«Unsere Arbeitsweise wird sich unwiderruflich verändern»
publiziert: Dienstag, 19. Jun 2012 / 17:46 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 19. Jun 2012 / 18:03 Uhr
Claudio Hintermann beim Schweizer Cloud-Event, das ABACUS mit der Swisscom und der Schweizerischen Post in Zürich veranstaltet hat.
Claudio Hintermann beim Schweizer Cloud-Event, das ABACUS mit der Swisscom und der Schweizerischen Post in Zürich veranstaltet hat.

Er vertrete seit jeher das normale Mittelmass in Person - so stellte sich Claudio Hintermann dem Publikum beim Schweizer Cloud-Event vor. Dass man damit trotzdem weit kommen kann, hat der CEO von ABACUS bewiesen. Heute ist sein Unternehmen, das bereits 250 Mitarbeiter zählt, der erfolgreichste Schweizer Anbieter für KMU-Software, die dank IFJ AbaWeb auch immer mehr Jungunternehmer begeistert. Wir haben ein Interview mit ihm geführt.

Fast Track for Startups!
venturelab
Kirchlistrasse 1
9010 St. Gallen
Weiterführende Links zur Meldung:

mehr über IFJ AbaWeb
Jetzt Offerte anfordern und als Jungunternehmer sparen!
ifj-abaweb.ch

mehr über ABACUS
Webseite des Unternehmens
abacus.ch

Er hatte sich einfach damals richtig entschieden, so Claudio Hintermann, als er mit zwei weiteren Absolventen der Universität St. Gallen die Software-Schmiede ABACUS gegründet hatte. «Viele hätten damals vielleicht eine bessere Software schreiben können», so erzählt er uns im Interview, aber sie waren eben noch die Einzigen in der Ur-PC-Ära dafür gewesen. Auch heute in der Nach-PC-Ära ist ABACUS wieder Vorreiter und hat mit ihrer Cloud-Lösung voll ins Schwarze getroffen. Wir haben uns mit dem CEO von ABACUS unterhalten, der auch nach 28 Jahren immer noch brennende Leidenschaft fürs Unternehmertum zeigt, egal ob auf der Bühne beim Schweizer Cloud-Event oder auch danach im Interview.

«Claudio Hintermann, wenn man das Wort Cloud schon im Namen trägt?»

Claudio Hintermann (lacht): «Ich weiss! Und nicht nur das - auch noch ein «iO», was ja jetzt zur ABACUS Produktlancierung auf dem iPad passt.» (Anmerkung der Redaktion: iOS ist das Betriebssystem von Apple)

«Die Cloud ist Trend-Thema. Ist sie in der Öffentlichkeit schon angekommen? Wo gibt es noch Unsicherheiten?»

Claudio Hintermann: «Ich glaube es wird immer Unternehmen geben, die eine eigenes System haben wollen, was aber manchmal schon einer Selbstbeschäftigungstherapie gleicht. Moderne Unternehmen werden sich jetzt überlegen, ob Sie so einen Service brauchen und welche Vorteile dies hat. Und zum Thema Sicherheit: Solange ich irgendwo von extern zugreifen muss, habe ich ein Firewall-Problem. Ob man dieses mit der eigenen IT besser und günstiger lösen kann, als Spezialisten mit Kernkompetenz, darf jeder für sich selbst entscheiden.»

«ABACUS ist sehr erfolgreich in das Cloud-Zeitalter gestartet und nimmt eine Vorreiter-Rolle ein. Warum tun sich andere auf dem Cloud-Markt viel schwerer?»

Claudio Hintermann: «Wir haben uns gleich am Anfang dieser Internet Revolution darum gekümmert, unsere Client-Server-Lösung auf eine serverseitige Lösung neu zu programmieren. Dies ist weitaus schwieriger, als Software für die Clientseite zu entwickeln und braucht ein viel grösseres Qualitätsbewusstsein. Unsere Mitbewerber haben diese Entwicklungsstufe verpasst. Aber nur so ist es möglich, dass man Mobile Computing durch den Einsatz von unterschiedlichen Geräten machen kann.»

«Mit der ABACUS-iPad-App wurde jetzt eine weitere Innovation von ABACUS vorgestellt. Besonders Startups müssen immer wieder Innovationen bringen, um den Grossen voraus zu sein. Welchen Rat kannst Du Ihnen geben?»

Claudio Hintermann: «Es geht vor allem darum, den Wandel der Zeit zu erkennen. Wir sind heute in der Phase der Digitalisierung - eine historische Veränderung, die vieles schneller macht und auch die Art wie wir in Zukunft arbeiten werden, revolutioniert. Prozesse verändern sich und werden sich immer stärker verändern. Wer hier eine gute Idee hat, braucht kein Steven Jobs zu sein, um Erfolg zu haben. Damals, Anfangs der 80er Jahre, gab es eben noch kaum Software für Micro-Computer, deswegen haben wir eine geschrieben.»

«Dürfen Jungunternehmer in der Schweiz noch mutiger werden, was Innovation angeht?»

Claudio Hintermann: «Kaum. Denn Jungunternehmer trauen sich in der Regel eh mehr, sonst wären sie ja keine Jungunternehmer! Ausserdem sind sie eher bereit für neue Ideen als ein typischer Traditionalist.»

«Einer der ABACUS Slogans lautet ?Was wir entwickeln, bringt Sie weiter?. Was ist für Dich der Kernnutzen der Cloud-Lösungen von ABACUS, was Jungunternehmer auch durch AbaWeb das Arbeitsleben einfacher machen kann?»

Claudio Hintermann: «Ganz klar wird es in Zukunft darum gehen, möglichst viele Prozesse digital abwickeln zu können. Das bringt eine enorme Ersparnis in vielerlei Hinsicht. Mit verschiedenen mobilen Geräten ohne Medienbruch. D.h. man bleibt stets in der digitalen Welt, was vieles einfach schneller und bequemer macht. Das papierlose Büro wird also jetzt möglich. Ausserdem muss man mit einem iPad nicht mehr wissen, wie ein Computer funktioniert ? das beherrscht bereits mein 5-jähriger Sohn oder seine 82-jährige Grossmutter ohne Probleme. Beide könnten einen traditionellen Computer mit Tastatur nicht benutzen. Diese Vernetzung und Flexibilität macht vieles einfacher - intern, wie extern, in Zusammenarbeit mit Kunden oder auch mit dem Treuhänder.»

«Mit Cloud-Services hat man die enorme Freiheit selbst zu entscheiden, wann man wo, was und wie machen will. Auf der anderen Seite wird die ständige Verfüg- oder Erreichbarkeit auch ein Problem?»

Claudio Hintermann: «Das ist richtig. Mein Rat deswegen: Disziplin! Also bewusst offline gehen und abschalten, um auch abschalten zu können. Sich auch einmal den Luxus zu gönnen, nicht da zu sein. Insgeheim weiss man ja in Hinblick auf Facebook und Co, dass man sich das meiste was heute kommuniziert wird, auch sparen kann?»

«Letzte Frage: Was ist Erfolg?»

Claudio Hintermann: «Für viele vielleicht die Zahl auf ihrem Konto. Eben alles, was man messen kann. Aber darum geht es nicht. Glück ist für mich mit den Leuten zusammen sein zu können, mit denen ich mich umgeben oder auch zusammenarbeiten will. Einfach auch der gegenseitige Umgang miteinander. Wenn ich mir diese dann auch noch aussuchen kann, umso besser.»

«Claudio Hintermann, wir danken für das Gespräch!»

Mit IFJ AbaWeb können Startups zu Sonderkonditionen auf die meistbenutzte Business- und Buchhaltungs-Software der Schweiz zurückgreifen: «Da auch ABACUS vor 27 Jahren als Startup-Unternehmen angefangen hat, freut es uns besonders, gemeinsam mit dem IFJ den Jungfirmen mit unserer Software aus der Cloud und einem attraktiven Angebot unter die Arme zu greifen», so Claudio Hintermann.

Lernen auch Sie AbaWeb kennen und fordern Sie für Ihr Jungunternehmen eine unverbindliche Offerte an.

(th/IFJ)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihre Firma genial einfach gründen
Fast Track for Startups!
venturelab
Kirchlistrasse 1
9010 St. Gallen
Es gibt viele gute Gründe für einen Tintenstrahldrucker im Büro.
Es gibt viele gute Gründe für einen Tintenstrahldrucker im Büro.
Jahrelang galten Laserdrucker als einzig valable Lösung für das Drucken im Büro. Heute spricht vieles für den Tintenstrahldruck: Ob Seitenpreis, Geschwindigkeit oder Umweltfreundlichkeit, die neuen Tintenstrahldrucker der HP Officejet Pro X Serie übertreffen ihre vergleichbaren Laserkollegen in allen Kategorien und werden somit zur ersten Wahl fürs Büro. mehr lesen 
Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ... mehr lesen  
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Uepaa AG, Pionier der Peer-to-Peer Technologie für mobile Kommunikation
Pünktlich zur Wandersaison lanciert der venturelab und venture kick Alumnus Uepaa! ihre bislang grösste technische Neuerung. Ausserdem verkündet das Startup die Partnerschaft mit der bfu, ... mehr lesen  
Fast alle nutzen es regelmässig, fast jeder kennt es. Das Telefonbuch. Egal ob Print oder Online, Verzeichnisse gehören zu den führenden Medien, wenn es um die Nutzungsintensität ... mehr lesen
Die local.ch Apps erfreuen sich mit über 3 Mio. Downloads wachsender Beliebtheit.
Titel Forum Teaser
Die sozialen Netzwerke seien zum Vehikel für strafwürdige Bezichtigungen geworden.
Social Media Hassreden und Gewaltaufruf auch im Netz nicht legal Bern - Die Eidgenössische Kommission ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 9°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 7°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 11°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 13°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten