US-Wirtschaft laut Fed weiter leicht gewachsen
publiziert: Mittwoch, 29. Aug 2012 / 23:18 Uhr
Fed-Chef Ben Bernanke wird am Freitag bei der mit Spannung erwarteten Notenbankerkonferenz in Jackson Hole in den Rocky Mountains eine Rede halten.
Fed-Chef Ben Bernanke wird am Freitag bei der mit Spannung erwarteten Notenbankerkonferenz in Jackson Hole in den Rocky Mountains eine Rede halten.

Washington - Die US-Wirtschaft ist nach Einschätzung der Notenbank weiter leicht gewachsen. Die Aktivität habe im Juli und Anfang August graduell zugenommen, hiess es in dem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht der Federal Reserve.

Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Handel habe zugelegt, was etwa an den Autoverkäufen abzulesen sei. Schwächer sei die Entwicklung dagegen in der verarbeiteten Industrie ausgefallen.

Im zweiten Quartal war die weltgrösste Volkswirtschaft etwas stärker als bislang angenommen gewachsen. Wie das Handelsministerium mitgeteilt hatte, legte das Bruttoinlandsprodukt von April bis Juni mit einer Jahresrate von 1,7 Prozent zu.

Achillesferse der Wirtschaft bleibt die hohe Arbeitslosigkeit. Im Beige Book, das den Beginn des dritten Quartals abdeckte, deuteten die Notenbanker an, dass die Erholung nicht stark genug sei, um Unternehmen zu deutlich mehr Einstellungen zu bewegen.

In den meisten Fed-Bezirken sei die Beschäftigung stabil geblieben oder nur leicht gewachsen, hiess es. Die hohe Arbeitslosigkeit belastet die US-Wirtschaft, die traditionell stark von der Kauflaune der Amerikaner abhängt.

Ökonomen halten ein Wirtschaftswachstum in den USA von mehr als zwei Prozent für notwendig, um einen Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verhindern. Im Juli war die Arbeitslosenquote von 8,2 auf 8,3 Prozent gestiegen.

Das verschärft den Druck auf Präsident Barack Obama. Da ihm die flaue Konjunktur und hohe Arbeitslosigkeit angelastet werden, muss er im November um seine Wiederwahl bangen.

Rede von Bernanke

Fed-Chef Ben Bernanke wird am Freitag bei der mit Spannung erwarteten Notenbankerkonferenz in Jackson Hole in den Rocky Mountains eine Rede halten. An den Finanzmärkten wird darauf spekuliert, dass Bernanke die Gelegenheit nutzen könnte, neue Staatsanleihenkäufe und damit einen weiteren Stimulus für die US-Wirtschaft anzukündigen.

Viele Analysten bezweifeln dies jedoch, da die Fed erst in gut zwei Wochen über ihren weiteren Kurs entscheiden will und bis dahin unter anderem die extrem wichtige Veröffentlichung aktueller Arbeitsmarktdaten noch auf der Agenda steht.

Zudem weiss die Fed Mitte September wahrscheinlich auch, welche Massnahmen gegen die Euro-Schuldenkrise die Europäische Zentralbank (EZB) ergreifen will. Deren Präsident, Mario Draghi, sagte den Besuch in Jackson Hole am Dienstag kurzfristig ab. Als Grund wurde Arbeitsüberlastung genannt.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jackson Hole - US-Notenbankchef Ben Bernanke hält weitere Konjunkturspritzen zur Stützung der lahmenden Wirtschaft bereit. In ... mehr lesen
Bernanke signalisierte allerdings nicht, ob diese Hilfe unmittelbar bevorsteht. (Archivbild)
Washington - Die US-Notenbank legt im Kampf gegen die schwächelnde Konjunktur nach. Ihre «Operation Twist» zur ... mehr lesen
Fed stärkt US-Wirtschaft mit neuer Konjunkturspritze.
Washington - US-Notenbankchef Ben Bernanke hat vor den Gefahren der europäischen Schuldenkrise für die US-Wirtschaft gewarnt. In einer Rede vor dem amerikanischen Kongress betonte Bernanke am Donnerstag die Handlungsbereitschaft der Fed. mehr lesen  1
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Ursprünglich war geplant gewesen eine erste Serie im Herbst 2010 in Umlauf zu bringen. (Symbolbild)
Ursprünglich war geplant gewesen eine erste Serie im ...
«Wahrscheinlich nicht vor 2016»  Bern - Die Auslieferung der neuen Schweizer Banknoten wird noch einige Zeit dauern. Inzwischen sei klar, dass die sie mit «allergrösster Wahrscheinlichkeit» nicht mehr im nächsten Jahr stattfinden könne. 
Restrukturierungsplan  Lugano - Die Tessiner Privatbank Banca della Svizzera Italiana (BSI) baut im Rahmen eines Restrukturierungsplans weltweit 160 Arbeitsplätze ...  
Restrukturierung bei der Tessiner Privatbank BSI.
Kein Stellenabbau nach Übernahme der BSI durch BTG Pactual Lugano - Die Übernahme der Tessiner Bank BSI durch die brasilianische BTG Pactual führt zu ...
Sitz der BSI in der Via Massimiliano Magatti in Lugano.
Frankreich  Paris - Die französische Regierung will 2015 im Vergleich zu diesem Jahr 21 Milliarden Euro (ca. 25 Milliarden Schweizer Franken) einsparen. Damit würde das Staatsdefizit nur minim auf 4,3 Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) sinken.  
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 36
    Beziehungskorruption schafft sich nicht selber ab Kritiker einlullen, besänftigen, ruhigstellen. Zu nichts anderem dient ... Mo, 29.09.14 15:09
  • Menschenrechte aus Bern 112
    Milliardäre Für jeden Milliardär, gibt es tausende Arme, jedoch ist das denen ... Do, 25.09.14 00:55
  • BigBrother aus Arisdorf 1449
    Was ist die Alternative? Warum nur China? Wollte die Schweiz nur noch mit lupenreinen Ländern ... Mi, 24.09.14 10:32
  • Argovicus aus Aarau 7
    Cham Papier Schon ein Jammer und Zeugnis von grossen Management Fehlern, wenn ein ... Mo, 22.09.14 14:18
  • kubra aus Port Arthur 3168
    Schlupflöcher stopfen Im Energiebereich wird von den meisten Regierungen empfohlen, weniger ... So, 21.09.14 12:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1017
    Ein zweischneidiges Schwert... Der Tagi schrieb am 29.12.2013: "Innerhalb von nur vier Jahren wurden ... Fr, 19.09.14 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1017
    Wohin führt das noch? Zerfallen die Demokratien? In den USA lebt der Konsum bereits von ... Mi, 17.09.14 12:24
  • KangiLuta aus Wila 208
    Kassandra Sehr guter Kommentar! Ich frage mich sowieso schon lange, warum sich ... Mi, 17.09.14 12:18
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CarNet excellence in fleet management Logo
30.09.2014
+smart energy solutions Logo
29.09.2014
topathletes Logo
29.09.2014
29.09.2014
LAX Designs Logo
27.09.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 9°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 11°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 12°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 13°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten