Von Hotelplan zu Swiss?
publiziert: Samstag, 19. Mrz 2005 / 13:33 Uhr

Zürich - Im Trubel um den Verkauf der Swiss an die Lufthansa treten immer mehr weisse Ritter ans Licht, welche die Schweizer Fluggesellschaft vor den Klauen der Kranich-Airline retten wollen.

Niederer würde sich bei kleineren Gesellschaften als Koalitonspartner umsehen.
Niederer würde sich bei kleineren Gesellschaften als Koalitonspartner umsehen.
1 Meldung im Zusammenhang
Ex-Hotelplan-Chef Niederer würde sich als Chef zur Verfügung stellen.

"Ja, ich würde mich als Verwaltungsratspräsident der Swiss zur Verfügung stellen. Ich hätten den Plausch, etwas auf die Beine zu stellen. Und wenn es nötig wäre, würde ich auch die operative Führung übernehmen", sagte Claus Niederer in einem Interview mit dem "Blick". Angefragt worden sei er allerdings nie.

Trauerspiel

Es sei ein Trauerspiel, das jetzt laufe. "Für lumpige 65 Mio. Fr. verscherbeln wir unsere Airline, statt sie richtig zu führen. Für mich ist das eine Kapitulation", sagte Niederer. Die Lufthansa selber hat allerdings nie einen Kaufpreis von 65 Mio. Fr. genannt.

Die Lufthansa würde vielleicht für drei Jahre ein Drehkreuz Zürich neben Frankfurt und München zusichern. "Dann werden sie uns langsam aushungern", sagte Niederer, der im letzten Sommer altershalber bei Hotelplan ausschieden war. Man könne die Swiss durchaus auf Vordermann bringen. Dazu brauche es keine Millionen.

"Wir müssen keine Allianz mit einer Airline eingehen, die in Europa dominiert". Beim Versuch mit British Airways sei nichts herausgekommen und innert weniger Monate Millionen bachab gegangen, sagte Niederer.

Er würde sich bei kleineren Gesellschaften umsehen. Etwa bei der Emirates. In der Schweiz müsste man zudem mit Helvetic oder Belair kooperieren.

Zeitungsinserate

Bereits am Vortag waren zwei Zuger Anwälte an die Öffentlichkeit getreten, welche die geplante Übernahme der Swiss durch die Lufthansa verhindern wollen. In ganzseitigen Zeitungsinseraten suchten Jürg Brand und Marius Grossenbacher Investoren, die bereit seien, mindestens 10 000 Franken einzusetzen.

Brand und Grossenbacher wollen eine Holding gründen, welche die Swiss übernimmt und unabhängig weiterführt.

Ins selbe Horn stösst der Berner FDP-Nationalrat und Unternehmer Johann Schneider-Ammann, der selber Swiss-Aktionär ist. Schneider-Ammann lehnt eine vollständige Übernahme der Swiss durch die Lufthansa ab.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Passagierzahl der Swiss schrumpfte um 2,6 Prozent.
Die Passagierzahl der Swiss schrumpfte um 2,6 Prozent.
Mehr Flüge  Zürich - Die Fluggesellschaft Swiss hat im April deutlich weniger Passagiere als im Vorjahr befördert. Das Minus lag bei 2,6 Prozent. In absoluten Zahlen kam die Schweizer Vorzeige-Airline auf 1,4 Millionen Passiere. mehr lesen 
Flugpassagiere brauchen Geduld  Zürich/Genf/Basel/Bern - Zehntausende Flugpassagiere von und nach Deutschland brauchen am ... mehr lesen  
Schon 2015 hatten Streiks vielen Passagieren von und nach Deutschland zugesetzt.
Die Swiss fliegt als erste Fluggesellschaft mit dem CS 100.
Erste Fluggesellschaft  Bern - Das mit viel Spannung erwartete neue Flugzeug der Swiss hebt am Freitag, 15. Juli um 12.30 Uhr zum ersten Mal ab. Der erste ... mehr lesen  
Schwacher März  Zürich - Die Fluggesellschaft Swiss hat zwischen Januar und März zwar mehr Flüge angeboten als vor ... mehr lesen  
Swiss hat ein Prozent weniger Passagiere befördert als letztes Jahr.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Es bestehen aktuell eine Vielzahl an Überweisungsmöglichkeiten, so auch via Mobiltelefon und Bank- oder Kreditkartenkonten.
Publinews Geldüberweisungen  Während das Internet und andere technische Fortschritte die Grenzen der geografischen Distanz überwunden haben, haben immer mehr Länder ihre Türen für den ... mehr lesen
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Trufomondo Logo
20.01.2020
EXIT ADVENTURE Logo
20.01.2020
TRADISWISS Logo
20.01.2020
20.01.2020
Yakult PLUS + Logo
20.01.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel -3°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -5°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -4°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern -3°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten