Bugatti Chiron
Wahnsinn, ganz alltagstauglich
publiziert: Donnerstag, 3. Mrz 2016 / 18:06 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 3. Mrz 2016 / 21:21 Uhr

Als vor einer gefühlten Ewigkeit (2005) der Bugatti Veyron mit 1001 PS und 407 km/h Top-Speed für eine Million Euro vorgestellt wurde, dachte man, mehr geht nicht. Etwas später wurde der Veyron auf 1200 PS auffrisiert. Doch sein Ende war seit einigen Jahren absehbar. Und der neue Bugatti Chiron beweist: MEHR GEHT IMMER.

Wie alltagstauglich muss Wahnsinn sein? Der Bugatti Veyron beantwortete diese Frage ziemlich kompetent, wenn man jenen glauben schenkt, die in diesem Million-Euro-Baby je eine Runde drehten. Etwas breit sei er zwar, und etwas niedrig. Aber ansonsten problemlos. Kein zickiger Motor, der ständig überhitzt, keine Schalter die sich lösen, keine Strassenlage, der in jeder Ecke ein Mordversuch am Fahrer unterstellt werden kann. Und gleichzeitig war er das schnellste und stärkste Auto der Welt. Und als das nicht mehr reichte, wurde er nochmals 200 PS stärker und fast 25 km/h schneller gemacht.

Doch irgendwann war klar. Der Bugatti Veyron 16.4 hatte sich überlebt. Zu schwach, zu langsam und zu billig. Denn an jedem der Veyrons habe Bugatti fast eine Million Euros verloren. Zeit also, den neuen Bugatti Chiron zu bringen, der nun vor Steuern 2,4 Millionen Euronen kostet und hoffentlich kein Loch mehr in die Tasche des vom Diesel-Skandal gebeutelten VW-Konzerns brennen, sondern für diesen sogar Geld verdienen wird.

500 auf dem Tacho

Können Sie sich daran erinnern, wie sie als Kind damals die Nase an die Seitenfenster von Sportwagen gepresst haben, um zu sehen, wie weit rauf der Tacho reicht? 250? 300? WOW! Sollten Sie die Gelegenheit haben, die Nase an die Seitenscheibe eines der 500 Chirons (von denen schon ein Drittel verkauft seien) zu pressen, die je produziert werden sollen, könnten Sie dort eine 500 erblicken.

Prost. Zwar wird diese Geschwindigkeit vorerst noch nicht erreicht. Denn die Elektronik regelt im Strassenverkehr die Beschleunigung des 1500 PS (1103 kW) starken 8-Liter W16-Zylinders bereits bei 420 km/h ab. So gemein! Immerhin sind das nur 116 Meter pro Sekunde. Doch das sei, so kokettiert Bugatti, noch lange nicht das Ende der Fahnenstange - sondern einfach das Limit für den Strassengebrauch.

100 Liter in 8 Minuten

Auch dieses Tempo könnte der Chiron übrigens nur 8 Minuten lang durchhalten. Nicht, weil der Motor schlapp machen würde, sondern weil der 100 Liter grosse Tank dann leer wäre. Der Verbrauch beträgt bei Vollgas also bescheidene 190l/100km.

Der Motor leistet nicht nur mehr, auch das Drehmoment ist noch weiter auf irrwitzige 1600 Newtonmeter angewachsen, die bereits bei 2000 Umdrehungen über die vier angetriebenen, von der Luftfahrtindustrie entwickelten Reifen (vorne 285x20 Zoll, hinten 335x21 Zoll) herfallen. Die Leistungssteigerung wurde mit in Registerladung geschalteten Turboladern erreicht. Beim Anfahren sind - um ein schnelleres Ansprechen und ein kleineres Turboloch zu garantieren - nur zwei der Turbos aktiv. Die verbleibenden Lader werden erst bei etwa 3800 Touren an die Front beordert, um die noch fehlenden Pferdchen aus dem Stall zu treiben.

Das Design ist unverkennbar Bugatti vom Hufeisengrill über die 2-Ton-Lackierung bis zu den Lufteinlässen vor den hinteren Kotflügeln. Die Dimensionen sind fast identisch zum Vorgänger geblieben. Die 8 Zentimeter Längenzuwachs und die 6 mm mehr Höhe dürften kaum auffallen. Lediglich die 4 cm mehr Breite dürften Bugattis noch seltener in Parkhäusern machen, als sie es ohnehin schon sind.

Trotzdem sei der Bugatti, der im sogenannten «Handling»-Mode auf «nur» 380 km/h runter geregelt ist, auch für Fahrspass um Ecken herum zu haben. Massgeblich, weil das Carbon-Monocoque des Chiron in etwa so steif wie jenes eines LMP1-Sportwagens sei, der Bolide jetzt über ein adaptives Fahrwerk verfüge und die Carbon-Keramik-Scheibenbremsen zusammen mit der vom Veyron bekannten Luftbremse (Prinzip Landeklappe) brachiale Verzögerungswerte erlaube. Die wenigen Tester, welche einen Veyron prügeln dürfen, werden sicher schon bald darüber berichten, ob diese Massnahmen die zwei Tonnen Gewicht auch auf Landstrassen und nicht nur auf Hochgeschwindigkeitsstrecken verschwinden lassen.

Doch auch dieser Extremist wird, um die Erwartungen an ihn zu erfüllen, unkapraziös und beherrschbar, bar jeglicher Zickigkeiten sein müssen. Denn auch für den Bugatti Chiron gilt, dass echter Wahnsinn echt alltagstauglich daherkommen muss... vor allem wenn 2.4 Millionen Euros auf dem Preiszettel stehen.

(Patrik Etschmayer/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Publinews Warum die Automobilindustrie auch weiterhin auf eine breite Palette an Sonderreifen setzt.  Fast jeder Autofahrer kennt es und für fast alle ist es eine mehr oder weniger notwendige Pflicht. Jedes Jahr wechseln Millionen von Autofahrern ihre Autoreifen. Sei es von Sommer auf Winterreifen oder von Winter auf Sommerreifen. Das sich die meisten Autofahrer diesen Mehraufwand antun hat oftmals wirtschaftliche Gründe. mehr lesen  
Auch in der heutigen Zeit in der die Ausgangslage bei der Suche nach einem Passenden Job für qualifizierte Bewerber relativ gut ist finden viele Unternehmen in bestimmten Bereichen nur schwer ausreichend Mitarbeiter und Personal. Ein besonders gutes Beispiel ist die Automobilindustrie. mehr lesen  
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen Beliebtheit. Aber, wie bei anderen Sportarten auch, fanden auch hier bei diesem Traditionssport im Laufe der Jahrzehnte immer wieder Veränderungen statt. Diese erfolgten weniger beim Regelwerk wie vielmehr im direkten Umfeld dieses Sports. mehr lesen  
auf Gummireifen in die Zukunft  Im Dezember 2016 wurde, wie jedes Jahr um diese Zeit, wieder der neueste Guide Michelin vorgestellt. Wieder einmal haben die ... mehr lesen
Michelin Reifen
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Autofinanzierung - Schnell, Einfach, Unkompliziert
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Ihr Finanzierungspartner macht Ihr Leben einfacher.
 
Publinews
         
Publinews Interview  Als der Unternehmer Peter Baumann die pebe AG gründete, war ein Magnetstreifen auf einem Kontoblatt noch etwas Modernes. Heute beschäftigt uns ... mehr lesen
Das rege Messegeschehen aus der Vogelperspektive.
Publinews SOM & Swiss eBusiness Expo  Am 5. und 6. April trifft sich die Online-Branche in Zürich. Rund 80 Programmpunkte werden eindrucksvoll beweisen, ... mehr lesen
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Publinews Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo  Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - ... mehr lesen
saleduck.ch, Luc van der Blij
Publinews Ziel: die teure Schweiz günstiger machen!  Das Affiliate Marketing ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines jeden erfolgreichen e-Commerce Unternehmens. ... mehr lesen
Die Garage wird inzwischen auch gerne als Hobbywerkstatt genutzt.
Publinews Unglaublich, aber wahr: Die Entwicklung macht selbst vor Garagen und Torantrieben keinen Halt. Wer sich früher aufgrund eines geringen Budgets noch mit ... mehr lesen
Das Leben ist gut - auch mit Velo?
Publinews Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ... mehr lesen
Eine Hütte in den Schweizer Bergen - doch bis man sie erst einmal gefunden hat...
Publinews Pauschalreisen, klassische Hotelzimmer mit Zimmerservice, Essenspaketen und Getränke inklusive à Pauschalreisen, klassische ... mehr lesen
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Publinews Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April ... mehr lesen
Publinews Mehr Wissen - Grosses bewegen  Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im ... mehr lesen
Publinews Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
smp SWISS MEDIA PANEL Logo
22.08.2017
by maria WALKING WITH SENSE Logo
21.08.2017
21.08.2017
21.08.2017
21.08.2017
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 19°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten