AIG läuft zu alter Form auf
US-Versicherer AIG verdient Milliarden
publiziert: Freitag, 3. Aug 2012 / 07:32 Uhr / aktualisiert: Freitag, 3. Aug 2012 / 08:26 Uhr
Das Versicherungsunternehmen setzte 27 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum.
Das Versicherungsunternehmen setzte 27 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum.

New York - Der vom Staat vor dem Bankrott gerettete US-Versicherungskonzern AIG läuft langsam zu alter Form auf. Im zweiten Quartal verdiente das Unternehmen unterm Strich 2,3 Milliarden Dollar und damit 27 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

getAbstract präsentiert via Internet Zusammenfassungen herausragender Wirtschaftsbücher
8 Meldungen im Zusammenhang
Vor allem das Kerngeschäft mit Versicherungen warf mehr Geld ab, aber auch die Flugzeugleasing-Sparte ILFC.

«Wir sind stolz auf das, was wir erreicht haben», sagte Konzernchef Robert Benmosche am Donnerstag nach Börsenschluss in New York. Das Unternehmen sei nahe dran, dem amerikanischen Steuerzahler sein Geld in Gänze zurückzugeben. «Plus eines Profits.»

Mit dem Geld kommt das Selbstbewusstsein zurück: Die heute als Chartis und SunAmerica firmierenden Versicherungstöchter werden in AIG umbenannt.

AIG war einst Primus unter den Versicherern. Fehlspekulationen auf dem US-Häusermarkt brachten den Konzern jedoch an den Rand des Ruins. Der Staat sprang mit einem Rettungspaket über 182 Milliarden Dollar ein. Es war die teuerste Rettungsaktion während der Finanzkrise.

Einen guten Teil seiner Schulden hat AIG bereits zurückgezahlt. Der Staat ist aber immer noch grösster Anteilseigner.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen New York - Vier Jahre nach Rettung durch die Regierung präsentiert sich der US-Versicherungskonzern AIG wieder ... mehr lesen
Aufwind beim amerikanischen Versicherungskonzern.
Versicherungen New York - Der vom Staat gerettete US-amerikanische Versicherungskonzern AIG hat im ersten Quartal unter dem Strich 3,2 Mrd. Dollar verdient. Das ist deutlich mehr als im Vorjahreszeitraum, als ein Gewinn von 1,3 Mrd. Dollar resultierte. mehr lesen 
Versicherungen New York - Der vom Staat gerettete US-Versicherer AIG kommt nicht aus den roten Zahlen. Unter dem Strich belief sich der Verlust im dritten Quartal auf 4,11 Mrd. Dollar nach einem Minus von 2,52 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum, wie der Konzern nach Börsenschluss mitteilte. mehr lesen 
AIG ist einer der grössten Sachversicherer in Japan.
Versicherungen New York - Den US-Versicherungskonzern AIG kommen die Folgen des Erdbebens in Japan teuer zu stehen. AIG kalkuliert wegen ... mehr lesen
Versicherungen Charlotte - Der einst weltgrösste Versicherer AIG hat einen weiteren Schritt zurück zur Unabhängigkeit von der US-Regierung getan. Die American International Group und ihre Eigentumsversicherungssparte Chartis sicherten sich Bankenkredite in Höhe von 4,3 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Montag bekanntgab. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Versicherungen New York - Der US-Versicherungskonzern AIG kommt beim Abbau seiner Schulden beim Staat voran. Der einst weltgrösste Versicherer zahlte am Montag weitere 3,9 Mrd. Dollar an Hilfen zurück. mehr lesen 
Washington - Ein US-Untersuchungsausschuss will die Verbindungen zwischen der Investmentbank Goldman Sachs ... mehr lesen
Goldman Sachs in New York.
AIG wird kleiner, um die US-Regierung auszahlen zu können.
New York - Der staatlich gestützte ... mehr lesen
getAbstract präsentiert via Internet Zusammenfassungen herausragender Wirtschaftsbücher
Unternehmertum auf den Punkt gebracht
Preisüberwacher Stefan Meierhans freut sich darüber, dass der Handel die tieferen Preise inzwischen schneller an die Endkunden weitergibt.
Preisüberwacher Stefan Meierhans freut sich darüber, dass der Handel ...
Preisreduktionen wegen Frankenstärke  Bern - Die Verkäufer haben schnell auf die Aufhebung des Mindestkurses reagiert und die Preise gesenkt. Diesen Schluss zieht Preisüberwacher Stefan Meierhans. Der Handel habe eben die Lehren aus 2011 gezogen, stellte Coop-Einkaufschef Philipp Wyss fest. 
Adecco-Chef sieht keine Alternative zu Lohnreduktionen Zürich - Adecco-Konzernchef Patrick de Maeseneire fordert nach dem ...
Sonntagszeitungen lassen Unternehmer zu Wort kommen Bern - Der Euro-Mindestkurs zum Franken ist Geschichte - was nun? Zu ...
Zugreisen ins Ausland werden günstiger Bern - Wer mit dem Zug ins benachbarte Ausland fährt, zahlt ab dem kommendem Monat ...
Höchstpreis gesenkt  Moskau - Mit einem beispiellosen Produktionsrückgang ist nun auch der Wodka in den Strudel der ...  
Der staatlich festgelegte Höchstpreis für Wodka wurde von 220 auf 185 Rubel (etwa 2,50 Franken) für einen halben Liter Wodka gesenkt.
Russen müssen künftig weniger für Wodka bezahlen.
Wodka wird in Russland billiger Moskau - Während wegen der Rubel-Krise die Preise für viele Lebensmittel in Russland rasant steigen, wird Wodka billiger. Ab dem 1. Februar ...
Titel Forum Teaser
Green Investment «Solar Impulse 2» soll zwölf Stopps einlegen Abu Dhabi - Die «Solar Impulse 2» wird auf ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
kindline.ch Liebevolle Begleitung für Eltern und Babys Logo
21.01.2015
20.01.2015
20.01.2015
19.01.2015
19.01.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -5°C -4°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -3°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
St.Gallen -3°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Bern -2°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Luzern -0°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf 2°C 4°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Lugano 8°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten