Start in die Winterferien mit Problemen
Viele Skistationen starten mit reduziertem Betrieb
publiziert: Montag, 22. Dez 2014 / 18:47 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 23. Dez 2014 / 06:55 Uhr
Vielerorts bleiben weisse Weihnachten ein Traum.
Vielerorts bleiben weisse Weihnachten ein Traum.

Bern - Der schneearme Winterbeginn stellt vor allem kleinere, tiefer gelegene Skistationen vor Probleme. Von guten Pistenverhältnissen berichten derzeit fast ausschliesslich grosse Tourismusdestinationen, die flächendeckend auf Beschneiungsanlagen setzen können.

5 Meldungen im Zusammenhang
Wer in diesen Tagen den Wintersportbericht von Schweiz Tourismus aufruft, sieht viele rote Punkte: «Anlagen geschlossen». Vor allem Skistationen unter 1500 Metern über Meer haben unter den milden Temperaturen und der niederschlagsarmen Periode zu leiden: Sie waren und sind nicht in der Lage, ihre Pisten auf die Weihnachtsferien hin zu präparieren.

Vom Toggenburg über die Innerschweiz bis ins Berner Oberland stechen dem Betrachter von Webcams vor allem grüne Wiesen ins Auge - vereinzelt umrahmt von weissen Schneeflecken. Vielerorts bleiben weisse Weihnachten ein Traum. Beispielsweise in Sörenberg im Kanton Luzern, Saanenmöser und Schönried im Kanton Bern oder auf dem Hoch-Ybrig im Kanton Schwyz sind die Wintersportanlagen nur für Fussgänger in Betrieb.

Der Schneemangel fordert Opfer - fördert aber auch unkonventionelles Handeln. Fürs Weltcup-Skispringen in Engelberg in Obwalden wurde Schnee vom Gotthardgebiet in die Zentralschweiz transportiert. Die Organisatoren des Ski-Weltcups in Adelboden können noch gut zwei Wochen hoffen, dass sie die weisse Pracht doch noch erreicht - ansonsten steht die Veranstaltung auf der Kippe.

Gute Verhältnisse im Engadin und Wallis

Wo es Verlierer gibt, gibt es auch Gewinner: Beispielsweise die grossen Engadiner und Walliser Skistationen, aber auch das Titlisgebiet berichten von «hervorragenden Pistenverhältnissen». In St. Moritz in Graubünden waren nach Angaben der dortigen Tourismusorganisation am vergangenen Wochenende rund 20'000 Schneesportler unterwegs. Auch Zermatt, Saas-Fee, Verbier und Nendaz im Wallis oder - trotz reduziertem Angebot - die Aletsch Arena schmücken sich mit dem Prädikat «schneesicher».

Was diesen Skigebieten entgegenkommt, ist ihre höhere Lage - und die damit verbundene Möglichkeit, flächendeckend zu beschneien. Für Kunstschnee ist es in tieferen Lagen zu warm.

Alternativen gefragt

Besonders hart trifft der Schneemangel derzeit das Berner Oberland. In Meiringen-Hasliberg sind zum Beispiel nur 3 von insgesamt 60 Pistenkilometern präpariert. Auch grössere Skistationen wie Adelboden-Lenk oder Gstaad leiden unter den milden Temperaturen. Nicht viel besser sieht es im unweit entfernten Oberwalliser Kurort Leukerbad aus: Dort sind lediglich 4 von 52 Pistenkilometern geöffnet.

Touristen in diesen Gebieten bleibt nichts anderes übrig, als auf Alternativen zu setzen: Vielerorts kommen wenigstens passionierte Curler, Schlittler, Eisstockschiesser oder Winterwanderer auf ihre Kosten. Beispielsweise im Goms oder im Engadin locken zudem Langlaufloipen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Winterguide Bern - Der erste Schnee im Flachland hat am Samstag zu etlichen Unfällen geführt: Lenker prallten mit ihren Autos in Laternen, Leitplanken und in andere Fahrzeuge. Am Flughafen Zürich mussten Dutzende Flüge gestrichen ... mehr lesen
An manchen Orten sieht es aus wie im Märchen...
Eine Kaltfront bringt den Wetterumschwung. (Archivbild)
Bern - Nach den fast schon frühlingshaften Temperaturen kurz vor Weihnachten ... mehr lesen
Zürich - 2014 wird als Jahr der Witterungsextreme in die Annalen eingehen. Nicht nur wird die bisherige ... mehr lesen
Eine bekannte Outfit-Wahl diesen Sommer: T-Shirt und Regenschirm.
Weihnächtliche Stimmung - doch wo bleibt der Schnee?
Bern - Winterliche Temperaturen sind dieses Jahr vor Weihnachten nicht in Sicht: Erst in der Nacht auf den Stephanstag am 26. ... mehr lesen
Er ist das Original unter den Schlitten und der am meisten benützte Rodel auf der ganzen Welt. Seit dem 19. Jahrhundert wird der Davoser Schlitten praktisch unverändert in Handarbeit hergestellt. mehr lesen
Ein Dorf, ein Schlitten.
Booking-Engine für 50'000 Hotels weltweit
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Ihr Reiseveranstalter und Safarispezialist für das südliche und östliche ...
Reisekredit - Schnell, Einfach, Unkompliziert - Innerhalb von 2 Stunden
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Publinews Präsentiert auch den Flumserberg-Bergsommer  Im vergangenen Winter zeigte FlumsiTV bereits spannende Geschichten vom Flumserberg, ermöglichte Blicke hinter die Kulissen der Bergbahnen Flumserberg und besuchte die unvergleichlichen Events, wie zum Beispiel die Radio Zürisee Schneereif-WM. mehr lesen  
Ropetech Seilpark Bern
Publinews Abenteuer und Naturerlebnis mitten in der Hauptstadt  Der Seilpark Bern liegt nur 10 Minuten vom Bahnhof Bern entfernt. Er zählt mit seinen 7 ... mehr lesen  
Wieder mehr Übernachtungen erwartet  Zürich - Nach der schlechten Wintersaison, die vor allem vom Ausbleiben ausländischer ... mehr lesen  
Der Schweizer Tourismus kann auf die gute Nachfrage der Inländer zählen.
Titel Forum Teaser
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 19
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
                 
Erfolg durch zielgerichtete Planung.
Publinews CRM  In einer Zeit übersättigter Märkte ist nicht mehr die Suche nach einem Produkt oder Lieferanten der Flaschenhals, sondern das Aufspüren von Bedarf und neuen ... mehr lesen
Wir erfinden das Drucken neu - damit Ihr Unternehmen wie ein grosses beeindruckt
Publinews Ein Unternehmen muss nicht gross sein, um Grosses zu leisten. Es benötigt lediglich die richtigen Ressourcen. Und dazu gehört auch ... mehr lesen
Auf das Flair der bunten und aufregenden Casino-Welt verzichten und stattdessen im Internet Glücksspiele zocken? Online-Casinos bergen sowohl Gefahren als auch Möglichkeiten für den Spieler.
Publinews Im Oktober 2015 verabschiedete der Bundesrat das neue Geldspielegesetz: Seither dürfen Schweizer Casinos auch im Netz ... mehr lesen
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Publinews Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den ... mehr lesen
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine ... mehr lesen
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Publinews Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von ... mehr lesen
Warte nicht länger, sondern mach dich auf den spannenden Weg zu deinem eigenen Film.
Publinews Kamera läuft!  Smartphones machen es möglich: wir haben unsere kleine Video-Kamera immer dabei und filmen laufend, was uns bewegt, was lustig, skurril oder sehenswert ist. ... mehr lesen
Gilt ein MBA auch heute noch als Karriereboost? Diese Frage lässt sich grundsätzlich bejahen.
Publinews Wer seine berufliche Karriere als Ingenieur oder in einem technischen Beruf startet, muss nicht stets in dieser Position verharren. Gerade Ingenieure und ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
SCHNITZELhouse Logo
23.09.2016
DXC I.C. AG Logo
23.09.2016
Fédération Internationale de Football Association (FIFA) Logo
23.09.2016
Fédération Internationale de Football Association (FIFA) Logo
23.09.2016
Fédération Internationale de Football Association (FIFA) Logo
23.09.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 10°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 14°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten