Skandal um manipulierte Abgastests
VW stoppt Dieselautoverkauf in den USA
publiziert: Montag, 21. Sep 2015 / 11:27 Uhr / aktualisiert: Montag, 21. Sep 2015 / 19:17 Uhr
VW hatte eingeräumt, dass Abgaswerte von Diesel-Autos manipuliert worden waren.(Symbolbild)
VW hatte eingeräumt, dass Abgaswerte von Diesel-Autos manipuliert worden waren.(Symbolbild)

Frankfurt am Main - Die manipulierten Abgastests bei VW-Dieselautos in den USA schrecken die Autobranche auf. Neben einem Imageverlust drohen Volkswagen eine Milliardenbusse, Rückrufkosten sowie Regressansprüche von Kunden und Aktionären.

8 Meldungen im Zusammenhang
Das Papier von Europas grösstem Autobauer verlor am Montag teilweise mehr als ein Fünftel und zog auch die Titel anderer Autowerte mit hinab. Innerhalb kürzester Zeit verpufften rund 15 Milliarden Euro an Börsenwert. Bei Handelsschluss war die VW-Aktie 17,1 Prozent weniger wert als am Freitag.

Bei der US-Umweltbehörde EPA läuft eine Untersuchung gegen den Konzern unter anderem wegen des Verstosses gegen das Klimaschutzgesetz "Clean Air Act". Am Wochenende hatte Volkswagen eingeräumt, dass Abgaswerte von Diesel-Autos in den USA für Fahrzeugtests manipuliert worden waren.

Dem Unternehmen aus Wolfsburg drohen daher schlimmstenfalls Strafzahlungen von mehr als 18 Milliarden Dollar und ein nicht abzuschätzender Imageschaden. In den USA hat Volkswagen inzwischen einen Verkaufsstopp für die betroffenen Modelle erlassen.

Deutsche Umweltverbände forderten die Überprüfung sämtlicher Diesel-Modelle neuerer Bauart auf dem Heimatmarkt der Wolfsburger. Ob der Skandal auch die Schweiz betrifft, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Entsprechende Untersuchungen seien am Laufen, sagte ein Sprecher des VW-Importeurs Amag der Nachrichtenagentur sda.

Rasche Aufklärung gefordert

Die deutsche Regierung verlangt von den Autoherstellern angesichts des Skandals um VW in den USA "belastbare Informationen", um mögliche Manipulationen bei Abgastests auch in Deutschland prüfen zu können.

"Die gegen VW in den USA erhobenen Vorwürfe wiegen schwer", sagte auch Niedersachsens Ministerpräsident und VW-Kontrolleur Stephan Weil. "Eine Manipulation von Emissionstests ist völlig inakzeptabel und durch nichts zu rechtfertigen", erklärte der SPD-Politiker, der Mitglied im Präsidium des Verwaltungsrates von VW ist.

In die Rufe nach rascher Aufklärung und harten Konsequenzen reihte sich in Deutschland auch der VW-Betriebsratschef ein. Die Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden, forderte Bernd Osterloh, der als einer der mächtigsten Männer bei Volkswagen auch Mitglied des Verwaltungsrats ist. "Wir müssen verloren gegangenes Vertrauen bei unseren Kunden zurückgewinnen", betonte er.

Winterkorn gerät unter Druck

Vor allem Konzernchef Martin Winterkorn, dessen schon angekündigte Vertragsverlängerung auf einer Verwaltungsratssitzung am Freitag formal ansteht, sei dabei nun in der Pflicht. Winterkorn hatte am Sonntag eine externe Untersuchung der Vorgänge sowie eine rasche Aufklärung in Zusammenarbeit mit den Behörden versprochen.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) forderte Winterkorn zum Rücktritt auf und machte sich für eine grosse Überprüfung der Dieselautos in Europa stark. Umweltschutzverbände kritisieren seit langem, dass die Abgaswerte vieler Fahrzeuge nur auf dem Prüfstand eingehalten und in der Praxis deutlich überschritten werden.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wolfsburg/Frankfurt - Nach ... mehr lesen
Der Ruf des Autohauses ist stark geschädigt.
Der Skandal um manipulierte Abgastests kostet den Autohersteller Volkswagen den Platz in mehreren Aktienindizes. (Symbolbild)
Frankfurt - Der Skandal um manipulierte Abgastests bei Dieselwagen kostet den Autohersteller Volkswagen den Platz in mehreren Aktienindizes, die auf «nachhaltige» ... mehr lesen
Die schwere Vertrauenskrise nach ... mehr lesen
Als der Betrug begann: «Clean Diesel» dank Software-Trick.
Etschmayer Der Deutsche Volkswagen-Konzern hat in diesem Jahr bereits turbulente Zeiten erlebt, als der Konzern einen Machtkampf von ... mehr lesen 7
Wolfsburg/Washington - Die ... mehr lesen
VW drohen in den USA Milliarden-Strafzahlungen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Eine externe Untersuchung wurde in Auftrag gegeben.
Wolfsburg - Der VW-Konzern hat ... mehr lesen
Washington - Volkswagen droht in ... mehr lesen
Das Programm zur Effizienzsteigerung, welches vor neun Monaten verordnet wurde, scheint wohl aufzugehen.
Hamburg - Volkswagen hat den Gewinn dank Fortschritten beim Sparen und der Erholung der Nachfrage in Europa überraschend stark gesteigert. Das Betriebsergebnis sei zu Jahresbeginn um 16,6 ... mehr lesen
Christian Bauer (links) und Romain Sacchi sind Teil des Teams am PSI, das den «Carculator» entwickelt hat - ein Webtool, mit dem sich die Umweltauswirkungen von verschiedenen Personenwagen detailliert vergleichen lassen.
Christian Bauer (links) und Romain ...
Paul Scherrer Institut präsentiert den Carculator  Villigen - Entscheidungshilfe beim Autokauf: Forschende des Paul Scherrer Instituts haben ein Webtool namens «Carculator» entwickelt, mit dem sich detailliert die ökologische Bilanz von Personenwagen vergleichen lässt. Das Programm ermittelt die Ökobilanz von Fahrzeugen mit unterschiedlichen Antriebsarten und stellt sie in Vergleichsgrafiken dar. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus der Personenwagen bedacht, darunter also die Herstellung der Fahrzeuge sowie die umweltrelevanten Emissionen beim Fahren. mehr lesen 
Publinews auto-schweiz  Bern - In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres sind in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein 6,7 Prozent mehr neue Nutzfahrzeuge immatrikuliert worden als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das zeigt die Statistik von auto-schweiz, der Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure, die bis Ende September 33'526 Nutzfahrzeugzulassungen zählt. mehr lesen  
Publinews Warum die Automobilindustrie auch weiterhin auf eine breite Palette an Sonderreifen setzt.  Fast jeder Autofahrer kennt es und für fast alle ist es eine mehr oder weniger notwendige Pflicht. Jedes Jahr wechseln Millionen von Autofahrern ihre Autoreifen. Sei es von Sommer auf Winterreifen oder von Winter auf Sommerreifen. Das sich die meisten Autofahrer diesen Mehraufwand antun hat oftmals wirtschaftliche Gründe. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Autofinanzierung - Schnell, Einfach, Unkompliziert
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Ihr Finanzierungspartner macht Ihr Leben einfacher.
 
News
         
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
13.08.2020
13.08.2020
13.08.2020
13.08.2020
13.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten