Watson kann Actavis übernehmen
USA geben grünes Licht für Actavis-Kauf durch Watson
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 07:52 Uhr
Der Pharmakonzern darf durch Watson übernommen werden.
Der Pharmakonzern darf durch Watson übernommen werden.

Washington - Die USA haben gegen Auflagen grünes Licht für die Übernahme des in der Schweiz ansässigen Generikaherstellers Actavis durch den US-Konkurrenten Watson gegeben. Eine Reihe von aktuellen und künftigen Produkten müssen an zwei andere Unternehmen verkauft werden.

R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
2 Meldungen im Zusammenhang
Insgesamt sind 18 Mittel betroffen, die an die Wettbewerber Sandoz International oder Par Pharmaceuticals abgegeben werden sollen, teilte die US-Kartellbehörde FTC mit. Unter anderem geht es um die generische Version des Anti-Raucher-Medikaments Zyban und das Nachahmermittel für Cardizem zur Bekämpfung von hohem Blutdruck.

Laut Watson haben damit alle zuständigen Behörden die 5,9 Mrd. Dollar schwere Übernahme genehmigt. Der US-Konzern rechnet damit, das Geschäft noch Ende Oktober oder Anfang November abzuschliessen.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Der US-Pharmariese Actavis, bekannt für seine Medikamente gegen Alzheimer und Parkinson, will für rund 66 ... mehr lesen
Allergan ist der Hersteller von Botox.
Medikamentenhersteller Actavis soll Watson kaufen. (Symbolbild)
Steinhausen ZG - Der US-Generikahersteller Watson übernimmt für 4,25 Milliarden Euro den in der Schweiz ansässigen ... mehr lesen
Solutions for orphan diseases.
Value and Risk in Pharma and Biotech
Avance, Basel GmbH
Lautengartenstrasse 7
4052 Basel
R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
Der Campus Biotech wurde erst durch die ...
Will ein «CERN der Hirnforschung» werden  Genf - In Genf ist am Freitag im früheren Gebäude des Pharmakonzerns Merck Serono der Campus Biotech eingeweiht worden - eines der ambitioniertesten Forschungszentren der Schweiz. Der Campus soll das «CERN der Hirnforschung» werden. 
Ausgestaltung des Vertriebsanteils  Bern - Der Bundesrat will erreichen, dass mehr preisgünstige ...  
Der Bundesrat hat angekündigt, für Generika ein Referenzpreissystem einführen zu wollen.
Weniger falsche Medikamente schlucken Zürich - Falsch abgegebene Medikamente können schwere Folgen für Spitalpatienten haben. Fachleute der Berner ...
Fachleute der Berner Fachhochschule haben nun eine Methode entwickelt.
Fatale Folgen für die Umwelt  Hochaktuell und super brisant: Diese Doku zeigt dramatisch, wie Herbizide mit Glyphosat die Umwelt ...  
Titel Forum Teaser
Die Solar Impulse muss warten.
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
BEZIEHUNGS ABC Logo
19.05.2015
18.05.2015
Marc Newson. Logo
18.05.2015
18.05.2015
18.05.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 3°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 7°C 13°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 6°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 9°C 15°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten