14,3 Millionen Franken
UBS-Chef Ermotti füllt sein Portemonnaie
publiziert: Freitag, 18. Mrz 2016 / 09:05 Uhr / aktualisiert: Freitag, 18. Mrz 2016 / 13:22 Uhr
UBS-Konzernchef erhält eine fette Gehaltserhöhung.
UBS-Konzernchef erhält eine fette Gehaltserhöhung.

Zürich - UBS-Konzernchef Sergio Ermotti erhält für 2015 insgesamt gut 14,3 Millionen Franken an fixen und variablen Bezügen. Das sind deutlich mehr als im Vorjahr, als er noch knapp 11,2 Millionen in der Lohntüte fand. Die ganze Konzernleitung erhielt 2015 mit 93,4 Millionen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Bezüge des Grossbankenchefs setzen sich 2015 erneut im wesentlichen aus variablen Bestandteilen zusammen, wie dem am Freitag veröffentlichten Vergütungsbericht der UBS zu entnehmen ist. Nicht weniger als 11,5 Millionen Franken beträgt dieser Lohnteil. 2014 waren es noch 8,4 Millionen Franken gewesen.

Fixgehalt gab es für den Bankenlenker 2015 genau gleich viel wie im Vorjahr, nämlich 2,5 Millionen Franken. Hinzu kamen Arbeitgeberbeiträge für die Pensionskasse von 261'181 Franken und Nebenleistungen für 50'080 Franken.

Ermotti 2015 an der Spitze

Verglichen mit anderen Schweizer Top-Managern liegt Ermottis Lohn nach bisher bekannten Zahlen an der Spitze. Tidjane Thiam, Chef bei der Konkurrenz Credit Suisse, gab an, sich den Bonus wegen des schlechten Geschäftsgangs zu kürzen. Wie viel er damit 2015 verdient, ist noch nicht bekannt. 2014 erhielt ein CS-Chef - damals noch Brady Dougan - 9,7 Millionen Franken.

Ausserhalb des Finanzsektors lässt sich Ermottis Lohn am ehesten mit den Salären bei den Pharmariesen vergleichen: Roche-Chef Severin Schwan verdiente 2015 knapp 12 Millionen Franken. Joseph Jimenez von Novartis erhielt 11,6 Millionen.

Ihre gesamte Konzernleitung entlohnte die UBS im vergangenen Jahr mit 93,4 Millionen Franken nach gut 80 Millionen im Vorjahr. 71,3 Millionen Franken wurden 2015 variabel, also leistungsabhängig, erteilt. Das sind deutlich mehr als im Vorjahr, als dieser Posten noch mit 58,4 Millionen Franken zu Buche schlug. Fixgehalt gab es für die oberste Führungsebene insgesamt 22,2 Millionen Franken.

Auch Topsalär für Verwaltungsratspräsidenten

Der Verwaltungsrat erhielt zusammen 12,8 Millionen Franken. Im Vorjahr waren es noch 13 Millionen gewesen. Der Löwenanteil entfiel auf den Verwaltungsratspräsidenten Axel Weber: Sein Honorar in festen Bestandteilen und Bonus erreichte gut 6 Millionen Franken. Im Gegensatz zum gesamten Aufsichtsgremium stieg damit sein Entgelt; 2014 hatte es bei 5,9 Millionen gelegen.

Das Durchschnittshonorar für Verwaltungsratspräsidenten lag 2014 in den grössten Schweizer Firmen bei 2,1 Millionen Franken. Mit seinen gut 6 Millionen positioniert sich Weber nach bisher vorliegenden Zahlen als Spitzenreiter. Der vorjährige Titelhalter, Nestlé-Präsident Peter Brabeck, erhielt 2015 nur noch gut 5,7 Millionen Franken.

Die UBS legte 2015 trotz beträchtlichem Gegenwind das beste Ergebnis seit fünf Jahren vor. Mit 6,2 Milliarden Franken toppte ihr Gewinn jenen des Vorjahrs um 79 Prozent. Den Unterschied machte das Investmentbanking aus, das wieder Gewinne schrieb. Hinzu kam eine Steuergutschrift. Die Aktionäre sollen deshalb zusätzlich zu einer ordentlichen Dividende von 60 Rappen eine Sonderausschüttung von 25 Rappen erhalten.

(nir/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der bestbezahlte Chef der Schweiz ist Sergio Ermotti. 14,3 Millionen Franken bezahlte ihm die UBS für das vergangene ... mehr lesen
Sergio Ermotti erhielt im letzten Jahr 14,3 Millionen Franken.
Boris Collardi erhält mehr Geld. (Archivbild)
Zürich - Boris Collardi, der Chef der Bank Julius Bär, hat 2015 ein Gesamtsalär von ... mehr lesen
Bern - UBS-Chef Sergio Ermotti sieht noch viel Arbeit für die Grossbank, um die Aktionäre und die Kunden bei der Stange zu halten. ... mehr lesen
Sergio Ermotti zeigt sich stärker beunruhigt über die zerbrechliche Führung in Europa als über die «vorübergehenden Schwächen» von China.
Die UBS präsentiert ein gutes Quartalsergebnis.
Zürich/Basel - Die UBS ist im Wandel: Das risikoreiche Investmentbanking wird ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 16
Noch bis vor kurzem war Martin Blessing bei der Commerzbank.
Noch bis vor kurzem war Martin Blessing bei der ...
Ehemaliger Chef der deutschen Commerzbank  Zürich - Der ehemalige Chef der deutschen Commerzbank, Martin Blessing, wird künftig bei der Grossbank UBS arbeiten. Er wird ab September als Präsident Personal & Corporate Banking sowie Präsident von UBS Switzerland tätig sein. 
Minuszins von 0,75 Prozent  Bern - Die Schweizer Grossbank UBS erwägt, von Zentralbanken erhobene Negativzinsen an ...  
UBS CEO Sergio P. Ermotti.
IWF unterstützt Negativzinsen bei Notenbanken Washington - Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat sich positiv geäussert zur Einführung von ...
Der IWF warnte, dass es Grenzen für die Wirksamkeit von Negativzinsen gebe.
Aktionäre begeben sich in die Halle, wo die GV stattfindet.
Generalversammlung in Basel  Basel - Die UBS-Aktionäre haben an der Generalversammlung am Dienstag in Basel mit knapp 85 Prozent ...  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... gestern 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 16
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
                 
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Publinews Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den ... mehr lesen
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine ...
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Publinews Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von ... mehr lesen
Warte nicht länger, sondern mach dich auf den spannenden Weg zu deinem eigenen Film.
Publinews Kamera läuft!  Smartphones machen es möglich: wir haben unsere kleine Video-Kamera immer dabei und filmen laufend, was uns bewegt, was lustig, skurril oder sehenswert ist. ...
Gilt ein MBA auch heute noch als Karriereboost? Diese Frage lässt sich grundsätzlich bejahen.
Publinews Wer seine berufliche Karriere als Ingenieur oder in einem technischen Beruf startet, muss nicht stets in dieser Position verharren. Gerade Ingenieure und ... mehr lesen
Webhosting meint die Bereitstellung des nötigen Speicherplatzes für deine Seite im Netz.
Publinews Webhosting - das Beste für deine Website  Was steckt eigentlich hinter einer Internetseite? Nun ja, das sind natürlich vor allem deren Inhalte. Ob Text, Grafik, Video ...
Der Kauf einer Immobilie sollte immer abgewogen werden.
Publinews Auch am Schweizer Kapitalmarkt sind die Entwicklungen der vergangenen Jahre hinsichtlich der Leitzinssenkungen nicht spurlos vorübergegangen. Betrachtet ... mehr lesen
Nimm noch heute Kontakt mit uns auf.
Publinews Tipps für erfolgreiches Online Marketing  Hast du schon einmal darüber nachgedacht, die alten Marketing-Pfade zu verlassen und vielversprechende, modernere Wege zu gehen?
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Küssnachter Logo
29.06.2016
29.06.2016
Golden Honeycomb Logo
28.06.2016
Kirchliches Umweltmanagement GRÜNER GÜGGEL Logo
28.06.2016
Ready4MiFID Logo
28.06.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 17°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 17°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 16°C 20°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Bern 16°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Genf 18°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 20°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten