Viel mehr Schwerverkehr über Simplonroute
publiziert: Freitag, 9. Jun 2006 / 13:19 Uhr

Brig/Gondo - Die gesperrte Gotthardroute beschert dem Oberwallis deutlich mehr Verkehr. In dieser Woche hat sich der Schwerverkehr am Simplon verdreifacht.

Der Rat an die Cammioneure: «Die Schweiz meiden oder über den Grossen St. Bernhard ausweichen.»
Der Rat an die Cammioneure: «Die Schweiz meiden oder über den Grossen St. Bernhard ausweichen.»
4 Meldungen im Zusammenhang
«Zurzeit passieren etwa 1000 Lastwagen die Grenzstation in Gondo», bestätigte Markus Rieder von der Kantonspolizei Wallis einen Bericht des «Walliser Boten». Vor der Gotthard-Sperrung waren es im Schnitt 300.

Problematisch ist das für die Region Visp. Dort fährt der Verkehr immer noch durchs Zentrum. Wegen verschiedenen Baustellen kam es bereits vor der Verkehrssperre am Gotthard täglich zu Staus. «Vorher gab es aber nur Staus zu den Stosszeiten am Morgen, Mittag und Abend. Jetzt ist es ein Dauerzustand», erklärte Rieder.

Sein Rat an die Cammioneure: «Die Schweiz meiden oder über den Grossen St. Bernhard ausweichen.» Luc Darbellay, Direktor des Schweizer Tunnel-Abschnitts am Grossen St. Bernhard, stimmt dieser Empfehlung zu: «Wir haben die Kapazitäten, den Mehrverkehr zu absorbieren», sagte er auf Anfrage.

Wenig Verkehr am Grossen St. Bernhard

Bislang hat der Alpenübergang zwischen Martigny und Aosta nur bescheidene Verkehrszunahmen verzeichnet. Der Schwerverkehr habe leicht über 10 Prozent zugenommen; der touristische Personenverkehr leicht unter 10 Prozent. Da gebe es noch Spielraum, sagte Darbellay.

Als Ende 2001 der Gotthard- und der Mont Blanc-Tunnel gleichzeitig geschlossen waren, verkehrten über den Grossen St. Bernhard 40 Prozent mehr Verkehr. Das waren damals im Jahr 2001 insgesamt 814 000 Fahrzeuge, 88 Prozent davon Personenwagen. Seither war der Verkehr stetig zurückgegangen. Im 2004 waren es noch 601 000 Fahrzeuge.

Auch die Zufahrtsstrecke zum Tunnel durch den Grossen St. Bernhard sei problemlos befahrbar. Zwar gebe es einige Baustellen. So wird etwa an der Stelle bei Orsières, wo im April 2005 ein Reisecars in ein Tobel stürzte, zurzeit die Strasse verbreitert. An Spitzentagen würden die Bauarbeiten aber eingestellt oder das Ampel-Regime angepasst, beruhigte Darbellay.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Chur - Die Mitglieder des Bündner ... mehr lesen
Die Bevölkerung entlang der Bündner Transitachse werde in deren Mobilität eingeschränkt. (Archivbild)
Leuenberger wolle keine isolierte Lösung treffen.
Bern - Die Schweiz kann die ... mehr lesen
Bern - Nach der Sperrung der ... mehr lesen
Die SBB prüft die Einführung eines Notautoverlades.
Eine Task Force soll der Regierung bis am Mittwoch ein Massnahmenpaket vorlegen.
Bellinzona - Zwischen dem Bund und dem Tessin droht wegen der mehrwöchigen Sperrung der Gotthardroute ein Streit. mehr lesen
Neue Terminals sind nötig, um die stark wachsenden Containermengen auf Strasse, Schiene und Rhein zu bewältigen.
Neue Terminals sind nötig, um die stark ...
Träger rechnen mit grünem Licht  Basel - Die Pläne für das neue trimodale Containerterminal beim Basler Rheinhafen sollen im August aufgelegt werden. Die Träger haben das Gesuch dazu beim Bund eingereicht. Sie rechnen mit grünem Licht noch in diesem Jahr. mehr lesen 
Erstes Quartal 2016  Bern - Die Schweizerische Post hat im ersten Quartal 2016 einen Konzerngewinn von 192 Millionen Franken erwirtschaftet. Das ... mehr lesen  
Im Logistikmarkt erzielte die Post in den ersten drei Monaten ein Betriebsergebnis von 24 Millionen Franken.
Digitalverband BITKOM  Geht es nach dem Willen des Grossteils der Verbraucher, könnten Logistik-Drohnen schon morgen mit der Zustellung von Waren beginnen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Firma Acin
Publinews Der Schweizer Dienstleister Acin AG hat mitten in der Corona-Krise schnell reagiert und in seinem Betrieb kurzerhand eine vierte Packstrasse ... mehr lesen
Extrakte, die einen hohen Reinheitswert aufweisen, sind bei Konsumenten beliebt.
Publinews Heute bekommt man praktisch sämtliche CBD Produkte im Fachhandel. Im Internet hat der Trend begonnen und der Fachhandel ist schnell ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ZEITVORSORGE ST.GALLEN Logo
04.08.2020
FysiotherapieZug Logo
04.08.2020
T&N ICT SOLUTIONS Logo
04.08.2020
ADP Logo
ADP
04.08.2020
WHITE BEAUTY PROFESSIONAL MIROMED Logo
04.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten