. Parallel zu diesen Öffnungsschritten werden die Einreisebeschränkungen gelockert. Ab dem 11. Mai soll zudem in allen Kantonen die flächendeckende Rückverfolgung ... mehr lesen  
Publinews Lidl Schweiz setzt sich gegen Lebensmittelverschwendung ein  Weinfelden - Ab sofort ist Lidl Schweiz an das Netz der App «Too Good To Go» angehängt. Kundinnen und Kunden können ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Extrakte, die einen hohen Reinheitswert aufweisen, sind bei Konsumenten beliebt.
Publinews Heute bekommt man praktisch sämtliche CBD Produkte im Fachhandel. Im Internet hat der Trend begonnen und der Fachhandel ist schnell ... mehr lesen
Der Rheinfall - eine einzigartige Erfahrung.
Publinews Die Schweiz wird oft als ein unparteiisches Land assoziiert. Neben einigen Wintersportaktivitäten und der Hauptstadt gibt es jedoch nur wenig, das die Gesellschaft als ... mehr lesen
Von Zuhause aus gründen.
Publinews Gratis  Aussergewöhnliche Zeiten erfordern aussergewöhnliche Menschen. Heute und morgen sind mutige Macher/innen gefragt. Mehr denn je. mehr lesen
Geben Sie den Tram eines neuen Autos nicht auf.
Publinews Wenn der Kauf eines neuen Autos ansteht, müssen zuerst einige Fragen geklärt werden. Neben Modell, Marke, Ausstattung sowie ... mehr lesen
Reanimation
Publinews Erste Hilfe am Arbeitsplatz  Was tun Sie, wenn Ihr Kollege keine Luft mehr bekommt? Und damit meinen wir nicht (nur) ... mehr lesen
Für Arbeitgeber ergibt sich mit dem Home Office ein wichtiger Vorzug.
Publinews    Die Arbeit beansprucht nach Abschluss der Ausbildung oder des Studiums einen grossen Teil unseres Lebens, weshalb es für ... mehr lesen
Es bestehen aktuell eine Vielzahl an Überweisungsmöglichkeiten, so auch via Mobiltelefon und Bank- oder Kreditkartenkonten.
Publinews Geldüberweisungen  Während das Internet und andere technische Fortschritte die Grenzen der geografischen Distanz überwunden haben, haben immer mehr Länder ihre Türen für den ... mehr lesen
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
NCZC Sàrl Logo
28.05.2020
28.05.2020
28.05.2020
28.05.2020
brandbuch Logo
28.05.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 15°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten