Eine automobile Erfolgsgeschichte
VW bleibt meistgekauftes Auto der Schweiz
publiziert: Freitag, 7. Jan 2011 / 07:50 Uhr / aktualisiert: Freitag, 7. Jan 2011 / 08:06 Uhr
Mit 11’773 verkauften Fahrzeuge ist der VW Golf zum 35. Mal auf Platz 1 der Schweizer Auto-Hitparade.
Mit 11’773 verkauften Fahrzeuge ist der VW Golf zum 35. Mal auf Platz 1 der Schweizer Auto-Hitparade.

Der Schweizer Automobilimporteur Amag kann für seine Marken aus dem VW-Konzern mit 24,8 Prozent einen neuen historischen Marktanteilsrekord verbuchen. VW ist erneut die meistgekaufte Marke der Schweiz, Audi behauptet die Position Nummer 1 im Premiumsegment und ist Marktführer im Allradsegment.

4 Meldungen im Zusammenhang
Insgesamt wurden 72’925 Personenwagen der Marken VW, Skoda, Audi und Seat in der Schweiz verkauft. Dazu kamen 3375 leichte Nutzfahrzeuge von VW und Skoda. Dies ergibt ein Total von 76’300 zugelassenen Fahrzeugen – das beste Ergebnis aller Zeiten.

VW-Konzern ist top in der Schweiz

Obwohl die Prognosen für das Autojahr 2010 zurückhaltend waren, hat der fulminante Start ins neue Jahr viele Marktteilnehmer überrascht. Insgesamt hat der Markt 2010 um 10,6 Prozent gegenüber Vorjahr zugelegt. Der Marktanteil der von der Amag importierten Marken aus dem VW-Konzern erreichte ein weiteres neues Rekordniveau und betrug im vergangenen Jahr 24,8 Prozent. Sechs Modelle konnten sich in den Schweizer Top-Ten platzieren – VW Golf, Skoda Octavia, VW Polo, Audi A4, Seat Ibiza und VW Passat. Sechs Modellreihen halten die Marktführerschaft in ihren Segmenten: VW Polo (A0), VW Golf (A), Audi A4 (B), VW Touran (MPV), Audi A5 (Coupé) und die leichten VW-Nutzfahrzeuge (Bus/Kombi). Damit ist der VW-Konzern mit seinen Produkten in der Schweiz top.

Mehr Allradantrieb

32,6 Prozent aller Autos mit Allradantrieb (26,3% vom Gesamtmarkt) stammen aus dem VW-Konzern. Meistgekaufte Allradmarke der Schweiz war 2010 Audi, gefolgt von VW auf Platz zwei. Meistgekauftes Allradauto war 2010 der Skoda Octavia. Auch die Leaderposition im Dieselsegment (29,8%) haben die «Amag-Marken» mit einem Segmentsanteil von 30,2 Prozent inne. Meistgekaufter Diesel-PW im letzten Jahr war erneut der Skoda Octavia.

VW: Mit Abstand die Nummer 1

Volkswagen ist einmal mehr, zum elften Mal in Serie, die unbestrittene Nummer 1 der Schweiz. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 33’839 Personenwagen der Marke VW verkauft (+14,8%). Mit einem Marktanteil von 11,5 Prozent setzte VW fast doppelt so viele Fahrzeuge ab wie die nächsten Verfolger. Auch der Golf steht einmal mehr zuoberst auf dem Podest. Er ist mit 11’773 verkauften Einheiten zum 35. Mal auf Platz 1 der Schweizer Auto-Hitparade. VW Polo, VW Touran und VW Scirocco sind ebenfalls Spitzenreiter in ihren Segmenten (A0, MPV und A-Coupé).

VW Nutzfahrzeuge: Markant zugelegt

VW Nutzfahrzeuge konnte die starke Position im umkämpften Markt der leichten Nutzfahrzeuge deutlich ausbauen. 2010 wurden 3296 Einheiten (+ 25,4%) verkauft. Die umfangreiche Flotte mit den neuen Caddy und Caddy Maxi, dem Transporter T5 und dem Crafter entspricht offensichtlich den aktuellen Bedürfnissen nach Zuverlässigkeit und Rentabilität. Mit dem neuen Amarok startet im Januar zudem die vierte Baureihe.

Audi: Nummer 1 im Premium- und im Allradsegment

Audi verkaufte im vergangenen Jahr 16’910 Fahrzeuge (+ 0,7%) und ist damit erneut die erfolgreichste Premiummarke und die insgesamt am drittmeisten verkaufte Marke der Schweiz. Audi A4 und A5 sind die Spitzenreiter in den jeweiligen Segmenten (B und Coupé allg.). Und kaum auf dem Markt, belegt der Audi A7 bereits Platz zwei in seiner Klasse der grossen Coupés. 2010 war Audi, im 30. Jahr seit der Erfindung des Quattro-Antriebs, die meistgekaufte Allrad-Marke der Schweiz.

Skoda: In den Top Ten etabliert

Skoda konnte erneut das Volumen steigern, Marktanteile (4,9%) gewinnen und belegt mit dem achten Rang erneut einen Platz in den Top Ten der Zulassungsstatistik. 2010 fanden 14’388 Personenwagen und 79 Nutzfahrzeuge «Praktik» ihre Käuferinnen und Käufer – das ist ein neuer Rekord. Der Skoda Octavia hat sich zum Bestseller entwickelt. Er musste sich nur dem Golf geschlagen geben und belegt in der Jahreshitparade den ausgezeichneten zweiten Platz, ist aber Spitzenreiter bei den Allradfahrzeugen und erneut auch bei den Dieselfahrzeugen.

Seat: Erstmals über 7000 Einheiten

Seat erreichte mit 2,6 Prozent einen neuen höchsten Marktanteil in Folge. Erstmals in der Geschichte von Seat konnte die Marke von 7000 Fahrzeugen geknackt werden: 7788 Personenwagen fanden ihre meist jüngeren Käuferinnen und Käufer. Erstmals in der Geschichte der Marke schaffte es mit dem Ibiza auch ein Seat-Modell in die Top Ten der meistverkauften Autos der Schweiz.

(bk/hs/KMU Magazin)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wolfsburg - Er drückte einer ganzen ... mehr lesen
VW Golf: 1974 hatte er Premiere, als Golf I.
Audi profitierte von der Erholung der Märkte in Europa und der Nachfrage in China.
Ingolstadt - Audi hat angesichts des ... mehr lesen
Wolfsburg - Die weltweit wachsende Nachfrage beflügelt die deutschen Autohersteller: Audi hat im vergangenen Jahr so viele Autos verkauft wie nie zuvor, Daimler hat seine Verkaufszahlen deutlich gesteigert. Die Marke Volkswagen knackte 2010 die Rekordzahl von 4,5 Mio. Auslieferungen in einem Jahr. mehr lesen 
Etschmayer Autos sind immer noch das teuerste Konsumgut, das sich ein Schweizer in der Regel gönnt. Nicht zuletzt darum reflektieren die ... mehr lesen
Nicht das populärste, aber sicher das schönste Elektroauto in der Statistik: Tesla Roadster.
Eine breite Allianz konzernkritischer Organisationen erhöht den Druck auf Schweizer Unternehmen.
Eine breite Allianz konzernkritischer ...
Allianz erhöht den Druck  Bern - Eine breite Allianz konzernkritischer Organisationen erhöht den Druck auf Schweizer Unternehmen. Nachdem sie das Thema Konzernverantwortung mit der Kampagne «Recht ohne Grenzen» auf die politische Agenda gebracht haben, lancieren sie nun eine Volksinitiative. mehr lesen 1
Energiesparen  Die kleinen und mittleren Unternehmen ... mehr lesen
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
IT-Zufriedenheit  Besonders junge Berufstätige wollen mit neuen IT-Geräten arbeiten. Fast die Hälfte ist mit dem PC unzufrieden und gibt schlechte Noten für die ... mehr lesen  
Mehr als die Hälfte der Berufstätigen würden gerne den Arbeitscomputer durch ein neues Gerät ersetzen.
AKTUELLE AUSGABE
AKTUELLE AUSGABE

» Hier abonnieren


Die Fachzeitschrift
für Geschäftsleitung und Verwaltungsrat von Unternehmen mit 10 - 250 Beschäftigten.

» Hier abonnieren


Agenda
Wichtige Termine für Entscheider

» Termine anzeigen

Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wieso eigentlich? Brauchen wir doch gar nicht, die Menschenrechte, nicht mal in der ... So, 12.04.15 18:01
  • JasonBond aus Strengelbach 4115
    Zürich Weltmetropole Die Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten. In 10 Jahren ... Do, 24.02.11 11:02
  • jorian aus Dulliken 1754
    Rohstoffpreise A Wer keine Gold oder Silbermünzen hat ist selbst schuld! EU ... Fr, 04.02.11 03:57
  • Midas aus Dubai 3810
    Wir alle haben schuld Sehen Sie die Beiträge zur Waffeninitiative im Vergleich zu Ihrem ... Fr, 04.02.11 02:48
  • mriedl aus Aurolzmünster 1
    Schuld haben die Politker Ein Beispiel, der Heizölverbrauch sink jährlich um 5%, Tendenz weiter ... Do, 03.02.11 14:23
  • jorian aus Dulliken 1754
    Buchtipp ... Sa, 08.01.11 11:26
  • Betriebsrentner aus Wörthsee 1
    Die Versicherungswirtschaft läßt grüßen!! Wieder ein Versuch, diesmal auf europäischer Ebene, Menschen in die ... So, 06.06.10 16:59
  • ochgott aus Ramsen 695
    Eine Statistik die keinen Menschen weiterhilft. Mi, 26.05.10 16:26
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft ...
 
News
         
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Sommerloch
Startup News Das Phänomen «Sommerloch» macht vor keiner Branche halt. Von der Modeboutique bis zum Elektrofachhandel: In der schönen Jahreszeit passiert ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
11.12.2019
11.12.2019
11.12.2019
N W J. BANKS'S E WORLD FOOD S Logo
11.12.2019
MEDICAVENTIS Logo
11.12.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 2°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten