Vergleich 2011/12
Wachstum des Bruttoinlandprodukt verlangsamte sich
publiziert: Donnerstag, 29. Aug 2013 / 11:45 Uhr
Die Veränderungsrate des realen BIP dient als Messgrösse für das Wirtschaftswachstum der Volkswirtschaften.
Die Veränderungsrate des realen BIP dient als Messgrösse für das Wirtschaftswachstum der Volkswirtschaften.

Bern - Wie schon in den Vorjahren haben die Konsumenten die Schweizer Volkswirtschaft im Jahr 2012 angetrieben. Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik nahm das Bruttoinlandprodukt (BIP) im vergangenen Jahr um 1,0 Prozent zu. 2011 war der Anstieg mit 1,8 Prozent grösser.

6 Meldungen im Zusammenhang
Wird allerdings der leichte Anstieg des Preisniveaus berücksichtigt, beläuft sich das BIP-Wachstum im Jahr 2012 auf 1,2 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag mitteilte.

Weniger investiert

Eine bessere Stimmung, tiefere Preise und eine positive Situation auf dem Arbeitsmarkt und bei den Löhnen trieben den Privatkonsum an. Die Konsumausgaben der privaten Haushalte und der privaten Organisationen ohne Erwerbszweck nahmen 2012 stark zu.

Investiert wurde dagegen weit weniger als im Vorjahr: Das Volumen ging um 0,4 Prozent zurück, nachdem es im 2010 um 4,8 Prozent und im 2011 um 4,5 Prozent gewachsen war. Das BFS erklärt dies mit einem Rückgang im Baugewerbe und einem langsameren Wachstum beim Kauf von Ausrüstungsgütern.

Auch der Aussenhandel insgesamt hat nichts zum BIP-Wachstum beigetragen. Zwar wurden 2,5 Prozent mehr Waren und Dienstleistungen exportiert. Weil die Importe aber ungleich stärker zunahmen, sank der Aussenhandelssaldo.

Stark zugenommen haben vor allem Importe (+9,4 Prozent) von Leistungen der Rückversicherungsbranche, im Tourismus, im Transportwesen sowie von technischen Dienstleistungen. Die Bilanz der Warenexporte verbessert haben beispielsweise die Chemie- und Pharmaindustrie sowie die Uhrenindustrie.

Rückgang im Baugewerbe

Das Baugewerbe musste nach vier Jahren mit starkem Wachstum eine um 1,5 Prozent tiefere Wertschöpfung verkraften. Das verarbeitende Gewerbe stagnierte insgesamt, abgesehen von boomenden Exportbranchen wie der Uhrenindustrie, der Pharmaindustrie und dem Fahrzeugbau.

Der Dienstleistungssektor nahm insgesamt um 1,1 Prozent zu. Negativ entwickelt haben sich dabei die Branchen «Information und Kommunikation» und «Gastgewerbe und Beherbergung». Deutlich zugelegt hat der Finanzsektor: Banken und Versicherungen erlebten nach vier schwierigen Jahren ein Wachstum von 2,4 Prozent.

(dap/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Umsatz wuchs im zweiten Quartal 2013 um minimale 0,8 Prozent auf 5,2 Milliarden Franken.
Zürich - Das Bauhauptgewerbe setzt nach einem Minusjahr 2012 seine Erholung fort, aber mit angezogener Handbremse. mehr lesen
Michael Grampp, Chefökonom von Deloitte: «Die Schweizer Finanzchefs fassen langsam wieder Vertrauen in die Märkte.» (Symbolbild)
Zürich - Die Finanzchefs von Schweizer Unternehmen sind so optimistisch wie lange nicht mehr. Gemäss einer Umfrage des Beratungsunternehmens Deloitte rechnen 56 Prozent von ihnen mit ... mehr lesen
Zürich - Die UBS geht weiterhin ... mehr lesen
UBS sieht auch bei den Schweizer Industrieunternehmen keine baldige Erholung.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Zukunftsprognose für 2014 hat sich etwas verschlechtert.
Basel - Die zögerliche globale Erholung dämpft die Erwartungen über die wirtschaftliche Entwicklung in der Schweiz. Trotz eines überraschend kräftigen Wachstums im ersten Quartal ... mehr lesen
Die WKS KV Bildung ist mit rund 5000 Absolventinnen ...
Publinews Mehr Wissen - Grosses bewegen  Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im kaufmännischen Bereich in Bern. Die Bildung als Dienstleistung ist jedoch längstens nicht nur ein Vermitteln von Know-how. Lehrende und Studierende der Generationen Y und Z haben eine breitere Palette an Ansprüchen. mehr lesen  
Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. ... mehr lesen  
Startup News Über 70 Personen besuchten am 17. November 2016 im TECHNOPARK® Aargau in Brugg das StartUpForum Aargau und informierten sich über das Thema Marke und ... mehr lesen  
StartUpForum Aargau im TECHNOPARK® Aargau in Brugg
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
         
Publinews Mehr Wissen - Grosses bewegen  Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im ... mehr lesen
Publinews Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski ... mehr lesen
Erfolg durch zielgerichtete Planung.
Publinews CRM  In einer Zeit übersättigter Märkte ist nicht mehr die Suche nach einem Produkt oder Lieferanten der Flaschenhals, sondern das Aufspüren von Bedarf und neuen ... mehr lesen
Wir erfinden das Drucken neu - damit Ihr Unternehmen wie ein grosses beeindruckt
Publinews Ein Unternehmen muss nicht gross sein, um Grosses zu leisten. Es benötigt lediglich die richtigen Ressourcen. Und dazu gehört auch ... mehr lesen
Auf das Flair der bunten und aufregenden Casino-Welt verzichten und stattdessen im Internet Glücksspiele zocken? Online-Casinos bergen sowohl Gefahren als auch Möglichkeiten für den Spieler.
Publinews Im Oktober 2015 verabschiedete der Bundesrat das neue Geldspielegesetz: Seither dürfen Schweizer Casinos auch im Netz ... mehr lesen
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Publinews Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den ... mehr lesen
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine ... mehr lesen
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Publinews Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
PARTY Logo
17.02.2017
17.02.2017
16.02.2017
La Source Logo
16.02.2017
16.02.2017
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 5°C 7°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Basel 8°C 9°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 4°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Bern 4°C 8°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Luzern 4°C 7°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Genf 1°C 9°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 4°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten