VW fordert Rücktritt des ACEA-Präsidenten Sergio Marchionne
publiziert: Freitag, 27. Jul 2012 / 11:40 Uhr / aktualisiert: Freitag, 27. Jul 2012 / 14:30 Uhr
Sergio Marchionne soll aufgrund seiner harten Kritik gegenüber VW zurücktreten.
Sergio Marchionne soll aufgrund seiner harten Kritik gegenüber VW zurücktreten.

Wolfsburg - Zwischen den Autobauern Volkswagen und Fiat herrscht dicke Luft: Fiat-Chef Sergio Marchionne griff den deutschen Konzern mit markigen Worten an und warf ihm eine ruinöse Preispolitik vor. Nun holt VW zum Gegenschlag aus und fordert Marchionne auf, als Präsident des europäischen Automobilherstellerverbands ACEA zurückzutreten.

Ihr Finanzierungspartner macht Ihr Leben einfacher.
7 Meldungen im Zusammenhang
Marchionne, der im Kanton Zug wohnt und den Verwaltungsrat des Genfer Warenprüfkonzerns SGS präsidiert, kritisierte in der «International Herald Tribune», VW betreibe eine aggressive und ruinöse Rabattpolitik. «Bei der Preisgestaltung gibt es ein Blutbad. Das ist ein Blutbad bei den Margen», sagte er.

Die Äusserungen Marchionnes seien zum wiederholten Male unqualifiziert, kommentierte VW über einen Sprecher. Als Präsident von ACEA sei der Italiener untragbar geworden. Für VW sei auch ein Austritt aus dem ACEA eine Option.

Der 1991 gegründete Autobauer-Verband Acea vertritt die Interessen von 18 Herstellern von Autos, Lastwagen und Bussen auf europäischer Ebene und gilt als einflussreicher Verband.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Turin - Sparmassnahmen in Europa und gute Geschäfte der US-Tochter Chrysler haben dem angeschlagenen Autobauer Fiat im ... mehr lesen
Fiat-Chef Sergio Marchionne.
Chrysler werde seine 2009 ausgegebenen Fünf-Jahres-Ziele erreichen.
Detroit - Der US-Autohersteller Chrysler macht mit Fiat am Steuer ordentlich ... mehr lesen
Detroit - Der US-Autobauer Chrysler hat zum ersten Mal seit 1997 einen Jahresgewinn erzielt. Am meisten dürfte das den Mutterkonzern Fiat freuen. Ohne die Amerikaner sähe es bei den Italienern trübe aus. mehr lesen 
Detroit - Zwei Jahre nach der Rettung des US-Autobauers Chrysler übernimmt der italienische Partner Fiat die Mehrheit. Der Staat, ... mehr lesen
Der Automobilkonzern Fiat kauft für 500 Mio. Dollar Aktien von Chrysler.
Fiat-Chef Sergio Marchionne.
Rom - Der italienische Autohersteller Fiat hat den Beschäftigten mit einem milliardenschweren Investitionsversprechen ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Mailand - Im Streit um die Produktionsbedingungen in Italien verschärft Fiat seine Gangart. Konzernchef Sergio Marchionne verlangte am Mittwoch von Gewerkschaften und Regierung Garantien für rentable Fabriken in der Heimat. mehr lesen  2
Turin - Fiat-Chef Sergio Marchionne hält Werkschliessungen in Italien für unabdingbar. Alle sechs Produktionsstätten im ... mehr lesen
Sergio Marchionne will im Dezember mit der Regierung über seine Umbaupläne sprechen. (Archivbild)
Fahrzeuge suchen und inserieren
FAHRZEUGNET AG
Bahnhofstrasse 24
8570 Weinfelden
Erstklassig, Professionell, Engagiert, Exklusiv, Innovativ, Edel
Goodtimer.ch - Klassische & exklusive Automobile
Carsharing:Mobility stellt schweizweit 2`600 Fahrzeuge an 1'340 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Revolutioniert das Aeromobil den Verkehr?
Weltpremiere  Träumte man in den 50er Jahren vom Jahr 2000 so glaubten die Visionäre, dass bis dahin alle Autos fliegen können. Doch erst jetzt stellt eine slowakische Firma ein Projekt vor, das den Traum vom fliegenden Auto wahr machen könnte. Das Aeromobil 3.0 - so heisst das fliegende Auto - kann normal im Strassenverkehr fahren und von einer kurzen Graswiese starten. 
Autoindustrie  New York - Der japanische Autozulieferer Takata muss wegen des Skandals um defekte Airbags mit hohen Schadensersatzforderungen rechnen. Konsumenten reichten am Montag bei einem Bezirksgericht in den USA eine Sammelklage ein.  
Japan: Skandal um defekte Airbags steigt Detroit - Der Skandal um defekte Airbags des japanischen Herstellers Takata weitet sich aus. Die amerikanische ...
Die Fahrzeughalter sollten sich umgehend an Rückrufaktionen beteiligen. (Symbolbild)
Sozialhilfe  Zürich - Eine Mehrheit des Zürcher Kantonsrats will den Sozialhilfebezügern das Auto verbieten. Eine ...  
Die Kosten, die durch ein Auto entstehen, sollen nicht mehr von der Sozialhilfe übernommen werden. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Autofinanzierung - Schnell, Einfach, Unkompliziert
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Ihr Finanzierungspartner macht Ihr Leben einfacher.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
MAKE UP BAR GENEVE Logo
28.10.2014
SIGEF
Social Innovation and Global Ethics Forum Logo
28.10.2014
27.10.2014
KANZLEI + Logo
27.10.2014
Le TIGRE Logo
27.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 14°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten