USA: Klimaschutzberichte manipuliert
publiziert: Mittwoch, 8. Jun 2005 / 11:44 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 8. Jun 2005 / 12:25 Uhr

Washington - Ein hoher Mitarbeiter des US-Präsidialamtes und ehemaliger Energie-Lobbyist hat Medienberichten zufolge wiederholt Gutachten zum Klimawandel und den Folgen von Treibhausgasen manipuliert.

Philip Cooney gehört der Öl-Lobby an, die an einer Änderung der Umweltpolitik nicht interessiert ist.
Philip Cooney gehört der Öl-Lobby an, die an einer Änderung der Umweltpolitik nicht interessiert ist.
10 Meldungen im Zusammenhang
Philip Cooney, Chef des Umweltrates des Präsidialamtes, habe nachträglich Ergebnisse der Klimaforschung verändert, die von Wissenschaftlern der Regierung bereits bestätigt worden seien, berichtete die New York Times unter Berufung auf Regierungsdokumente.

Cooney habe in mehreren Berichten zu dem strittigen Thema Textpassagen gestrichen oder verändert und dabei den Zusammenhang zwischen Treibhausgasen und der globalen Erderwärmung heruntergespielt.

USA mit höchstem Treibhausgas-Ausstoss

US-Präsident George W. Bush lehnt das Klimaschutzabkommen von Kyoto zur Reduzierung von Treibhausgasen ab und kritisiert es als Hemmnis für die Wirtschaft. Die USA sind allerdings das Land mit dem weltweit grössten Treibhausgas-Ausstoss.

Die Times berief sich bei ihrem Bericht auf Unterlagen, die sie von einer gemeinnützigen Organisation erhalten habe. Die Organisation Government Accountability Project bietet Informanten juristische Hilfen an, die Hinweise zu Machenschaften der Behörden geben.

Mitarbeiter Cooneys

Im Falle des Umweltrats vertritt die Gruppe einen Mann, der bis zum März in dem Gremium gearbeitet und die Berichte Cooneys zur Veröffentlichung fertig gemacht hat.

Die US-Regierung lehnte es ab, den Artikel zu kommentieren. Der New York Times sagte ein Regierungssprecher, dass Änderungen an Berichten Teil eines normalen Revisionsprozesses seien. Alle Kommentare werden nochmal durchdacht, einige werden akzeptiert und andere abgelehnt, sagte der Sprecher.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Canberra - Der weltgrösste Umweltverschmutzer USA und vier weitere Nationen haben ein eigenes Klimaschutz-Abkommen ... mehr lesen
Die Länder des Bündnisses seien für mehr als 40 Prozent der Treibhausgase verantwortlich.
Die USA werden jedes Papier, das dem Kyoto-Protokoll ähnele, zurückweisen, sagte George W. Bush.
London - US-Präsident George W. ... mehr lesen
Genf - Vor dem G8-Gipfel in ... mehr lesen
Der WWF will die USA in der Klimfrage isolieren.
Im Jahr 2003 wurden insgesamt 52,3 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente ausgestossen.
Bern - Die Schweiz ist noch weit ... mehr lesen
Leipzig - Salzseen haben einen ... mehr lesen
Bakterien in Salzseen produzieren halogenierte Kohlenwasserstoffe, die die Atmosphäre schädigen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Die CO2-Abgabe ist laut Schweizer Wissenschaftlern wirtschaftlich effizient, ökologisch sinnvoll und sozial verträglich. mehr lesen 
Etschmayer Saddam ist in Gefangenschaft, Bin Laden angeblich auf 100 Quadratmeilen satellitenüberwachtem Afghanistan eingekreist und Gaddafi ganz friedlich. Geor ... mehr lesen 
Etschmayer Während alles von der Klimaerwärmung spricht, geistert unter Klimatologen eine ganz andere Angst herum: Die vor der Ankunft einer neuen Eiszeit in Eur ... mehr lesen 
Etschmayer Europa stöhnt seit Wochen unter der Gluthitze des Hochs Michaela und wenn man italienischen Wetterkundlern glauben schenkt, wird eine nachhaltige Abkü ... mehr lesen 
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen zahlreiche Voraussetzungen stimmen - sei es das gewählte Expansionsland, die richtige Produktidee oder schlicht eine solide Finanzierung.
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen ...
Wie gelingt einem Unternehmen die Internationalisierung?  Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die künftige Entwicklung eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf dem internationalen Markt, wodurch Produkte und Dienstleistungen nicht nur national, sondern auch auf Auslandsmärkten oder gar weltweit angeboten werden können. mehr lesen 
Weltweite Diesel-Manipulation  Wolfsburg - Der Abgasskandal belastet den VW-Konzern weiter. Auch im neuen Jahr drücken die Folgen der weltweiten Diesel-Manipulationen auf den Gewinn. Allein die Anwälte verschlingen ... mehr lesen
Der Konzern-Umsatz sank um 3,4 Prozent auf knapp 51 Milliarden Euro.
Der Industriekonzern Georg Fischer wird weiterhin Forschung, Entwicklung und Produktion in der Schweiz tätigen.
Arbeitsplätze bleiben in der Schweiz  Schaffhausen - Trotz des Frankenschocks will der Industriekonzern Georg ... mehr lesen  
Diesel-Abgaswerte  Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei ... mehr lesen  
Daimler stockt auf.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Firma Acin
Publinews Der Schweizer Dienstleister Acin AG hat mitten in der Corona-Krise schnell reagiert und in seinem Betrieb kurzerhand eine vierte Packstrasse ... mehr lesen
Extrakte, die einen hohen Reinheitswert aufweisen, sind bei Konsumenten beliebt.
Publinews Heute bekommt man praktisch sämtliche CBD Produkte im Fachhandel. Im Internet hat der Trend begonnen und der Fachhandel ist schnell ... mehr lesen
Der Rheinfall - eine einzigartige Erfahrung.
Publinews Die Schweiz wird oft als ein unparteiisches Land assoziiert. Neben einigen Wintersportaktivitäten und der Hauptstadt gibt es jedoch nur wenig, das die Gesellschaft als ... mehr lesen
Von Zuhause aus gründen.
Publinews Gratis  Aussergewöhnliche Zeiten erfordern aussergewöhnliche Menschen. Heute und morgen sind mutige Macher/innen gefragt. Mehr denn je. mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
SECURITY NPS 24 PROTECTION SERVICE Logo
09.07.2020
09.07.2020
09.07.2020
09.07.2020
09.07.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 16°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 17°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten