Preisdruck und weniger Bierdurst
Umsatzrückgang bei Feldschlösschen
publiziert: Mittwoch, 10. Feb 2016 / 11:03 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Feb 2016 / 11:25 Uhr
Die Brauerei Feldschlösschen hat ein schwieriges Geschäftsjahr hinter sich.
Die Brauerei Feldschlösschen hat ein schwieriges Geschäftsjahr hinter sich.

Rheinfelden/Kopenhagen - Der schweizerische Brauer Feldschlösschen hat im letzten Jahr 0,3 Prozent weniger Bier produziert und damit 1,7 Prozent weniger Umsatz gemacht. Auch der dänische Mutterkonzern Carlsberg hat mit 2015 ein schwieriges Geschäftsjahr hinter sich.

3 Meldungen im Zusammenhang
Für Feldschlösschen war das Geschäftsjahr 2015 geprägt von einem generellen Umsatzrückgang in der Gastronomie und von Preisdruck im Detailhandel in der Folge des Frankenschocks. Mit dem Minus von 0,3 Prozent beim Volumen büssten die Rheinfeldener jedoch weniger ein als der Gesamtmarkt, der um 0,4 Prozent zurückging, wie Feldschlösschen am Mittwoch mitteilte. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Resultat und damit, dass wir unsere Position im Kerngeschäft Bier gestärkt haben", sagte eine Sprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Absolute Zahlen teilte Feldschlösschen nicht mit.
Das Marktumfeld betrachtet Feldschlösschen auch im angelaufenen Geschäftsjahr als schwierig. So werde der Preisdruck anhalten und die Kleinbrauereien würden in der Schweiz Marktanteile gewinnen. Deshalb will der Schweizer Grossbrauer "mittelfristig die Profitabilität wieder steigern".

Hoffnungsvoll blickt Feldschlösschen auf verschiedene Grossanlässe im laufenden Jahr. So feiert der Brauer seinen 140. Geburtstag am 30. April; zudem wird Feldschlösschen am Schwing- und Älplerfest in Estavayer und an diversen Public-Viewings im Rahmen der Fussball- Europameisterschaft als Partner auftreten.

In der Schweiz beschäftigt Feldschlösschen 1300 Mitarbeitende an 21 Standorten. Mit 40 Markenbieren, Mineralwasser, Softdrinks und Wein beliefert Feldschlösschen 25'000 Kunden in der Gastronomie, dem Detail- und Getränkehandel. Die jährliche Getränkeproduktion liegt bei über 340 Millionen Litern.

Feldschlösschen-Mutter Carlsberg mit Milliardenverlust

Seit 2000 gehört Feldschlösschen dem dänischen Konzern Carlsberg, der ebenfalls am Mittwoch seine Jahreszahlen vorlegte. Mit Marken wie Tuborg, Kronenbourg oder Holstener Bier verkaufte Carlsberg im schwierigen abgelaufenen Geschäftsjahr 120 Millionen Hektoliter Bier, 2 Prozent weniger als im Vorjahr.

Weil Carlsberg höhere Preise verlangen konnte, nahm der Umsatz um gut ein Prozent auf 65,4 Milliarden Dänische Kronen (9,7 Milliarden Franken) zu, wie die Nachrichtenagentur dpa vermeldete. Wegen Abschreibungen in Milliardenhöhe resultierte dennoch ein Verlust von 2,9 Milliarden Kronen, dies gegenüber einem Gewinn im Vorjahr von 4,4 Milliarden Kronen.

Auch für 2016 erwartet Carlsberg, weltweit die Nummer Vier im Biermarkt, ein schwieriges Jahr. Trotz Fussball-Europameisterschaft rechnet der Konzern in Westeuropa mit einem stagnierenden Markt. In Russland, wo Carlsberg Marktführer ist, stehen Stellenstreichungen und Schliessungen von Standorten an. Im Gegenzug erhofft man sich, dass die wachsende Nachfrage in Asien den operativen Gewinn 2016 auf einen niedrigen einstelligen Prozentsatz heben wird.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kopenhagen - Der Bierbrauer ... mehr lesen
2000 Arbeiter der Carlsberg müssen auf Jobsuche gehen.
Feldschlösschen will zukünftig vermehrt Wein und Softdrinks herstellen. (Archivbild)
Bern/Rheinfelden - Schweizer Brauereien haben derzeit wenig zu feiern: Der Bierkonsum ist im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen. Und wenn die Schweizer zum Gerstensaft greifen, ... mehr lesen
Rheinfelden/Kopenhagen - Die Brauerei Feldschlösschen hat im vergangenen Jahr etwas weniger Bier verkauft: Das Biervolumen ging um ein halbes Prozent zurück. Der Umsatz hingegen legte um 0,6 Prozent zu. mehr lesen 
Vor allem die Romandie interessiert sich nicht für die Kritik des Tierschutz.
Vor allem die Romandie interessiert sich ...
Tierquälerei  Zürich - 300 Tonnen Stopfleber, 200 Tonnen Hummer und 90 Tonnen Froschschenkel pro Jahr: Auf Schweizer Tellern landen immer noch Delikatessen aus tierquälerischer Haltung. Die Kritik des Tierschutzes lässt viele Gourmets und Gastronomen aber kalt - vor allem in der Romandie. mehr lesen 
Besonders in Europa  Zürich - Der Tiefkühlbackwarenhersteller Aryzta ist im dritten Quartal 2015/16 organisch stärker gewachsen als in den beiden Vorquartalen. Auf ... mehr lesen  
Aryztas Umsatz kleterte um 2,8 Prozent.
Emmi erweitert die Konzernleitung.
Heim übernimmt Spitze  Luzern - Bei dem Milchverarbeiter Emmi ... mehr lesen  
Dank neuen Produkten  Bern - Der Aargauer Chips- und Snackhersteller Zweifel Pomy-Chips hat im vergangenen Jahr den Umsatz mit 209,9 Millionen Franken in ... mehr lesen  
Zweifel Pomy-Chips hat die Frankenstärke auch gespürt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Team von AquAero beim StartUpForum Aargau
Startup News StartUpForum Aargau  Christoph Müller und Thomas Manyoky, AquAero GmbH, berichten am StartUpForum Aargau über Ihre Erfahrungen als Jungunternehmer ... mehr lesen
Coworking in Solothurn
Startup News Von Adriana Gubler, Wirtschaftsförderung Kanton Solothurn  Die Forschungs- und Hochschulstandorte sind die grossen Start-up-Motoren der Schweiz. Aber auch im Kanton Solothurn entwickelt sich eine vielfältige ... mehr lesen
Nahaufnahme eines Lochblechs
Publinews Lochblech - was ist das überhaupt?  Lochblech findet inzwischen in vielen verschiedenen Bereichen Einsatz: in der Industrie, in der Architektur und sogar beim Kfz-Tuning. ... mehr lesen
Eine Schutzhaube sorgt dafür, dass nicht versehentlich Haare ins Essen fallen.
Publinews Schutzkleidung - ein absolutes Muss  Berufsbekleidung bedeutet so viel. In bestimmten Berufszweigen dient sie als Erkennungsmerkmal, das auf Tradition begründet ... mehr lesen
Publinews Interview  Als der Unternehmer Peter Baumann die pebe AG gründete, war ein Magnetstreifen auf einem Kontoblatt noch etwas Modernes. Heute beschäftigt uns ... mehr lesen
Das rege Messegeschehen aus der Vogelperspektive.
Publinews SOM & Swiss eBusiness Expo  Am 5. und 6. April trifft sich die Online-Branche in Zürich. Rund 80 Programmpunkte werden eindrucksvoll beweisen, ... mehr lesen
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Publinews Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo  Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - ... mehr lesen
saleduck.ch, Luc van der Blij
Publinews Ziel: die teure Schweiz günstiger machen!  Das Affiliate Marketing ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines jeden erfolgreichen e-Commerce Unternehmens. ... mehr lesen
Die Garage wird inzwischen auch gerne als Hobbywerkstatt genutzt.
Publinews Unglaublich, aber wahr: Die Entwicklung macht selbst vor Garagen und Torantrieben keinen Halt. Wer sich früher aufgrund eines geringen Budgets noch mit ... mehr lesen
Das Leben ist gut - auch mit Velo?
Publinews Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
12.12.2017
12.12.2017
12.12.2017
11.12.2017
11.12.2017
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Basel 4°C 5°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen stark bewölkt, Regen
St. Gallen 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Bern 2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Luzern 4°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Genf 4°C 4°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/seminar.aspx?ID=738&lang=de