Reichtum
Vermögen der Reichsten stark gestiegen - Boom auch in der Schweiz
publiziert: Dienstag, 18. Jun 2013 / 17:55 Uhr
Finanzkrise? Schon längst Vergangenheit für die Reichen.
Finanzkrise? Schon längst Vergangenheit für die Reichen.

Zürich - Die Reichen und Superreichen werden immer reicher. Durch steigende Börsenkurse und Immobilienpreise ist die Zahl der Dollar-Millionäre im vergangenen Jahr weltweit von 11 auf 12 Millionen gestiegen. Ihr Gesamtvermögen erreichte rekordhohe 46'200 Milliarden Dollar.

6 Meldungen im Zusammenhang
Das sind 10,0 Prozent mehr als im Jahr 2011, wie die Beratungsgesellschaft Capgemini und die Royal Bank of Canada (RBC) am Dienstag zum 17. Bericht über die weltweiten Vermögen (World Wealth Report 2013) mitteilten.

Damit ist die Finanzkrise für die Reichsten längst wettgemacht: Im Jahr 2007 hatten 10,1 Millionen Dollar-Millionäre über 40'700 Mrd. Dollar an Vermögen verfügt.

Starkes Plus auch in der Schweiz

In der Schweiz verlief der von Nordamerika und Asien angetriebene Aufwärtstrend 2012 sogar leicht überdurchschnittlich: Die Zahl der hiesigen Dollar-Millionäre stieg um 12,0 Prozent auf rund 282'000.

Ihr anlagefähiges Vermögen kletterte um 11,9 Prozent auf 842 Mrd. Dollar. Darin sind die 3. Säulen eingerechnet, Pensionskassen und die selbst bewohnte Immobilie jedoch nicht, wie Capgemini-Experte Herbert Hensel an einer Medienkonferenz in Zürich erklärte.

Bei der Zahl der Dollar-Millionäre liegt die Schweiz weltweit unverändert an 8. Stelle. In den Top-3-Staaten USA, Japan und Deutschland wohnen über die Hälfte der weltweiten Dollar-Millionäre.

Nordamerika wieder vor Asien-Pazifik

Nachdem Asien-Pazifik 2011 Nordamerika als Region mit den meisten Dollar-Millionären abgelöst hatte, gewann Nordamerika 2012 seine führende Position zurück. Alle Weltregionen verzeichneten ein starkes Wachstum der Dollar-Millionäre und von deren Reichtum. Am schwächsten war der Trend in Lateinamerika.

Auch bei den Reichen öffnet sich bei der Vermögensverteilung eine Schere: Das Vermögen der Superreichen mit mindestens 30 Mio. Dollar stieg überdurchschnittlich um 10,9 Prozent. Zu diesem Kreis zählen bloss 0,9 Prozent der Dollar-Millionäre. Sie verfügen aber über 35,2 Prozent der Vermögen aller Dollar-Millionäre.

Der Trend zur Demokratisierung der Vermögen hat sich umgekehrt, sagte Hensel. In aufstrebenden Ländern Asiens und Lateinamerikas ist die Dominanz der Superreichen noch stärker.

Bewahren vor Wachstum

Die Studienautoren stützen sich bei der Zahl der Dollar-Millionäre und deren Vermögen auf offizielle Statistiken von Zentralbanken und Organisationen wie IWF oder Weltbank. Erstmals wurden auch 4400 Dollar-Millionäre aus 21 Ländern zum Anlageverhalten befragt.

Demnach legten trotz der jüngsten Marktentwicklungen ein Drittel (33 Prozent) grösseren Wert auf die Erhaltung ihres Reichtums als auf dessen Wachstum (26 Prozent). Dies zeigt sich im relativ hohen Anteil von Bargeld und Depositen (28,2 Prozent) an der Vermögensallokation. In der Schweiz waren es 29,3 Prozent, weitere 23,4 Prozent wurden in Immobilien angelegt.

Das zeige, dass weiteres Wachstum erreicht werden könne, wenn das Vertrauen in die Märkte weiter steige. Capgemini gehe davon aus, dass das Vermögen der Dollar-Millionäre in den nächsten drei Jahren weltweit um 6,5 Prozent jährlich wächst, sagte Hensle. Asien-Pazifik werde wieder die Spitze übernehmen.

 

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Etschmayer In der letzten Woche veröffentlichte der ... mehr lesen
Für einmal blieb das, was hier passiert nicht drin: St. Regis Hotel, New York.
2012 kam Asien mit 13,8 Prozent auf die höchste Wachstumsrate.
Zürich - In Asien wird es einer Studie ... mehr lesen
Redmond - Microsoft-Gründer Bill Gates darf sich wieder guten Gewissens reichster ... mehr lesen
Alle Angaben basieren auf Schätzungen der Publikationen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wenn man den Schätzungen des Finanzdienstleisters Bloomberg glauben darf, ist Bill Gates wieder der reichste Mensch der Welt.
New York - Auf der von Bloomberg ... mehr lesen
Regelmässige Rohrsanierung bei Immobilien verlängert die Bewohnbarkeit der Liegenschaften.
Regelmässige Rohrsanierung bei ...
Publinews Mit regelmässigen Sanierungs- und Renovierungsmassnahmen soll die Bewohnbarkeit von Immobilen verlängert werden. Welche Sanierungsarbeiten notwendig sind, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. mehr lesen  
Publinews Geldüberweisungen  Während das Internet und andere ... mehr lesen  
Es bestehen aktuell eine Vielzahl an Überweisungsmöglichkeiten, so auch via Mobiltelefon und Bank- oder Kreditkartenkonten.
Der Bundesrat will den BVG-Mindestumwandlungssatz im obligatorischen Teil der beruflichen Vorsorge auf 6.0% senken.
Publinews Schweizerischer Baumeisterverband  Zürich - Der Bundesrat hat heute die Vernehmlassung zur Reform der beruflichen Vorsorge BVG eröffnet. Da das ... mehr lesen  
Publinews Gutes Erlebnis  Man wird es heute wohl kaum übersehen, dass die Zahl der Restaurants auch unheimlich stark angestiegen ist. Dies ist auch damit verbunden, ... mehr lesen  
Leckeres Essen - lustige Atmosphäre.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Es bestehen aktuell eine Vielzahl an Überweisungsmöglichkeiten, so auch via Mobiltelefon und Bank- oder Kreditkartenkonten.
Publinews Geldüberweisungen  Während das Internet und andere technische Fortschritte die Grenzen der geografischen Distanz überwunden haben, haben immer mehr Länder ihre Türen für den ... mehr lesen
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
21.01.2020
21.01.2020
athé Logo
21.01.2020
21.01.2020
21.01.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -4°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel -4°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -5°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten