Vom Studenten zum Startupper
publiziert: Freitag, 31. Aug 2012 / 18:43 Uhr
Der Eintritt ins Startup-Abenteuer ist mit venture challenge kostelos
Der Eintritt ins Startup-Abenteuer ist mit venture challenge kostelos

Ende September beginnen an den Standorten Basel, Winterthur und Zürich die kostenlosen Semesterkurse venture challenge, an denen sich Hochschulangehörige fit für das Unternehmertum machen können und in Kleingruppen an Startup-Projekten feilen. Interessenten mit Geschäftsideen können sich ab sofort anmelden.

Ihre Firma genial einfach gründen
Weiterführende Links zur Meldung:

mehr über das venture challenge
Jetzt anmelden!
venturelab.ch/vchallenge

Viele erfolgreiche Unternehmer, wie auch der Skype-Gründer Niklas Zennström, haben es bereits bedauert, nicht schon früher eine eigene Firma gegründet zu haben. Besonders Studenten sprudeln vor Ideen und hätten mitunter auch die Zeit etwas zu «unternehmen». Alles, was es dafür braucht, ist etwas Mut und das nötige Fachwissen, was venturelab, das nationale Startup-Training der KTI, im kostenlosen Kurs venture challenge ab September wieder bereitstellen wird.

Ein Semester praktisches Unternehmer-Training

Bei venture challenge treffen sich an 14 Abenden Studierende und andere Hochschul­angehörige einmal pro Woche, um im Team ein Startup-Projekt, das aus dem Kreis der Teilnehmenden ausgewählt wird, aus der Taufe zu heben. Begleitet von erfahrenen Trainern werden dabei beispielsweise Marktanalysen gemacht, Marketingkonzepte entwickelt und Businesspläne erstellt. Auf diese Weise werden die Teilnehmenden aus der Praxis geschult und können das Gelernte sofort umsetzen.

Die Geschäftsidee zum Leben erwecken

An den Schlussveranstaltungen präsentieren die Teams - jeweils bestehend aus fünf Studierenden - die fortgeschrittenen Projekte, welche dann in konkrete Firmengründungen münden können, wie z.B. das Projekt von Christian Roth im letzten Frühjahrs-Kurs. Er hat mit iMirror einen digitalen Spiegel erschaffen, der das Shoppen revolutionieren soll, indem Kleidungsstücke virtuell angezogen und designt werden können. «Den Kurs kann ich allen empfehlen, die bereits vom Unternehmervirus angesteckt sind und auf das Know-how von langjährigen Profis zurückgreifen wollen», so der Student der Universität Basel. «Durch venture challenge konnte ich meine Geschäftsidee in einem gut strukturierten Businessplan niederschreiben und diese bald Realität werden lassen!»

Kurse in Basel, Winterthur und Zürich

So wie Christian Roth noch am Anfang steht, gibt es bereits zahlreiche international erfolg­reiche Startups, die im venture challenge Kurs den Grundstein für ihren Erfolg gelegt bzw. Gleichgesinnte für eine gemeinsame Firmengründung gefunden haben, wie z.B. Lemoptix (Entwickler der kleinsten Mikro-Projektoren der Welt), GetYourGuide (weltweit grösste Online-Plattform für Touren und Ausflüge) und Dacuda (Erfinder der Scannermaus). Die Kurse für jeweils 25 Personen starten an der ZHAW Winterthur am 17. September 2012 (jeweils montags), an der ETH Zürich am 18. und 20. September (jeweils dienstags und donnerstags) und an der Universität Basel am 19. September (jeweils mittwochs).

(th/venturelab)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihre Firma genial einfach gründen
Fast Track for Startups!
venturelab
Kirchlistrasse 1
9010 St. Gallen
Aargau - das neue Startup-Mekka?
Aargau - das neue Startup-Mekka?
Der Standort Brugg entwickelt sich immer mehr zum «place to be» für Startups. Direkt beim Bahnhof, gegenüber des neuen Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), sind gleich mehrere Förder-Institutionen unter einem Dach: Technopark® Aargau, Hightech Zentrum Aargau, SwissUpStart, GENILEM Aargau. mehr lesen 
Work hard, Party hard. Das ist auch nach 25 Jahren das Motto. Gestern Abend lud das IFJ die VIP's der Schweizer Startup-Szene zur grossen Geburtstagsfeier ein um auf die ... mehr lesen  
Der IFJ-Gründer und Geschäftsführer Beat Schillig blickt zurück - und nach vorne
Arnaud Bertrand und Junjun Chen, die Gründer von Housetrip
Housetrip zählt zu den weltweit grössten Websites zur Vermietung von Ferienwohnungen mit über 200 Mitarbeitenden. ... mehr lesen  
Von Salzig zu süss: die finestbite GmbH startete vor zwei Jahren mit dem Import der Chips von Mackie's of Scotland. Jetzt gibt es mit dem australischen Kultbiskuit TimTam auch ... mehr lesen
Das australische Kultbiskuit
Titel Forum Teaser
Das Social Web wird für Promotion häufiger genutzt als jedes andere Medium. (Symbolbild)
Social Media Social Web für US-KMUs unentbehrlich New York - Während eine klare Mehrheit der ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.09.2014
painfocus Logo
16.09.2014
15.09.2014
15.09.2014
15.09.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 13°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 14°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 15°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 22°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Luzern 15°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 16°C 23°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Lugano 17°C 22°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten