Die Saläre in den Chefetagen steigen
Und die Lohnschere öffnet sich weiter
publiziert: Freitag, 8. Jul 2011 / 13:12 Uhr
Gefüllte Manager-Koffer: Die Löhne steigen und steigen.
Gefüllte Manager-Koffer: Die Löhne steigen und steigen.

Zürich - Die Löhne der höheren Kader von Schweizer Unternehmen wachsen kontinuierlich. In diesem Jahr sind die Gesamtvergütungen der drei obersten Führungsebenen um durchschnittlich 2,8 Prozent gestiegen. Am stärksten steigen die Saläre auf der obersten Ebene. Der Durchschnittsschweizer erhielt dabei eine Lohnerhöhung von 0,8 Prozent.

Spezialist für legales Anstellen und Versichern im Haushalt.
quitt.ch
Birmensdorferstrasse 94
8003 Zürich
9 Meldungen im Zusammenhang
Dies geht aus der am Freitag publizierten Kadersalärstudie 2011 hervor. Gemäss der vom Beratungsunternehmen Kienbaum in Zusammenarbeit mit der «Handelszeitung» erstellten Studie liegen die Löhne von Geschäftsführern mit durchschnittlich 328'000 Franken 3,1 Prozent höher als im Vorjahr.

Im Branchenvergleich legen die Kaderlöhne bei Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen mit 6,2 Prozent am stärksten zu.

Boni kaum gestiegen

Kaum gestiegen sind laut Kienbaum hingegen die Boni. Zwar gaben 79 Prozent der befragten Führungskräfte an, eine variable Vergütung zu beziehen. Allerdings liege deren Höhe noch unterhalb des Vorkrisenniveaus, teilte Kienbaum mit.

Weiterhin kaum in den Führungsetagen vertreten sind Frauen. Während sie auf der dritthöchsten Ebene, jener der Abteilungsleiter, immerhin 22 Prozent der Führungskräfte ausmachen, sind sie unter den Geschäftsleitern lediglich mit 8 Prozent vertreten. Sie beziehen zudem im Durchschnitt knapp ein Viertel weniger Lohn als ihre männlichen Kollegen.

Für die Studie analysierte Kienbaum die Angaben von 371 Unternehmen, welche zu 11'261 Führungspositionen Auskunft gaben.

(dyn/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Nach Berechnungen des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB) geht die Lohnschere in der Schweiz immer ... mehr lesen
Hohen Einkommen und Vermögen profitieren von Steuerentlastungen.
Washington - Die Zahl der Frauen in den Vorstandsetagen der weltweit grössten Unternehmen ist einer US-Studie zufolge in den vergangenen Jahren leicht gestiegen. In den 200 umsatzstärksten Unternehmen liegt der Anteil der Verwaltungsrätinnen demnach bei 13,8 Prozent. mehr lesen 
Die Studie weist auf wachsende Ungleichheit bei der Einkommensverteilung hin.
Gütersloh - Unter den führenden Wirtschaftsnationen gibt es ein grosses Gefälle in der sozialen Gerechtigkeit. Dies ... mehr lesen
Zürich - Die Gehälter der Führungskräfte sind laut einer Studie der Beratungsgesellschaft Mercer im laufenden Jahr in Asien ... mehr lesen
Asiatische Topkader sind auf dem Vormarsch.
Gut bezahlte Arbeiter sollen die Arbeitslosen mit einem Gehaltsprozent unterstützen.
Bern - Der Bundesrat möchte, dass auch auf Lohnbestandteilen über 315'000 ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Dschungelbuch Wie viele mollig-lebenslustige Frauen sitzen im UBS-Verwaltungsrat? Keine. Wie viele Frauen über 60 moderieren im ... mehr lesen 9
«Und ich sag Dir: Sie hat mindestens 2 kg zugenommen! Mindestens!»
Travail.Suisse fordert 1,5 bis 3 Prozent mehr Gehalt für Angestellte.
Bern - Angestellte in der Schweiz sollen aus Sicht des Arbeitnehmerverbandes ... mehr lesen 1
Neuenburg - Die Löhne in der Schweiz sind im vergangenen Jahr durchschnittlich um 0,8 Prozent gestiegen. Das ist die geringste Zunahme seit 1999. Zudem wurde die Lohnerhöhung fast gänzlich von der Teuerung neutralisiert. mehr lesen  2
Trennung KMU / Grossbetriebe?
Das wäre nämlich mal interessant an so einer Statistik. Ich hab das Gefühl, dass die KMU ja nicht so stark erhöhen, wenn überhaupt, was bedeutet, dass in den Grossbetrieben und gewissen staatlichen Halbprivaten vor allem sehr viel mehr ausbezahlt wird.
Damit werden erstmals Zahlen zu Berufsaustritten in verschiedenen Gesundheitsberufen präsentiert.
Damit werden erstmals Zahlen zu Berufsaustritten in ...
Analyse des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums  Bern - Fast jeder dritter Arzt wechselt im Laufe der Karriere den Beruf, die Branche oder gibt die Erwerbstätigkeit auf. Beim Pflegefachpersonal treten gar knapp 50 Prozent aus dem Beruf aus. Das ergibt eine Analyse des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums (Obsan). 
Pfleger dürfen nicht mit Krankenkassen abrechnen Bern - Pflegefachpersonen dürfen auch künftig nicht direkt mit den ...
Berufsverband pocht auf mehr Kompetenzen bei Pflege Bern - Pflegefachpersonen sollen mehr Entscheide in Eigenregie fällen ...
Nein-Komitee warnt  Bern - Die Initiative für ein bedingungsloses ...  
Wird die Initiative angenommen erhalten alle Menschen unabhängig von einer Erwerbstätigkeit ein Einkommen.
Worüber die Sonntagspresse heute berichtet Bern - Widerstand gegen Steuerprivilegien für Bauern, Strategien für die grenzüberschreitende Forschung und ...
«SonntagsZeitung»: Um die garantierten Renten der heutigen Rentner bezahlen zu können, leisten die heutigen Erwerbstätigen eine beträchtliche Quersubventionierung.
Grünliberale verbreitern Parteipräsidium Neuenburg - Die Grünliberalen haben am Samstag bei der Delegiertenversammlung in Neuenburg ihre Parteispitze ...
Martin Bäumle wurde im Amt bestätigt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
Von aussen ändert sich kaum etwas am 'neuen' i3.
Green Investment Mehr Saft im BMW Wenn Elektrofahrzeuge von einem Nachteil geplagt sind, so ist es die ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Spezialist für legales Anstellen und Versichern im Haushalt.
quitt.ch
Birmensdorferstrasse 94
8003 Zürich
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
02.05.2016
02.05.2016
02.05.2016
TAXI BUDGET Logo
02.05.2016
29.04.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 13°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 8°C 13°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 8°C 11°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Bern 8°C 13°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 8°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Genf 6°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten