US-Aktienmärkte legen zu
US-Aktienmärkte schliessen deutlich im Plus
publiziert: Freitag, 29. Jun 2012 / 22:30 Uhr / aktualisiert: Freitag, 29. Jun 2012 / 23:58 Uhr
Der New Yorker Aktienmarkt hat mit deutlichen Kursgewinnen geschlossen.
Der New Yorker Aktienmarkt hat mit deutlichen Kursgewinnen geschlossen.

New York - Der New Yorker Aktienmarkt hat am Freitag mit deutlichen Kursgewinnen geschlossen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte zum Handelsende mit einem Plus von 2,2 Prozent bei 12.880 Punkten.

1 Meldung im Zusammenhang
Der breiter gefasste S&P-500-Index schloss bei 1362 Punkten und damit 2,5 Prozent fester. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 3,0 Prozent und ging mit 2935 Punkten aus dem Handel.

Die Feierlaune in Europa über die überraschende Einigung beim EU-Gipfel auf eine zentrale Bankenaufsicht steckte am Freitag auch die Wall Street an. Die amerikanischen Anleger zeigten sich hoch erfreut über den Ausgang des Spitzentreffens in Brüssel, auf dem auch die Bedingungen für Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm gelockert wurden.

Die USA und der IWF begrüssten die Gipfelbeschlüsse aus Europa, auch die Ratingagentur Fitch lobte die Ergebnisse. «Wir sind so daran gewöhnt, dass in der Regel nicht viel dabei herausgekommen ist», sagte Art Hogan, Analyst bei Lazard Capital. Daher seien die Erwartungen an den EU-Gipfel sehr nach unten geschraubt worden.

Im Mittelpunkt des New Yorker Handels standen Finanzwerte, die besonders von der Schuldenkrise betroffen sind. Der Index des Finanzsektors SPDR legte 2,5 Prozent zu.

Die Anteilsscheine von Citigroup stiegen 3,9 Prozent, Bank of America kletterten um 5,7 Prozent. Dagegen verloren die Papiere von JPMorgan 0,4 Prozent, da die Spekulationsverluste der Bank weitaus höher ausfallen könnten als bislang angenommen.

BlackBerry und Nike im Minus

Dämpfer verpassten der allgemeinen Markteuphorie die Unternehen BlackBerry und Nike. Die in New York gelisteten Aktien des kanadischen Blackberry-Herstellers Research in Motion brachen 19 Prozent ein, nachdem der einstige Smartphone-Primus die neuen Modelle BlackBerry 10 erst Anfang 2013 auf dem Markt bringen will. Mit einem eigenen, neuen Betriebssystem wollte der Konzern eigentlich das Ruder herumreissen.

Nike versetzte der erfolgsverwöhnten Sportartikelbranche einen Schock. Diese hatte sich bislang immun gegen den Konjunkturabschwung gezeigt. Zum ersten Mal seit zwei Jahren verfehlte der Adidas-Konkurrent mit seinen Quartalszahlen die Markterwartungen. Dieser strafte Nike ab, die Aktie fiel mehr als neun Prozent.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,09 Milliarden Aktien den Besitzer. 2669 Werte legten zu, 388 gaben nach und 71 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,92 Milliarden Aktien 2174 im Plus, 376 im Minus und 87 unverändert.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Schweizer Aktien haben am Freitag stark zugelegt. Die Einigung der Staats- und Regierungschefs der Eurozone, den ... mehr lesen
Bis Börsenschluss gewann der SMI 1,34 Prozent auf 6066,86 Punkte.
Um 9.40 Uhr lag der SMI bereits 2,4 Prozent im Minus bei 8408.21 Punkten. (Archivbild)
Um 9.40 Uhr lag der SMI bereits 2,4 Prozent im Minus bei 8408.21 ...
Dritte Sitzung mit grösseren Kursverlusten  Zürich/Shanghai - Der neuerliche Kurssturz der chinesischen Aktienmärkte bringt auch in Europa die Märkte zum Beben. In der Schweiz sackte der Leitindex Swiss Market Index (SMI) kurz nach Handelsbeginn am Donnerstag um 2 Prozent ab. 
Fulminantes Börsendebüt  New York - Dem von Twitter-Chef Jack Dorsey gegründeten Bezahlunternehmen Square ...
Erfolgreicher Tag für Square an der Wall Street.
Rot dominiert an der New York Stock Exchange  New York - Die Aktien des italienischen Luxus-Sportwagenbauers Ferrari sind beim ...  
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3761
    Glaub ich nicht Na dazu müsste man das TTIP-Abkommen aber ja auch erst mal lesen ... So, 07.02.16 11:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Abkommen TTIP ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Do, 04.02.16 09:55
  • Pacino aus Brittnau 710
    Zu spät . . . Die atomare Verseuchung ist beispielsweise im Irak, aber auch in Japan, ... Di, 19.01.16 07:52
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Davos: Wird auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? Wird in Davos auch über eine weltweite atomare Abrüstung diskutiert? ... Mo, 18.01.16 14:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Seit... dem Anschlag durch den Islamisten Merah ist die Rate an antisemitischen ... Mo, 11.01.16 17:52
  • Pacino aus Brittnau 710
    Rosarote Brille . . . Wir wären schon längst in der Lage, intelligentere Energiesysteme (auch ... Mo, 04.01.16 18:38
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Dass... die Chinesen in der Rüstungstechnologie noch deutlich hinterherhinken ... Do, 31.12.15 16:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wind und Sonne kann man auch durch Sanktionen und Kriege nicht lahmlegen! Die ... Mo, 28.12.15 17:53
Doris Leuthard macht sich für erneuerbare Energien stark.
Green Investment Leuthard wirbt für erneuerbare Energien London/Bern - Auf ihrem Arbeitsbesuch in ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
11.02.2016
11.02.2016
helios quartz Logo
11.02.2016
CVcloud Logo
11.02.2016
TISCHLEIN DECK DICH TAVOLINO MAGICO TABLE COUVRE-TOI Logo
11.02.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -3°C 1°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen -1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 1°C 6°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf -1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten