Preisdruck und weniger Bierdurst
Umsatzrückgang bei Feldschlösschen
publiziert: Mittwoch, 10. Feb 2016 / 11:03 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Feb 2016 / 11:25 Uhr
Die Brauerei Feldschlösschen hat ein schwieriges Geschäftsjahr hinter sich.
Die Brauerei Feldschlösschen hat ein schwieriges Geschäftsjahr hinter sich.

Rheinfelden/Kopenhagen - Der schweizerische Brauer Feldschlösschen hat im letzten Jahr 0,3 Prozent weniger Bier produziert und damit 1,7 Prozent weniger Umsatz gemacht. Auch der dänische Mutterkonzern Carlsberg hat mit 2015 ein schwieriges Geschäftsjahr hinter sich.

3 Meldungen im Zusammenhang
Für Feldschlösschen war das Geschäftsjahr 2015 geprägt von einem generellen Umsatzrückgang in der Gastronomie und von Preisdruck im Detailhandel in der Folge des Frankenschocks. Mit dem Minus von 0,3 Prozent beim Volumen büssten die Rheinfeldener jedoch weniger ein als der Gesamtmarkt, der um 0,4 Prozent zurückging, wie Feldschlösschen am Mittwoch mitteilte. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Resultat und damit, dass wir unsere Position im Kerngeschäft Bier gestärkt haben", sagte eine Sprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Absolute Zahlen teilte Feldschlösschen nicht mit.
Das Marktumfeld betrachtet Feldschlösschen auch im angelaufenen Geschäftsjahr als schwierig. So werde der Preisdruck anhalten und die Kleinbrauereien würden in der Schweiz Marktanteile gewinnen. Deshalb will der Schweizer Grossbrauer "mittelfristig die Profitabilität wieder steigern".

Hoffnungsvoll blickt Feldschlösschen auf verschiedene Grossanlässe im laufenden Jahr. So feiert der Brauer seinen 140. Geburtstag am 30. April; zudem wird Feldschlösschen am Schwing- und Älplerfest in Estavayer und an diversen Public-Viewings im Rahmen der Fussball- Europameisterschaft als Partner auftreten.

In der Schweiz beschäftigt Feldschlösschen 1300 Mitarbeitende an 21 Standorten. Mit 40 Markenbieren, Mineralwasser, Softdrinks und Wein beliefert Feldschlösschen 25'000 Kunden in der Gastronomie, dem Detail- und Getränkehandel. Die jährliche Getränkeproduktion liegt bei über 340 Millionen Litern.

Feldschlösschen-Mutter Carlsberg mit Milliardenverlust

Seit 2000 gehört Feldschlösschen dem dänischen Konzern Carlsberg, der ebenfalls am Mittwoch seine Jahreszahlen vorlegte. Mit Marken wie Tuborg, Kronenbourg oder Holstener Bier verkaufte Carlsberg im schwierigen abgelaufenen Geschäftsjahr 120 Millionen Hektoliter Bier, 2 Prozent weniger als im Vorjahr.

Weil Carlsberg höhere Preise verlangen konnte, nahm der Umsatz um gut ein Prozent auf 65,4 Milliarden Dänische Kronen (9,7 Milliarden Franken) zu, wie die Nachrichtenagentur dpa vermeldete. Wegen Abschreibungen in Milliardenhöhe resultierte dennoch ein Verlust von 2,9 Milliarden Kronen, dies gegenüber einem Gewinn im Vorjahr von 4,4 Milliarden Kronen.

Auch für 2016 erwartet Carlsberg, weltweit die Nummer Vier im Biermarkt, ein schwieriges Jahr. Trotz Fussball-Europameisterschaft rechnet der Konzern in Westeuropa mit einem stagnierenden Markt. In Russland, wo Carlsberg Marktführer ist, stehen Stellenstreichungen und Schliessungen von Standorten an. Im Gegenzug erhofft man sich, dass die wachsende Nachfrage in Asien den operativen Gewinn 2016 auf einen niedrigen einstelligen Prozentsatz heben wird.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kopenhagen - Der Bierbrauer Carlsberg hat sich nach einer milliardenschweren Abschreibung ein umfangreiches Sparprogramm ... mehr lesen
2000 Arbeiter der Carlsberg müssen auf Jobsuche gehen.
Rheinfelden/Kopenhagen - Die Brauerei Feldschlösschen hat im vergangenen Jahr etwas weniger Bier verkauft: Das Biervolumen ging um ein halbes Prozent zurück. Der Umsatz hingegen legte um 0,6 Prozent zu. mehr lesen 
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Vor allem die Romandie interessiert sich nicht für die Kritik des Tierschutz.
Vor allem die Romandie interessiert sich ...
Tierquälerei  Zürich - 300 Tonnen Stopfleber, 200 Tonnen Hummer und 90 Tonnen Froschschenkel pro Jahr: Auf Schweizer Tellern landen immer noch Delikatessen aus tierquälerischer Haltung. Die Kritik des Tierschutzes lässt viele Gourmets und Gastronomen aber kalt - vor allem in der Romandie. mehr lesen 
Besonders in Europa  Zürich - Der Tiefkühlbackwarenhersteller Aryzta ist im dritten Quartal 2015/16 organisch stärker gewachsen als in den beiden Vorquartalen. Auf neun Monate gesehen resultierte ein Umsatzplus von 2,8 Prozent. mehr lesen  
Heim übernimmt Spitze  Luzern - Bei dem Milchverarbeiter Emmi geht der Schweiz-Chef Ende dieses Jahres in Pension. Das löst ein allgemeines Sesselrücken ... mehr lesen  
Emmi erweitert die Konzernleitung.
Emmi weiter auf Einkaufstour Bern - Der grösste Schweizer Milchverarbeiter Emmi ist weiter auf Einkaufstour. Er übernimmt das US-amerikanische ...
Emmi erweitert sein Käsegeschäft.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 17
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
                 
Wir erfinden das Drucken neu - damit Ihr Unternehmen wie ein grosses beeindruckt
Publinews Ein Unternehmen muss nicht gross sein, um Grosses zu leisten. Es benötigt lediglich die richtigen Ressourcen. Und dazu gehört auch ... mehr lesen
Auf das Flair der bunten und aufregenden Casino-Welt verzichten und stattdessen im Internet Glücksspiele zocken? Online-Casinos bergen sowohl Gefahren als auch Möglichkeiten für den Spieler.
Publinews Im Oktober 2015 verabschiedete der Bundesrat das neue Geldspielegesetz: Seither dürfen Schweizer Casinos auch im Netz ... mehr lesen
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Publinews Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den ... mehr lesen
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine ... mehr lesen
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Publinews Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von ... mehr lesen
Warte nicht länger, sondern mach dich auf den spannenden Weg zu deinem eigenen Film.
Publinews Kamera läuft!  Smartphones machen es möglich: wir haben unsere kleine Video-Kamera immer dabei und filmen laufend, was uns bewegt, was lustig, skurril oder sehenswert ist. ... mehr lesen
Gilt ein MBA auch heute noch als Karriereboost? Diese Frage lässt sich grundsätzlich bejahen.
Publinews Wer seine berufliche Karriere als Ingenieur oder in einem technischen Beruf startet, muss nicht stets in dieser Position verharren. Gerade Ingenieure und ... mehr lesen
Webhosting meint die Bereitstellung des nötigen Speicherplatzes für deine Seite im Netz.
Publinews Webhosting - das Beste für deine Website  Was steckt eigentlich hinter einer Internetseite? Nun ja, das sind natürlich vor allem deren Inhalte. Ob Text, Grafik, Video ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
26.07.2016
myjob.ch Mein Job. Meine Region. Logo
26.07.2016
SNOWPOLO WORLD CUP St. Moritz Logo
25.07.2016
VITIM+ Logo
25.07.2016
PRYME PUMP Logo
25.07.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 18°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 15°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 16°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 20°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten