US-Notenbank euphorisiert Aktienmärkte in Fernost
publiziert: Freitag, 14. Sep 2012 / 09:02 Uhr
Die Notenbank der USA ist nunmehr froh über die aggressiven Schritte.
Die Notenbank der USA ist nunmehr froh über die aggressiven Schritte.

Tokio - Die aggressiven Schritte der US-Notenbank Fed zur Ankurbelung der lahmenden Wirtschaft haben am Freitag die Aktienmärkte in Fernost beflügelt. Wie bereits an der Wall Street am Donnerstagabend zeigten sich die Anleger wieder risikofreudig.

Japanische Kunst & Antiquitäten
6 Meldungen im Zusammenhang
«Die Fed hat die derzeit bestmögliche Politik gewählt, um die Vermögenspreise zu stützen und dabei den Preisanstieg bei Rohstoffen und Energiepreisen zu zügeln sowie das Inflationsziel zu erfüllen», sagte Analyst Antihero Niimura von Market Risk Advisory.

Besonders gut kam an, dass die Fed ihr Schuldenpapier-Ankaufprogramm zeitlich nicht einschränkte und den faktisch bei null Prozent liegenden Leitzins bis Mitte 2015 nicht erhöht. Dies half vor allem dem Euro auf die Sprünge, der auf 1,3030 Dollar zulegte.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss mit 1,8 Prozent höher bei 9159 Zählern und damit auf dem höchsten Stand seit fast drei Wochen. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 1,7 Prozent auf 756 Punkte. Auch die Aktienmärkte ausserhalb Japans profitierten von der Fed-Politik. Deutlich im Plus lagen die Börsen in Singapur, Taiwan, Südkorea, Shanghai, Hongkong und Australien.

Dort schauten die Investoren vor allem auf den weltweit viertgrössten Eisenerzproduzenten Fortescue, der in der kommenden Woche wohl eine Umschuldung seiner überbordenden Verbindlichkeiten vornimmt. Wegen der eingebrochenen Nachfrage aus China ist der Schuldenberg zuletzt auf mehr als elf Milliarden Dollar gewachsen. Die Fortescue-Aktie fiel seit Ende Juni um 39 Prozent - am Freitag war sie vom Handel ausgesetzt.

In Japan nahmen die meisten Aktien an der Rally teil. Ganz vorn lagen exportorientierte Werte. Toyota Motor Corp stiegen um 1,4 Prozent, Honda Motor legten 1,9 Prozent und Canon sogar 3,6 Prozent zu. Hitachi gewannen 4,6 Prozent. Japans grösster Industrieelektronik-Konzern hob zuvor seine Halbjahresdividende an.

Yen auf Höhenflug

Die Anleger in Fernost hatten auch den japanischen Devisenmarkt im Blick, wo der Yen einen Höhenflug erlebt. «Was wir jetzt beobachten, ist die Währung», sagte ein Händler. «Die offene Frage ist, ob die Bank von Japan eingreift und etwas für die Währung macht», sagte er.

Die andere Frage sei, ob die japanische Nationalbank bei ihrer Sitzung in der kommenden Woche der Fed und der EZB folge und mehr Geld in den Markt pumpe. Am Mittwoch hatte die japanische Währung zum Dollar ein Sieben-Monats-Hoch bei 77,13 Yen erreicht. Der starke Yen ist ein negativer Faktor für die japanische Exportwirtschaft.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die US-Notenbank geht im Kampf um mehr Arbeitsplätze und ein Ende der zähen Wirtschafts- und Immobilienkrise ... mehr lesen
US-Notenbank geht in die Offensive
Fed-Chef Ben Bernanke.
Washington - Trotz der Wirtschaftsflaute verzichtet die US-Notenbank Fed vorerst auf eine neue Konjunkturspritze. Dies teilte ... mehr lesen
Washington - Die US-Notenbank legt im Kampf gegen die schwächelnde Konjunktur nach. Ihre «Operation Twist» zur Senkung langfristiger Zinsen solle bis zum Jahresende verlängert werden, teilte die Federal Reserve nach einer zweitägigen Sitzung ihres Offenmarktausschusses am Mittwoch in Washington mit. mehr lesen 
Washington - Die US-Notenbank Fed setzt weiter auf historisch niedrige Zinssätze, sieht die Wirtschaft des Landes aber auf moderatem Wachstumskurs. Am ausserordentlich tiefen Zinsniveau will sie bis mindestens Ende 2014 festhalten. mehr lesen 
Tokio - Die Aktienbörsen in Asien haben ihre Verlustserie am Donnerstag überwiegend fortgesetzt. Die Furcht vor einem ... mehr lesen
Die Verlustserie an den Börsen in Asien geht mehrheitlich weiter.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Japanische Kunst & Antiquitäten
Film & Multimedia Projects in Japan
ROWMUSE FILMS
Seika-cho, Hosono, Gotanbatake 2-1
6190 Soraku-gun / Kyoto
Landhasthof mit grossen KOI - Gartenteich
Gasthof & Koi-Gartenteich
Hauptstrasse 115
3463 Häusernmoos im Emmental
Die Händler in Asien sind heute nicht in Kauflaune.
Die Händler in Asien sind heute nicht in ...
Schwächerer Nikkei-Index  Tokio - Die Angst vor Ebola und Schwächen der Industrie in den USA, Deutschland und China haben am Donnerstag die Börsen in Asien ins Minus getrieben. Am Markt in Tokio kamen Gewinnmitnahmen bei Exportwerten hinzu, die zuletzt vom schwachen Yen profitiert hatten. 
Am vergangenen Dienstag wurde der erste Ebola-Fall in den USA offiziell bestätigt.
Bereits 3431 Ebola-Todesopfer in Westafrika Dallas/Hamburg/Paris - In Westafrika breitet sich das Ebola-Virus weiter aus, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ...
Märkte  Sydney - Erleichterung über Konjunkturdaten aus China hat am Mittwoch den Börsen in Asien Auftrieb gegeben. Die Wirtschaft der Volksrepublik wuchs im ersten Quartal mit 7,4 Prozent zwar so schwach wie seit anderthalb Jahren nicht mehr. Aber Ökonomen hatten mit noch weniger gerechnet.  
Alibaba vor grösstem Börsengang New York - Der Börsengang des chinesischen Onlinehändlers Alibaba in den USA wird wohl alle bisherigen Dimensionen ...
Der chinesische Onlinehändler Alibaba will zunächst 320 Mio. Aktien in einer Preisspanne zwischen 60 und 66 Dollar anbieten.
Titel Forum Teaser
  • HeinrichFrei aus Zürich 346
    Gold in Bunkern der Schweiz lagern, nicht mehr in den USA Wenn sogar die SVP die Nein-Parole zu der Goldinitiative ausgegeben ... gestern 22:12
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Täglich Täglich eine Hiobsbotschaft von den Schweizer Banken .Da gibt des ... gestern 09:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Wann... hat man beim "World Economic Forum (WEF)" das letzte Mal nachgesehen, ... Di, 28.10.14 16:09
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Am Pranger Das ist sehr beschämend , wo die UBS überall am Pranger steht .In ... Di, 28.10.14 08:54
  • LinusLuchs aus Basel 39
    Höchst demokratiefeindlich Der Leistungsauftrag der SRG hat in unserer Demokratie eine ... Do, 23.10.14 15:07
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
  • jorian aus Dulliken 1512
    Der aufgezwungen Boykott! Nun spürt also die BRD, dass sie Russland boykottiert. Wer hat den ... Fr, 10.10.14 03:25
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
MAKE UP BAR GENEVE Logo
28.10.2014
SIGEF
Social Innovation and Global Ethics Forum Logo
28.10.2014
27.10.2014
KANZLEI + Logo
27.10.2014
Le TIGRE Logo
27.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 5°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 8°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 9°C 13°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 6°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten