UBS-Aktionäre an GV im Zürcher Hallenstadion erwartet Redenmarathon
publiziert: Donnerstag, 3. Mai 2012 / 14:36 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 3. Mai 2012 / 17:45 Uhr
Die Bank setzt wie schon im November in New York umrissen heute stärker auf die Vermögensverwaltung.
Die Bank setzt wie schon im November in New York umrissen heute stärker auf die Vermögensverwaltung.

Zürich - UBS-Chef Sergio Ermotti will die Grossbank mit drei Prioritäten in die Zukunft führen: Mit der Stärkung der Kapitalpuffer, mit Blick auf die Kosten und mit einem sorgfältigen Umgang mit Risiken.

4 Meldungen im Zusammenhang
Einmal mehr verteidigte der Ex-Investmentbanker bei seiner Rede an der Generalversammlung (GV) in Zürich-Oerlikon das Geschäftsmodell der UBS. Die Bank setzt wie schon im November in New York umrissen heute stärker auf die Vermögensverwaltung. Die anderen Teile der globalen Grossbank will er aber nicht loswerden.

Die UBS brauche eine «wettbewerbsfähige» Investmentbank, sagte er am Donnerstag im Hallenstadion in Zürich. Die Investmentbank erbringe auch Dienstleistungen für die Schweizer Realwirtschaft.

«Sie haben vielleicht auch schon einmal Devisen gewechselt bei einer Regionalbank und waren sich nicht bewusst, dass dahinter die Leistung einer Investmentbank steht», sagte Ermotti in seiner auf Deutsch gehaltenen Rede vor 3443 anwesenden Aktionären. Die Investmentbank hatte in der letzte Finanzkrise Milliardenverluste verursacht und steht häufig in der Kritik.

An der Generalversammlung der UBS, die dieses Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert, hat der seit 2009 amtierende Verwaltungsratspräsident und ehemalige FDP-Bundesrat Kaspar Villiger seinen letzten Auftritt. Am Ende der Veranstaltung soll er den Stab an den deutschen Top-Banker Axel Weber übergeben.

Debatte über Gehälter

Die Aktionäre erwartet ein Redenmarathon. Nach der Eröffnung der GV sagte Villiger, es hätten sich 28 Redner in die Listen eingetragen. Er beschränkte daher die Redezeit auf fünf Minuten.

Mit einer gewissen Spannung erwartet wird die Abstimmung zum Vergütungsbericht. Die Aktionäre haben dabei die Chance, sich zu den Löhnen und Boni des Top-Manager zu äussern. Eine bindende Wirkung hat das Resultat der Abstimmung aber nicht.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Gehälter der UBS-Manager stossen vielen Anteilseignern sauer auf. Die Zustimmung zum Vergütungsbericht erreichte an ... mehr lesen 2
Knapp 40 Prozent der UBS-Aktionäre gegen Millionenboni.
Die Kläger wollen frühere Top-Banker der UBS vor Gericht bringen.
Zürich - Die Aktionärsinteressen-Vertreterin Actares hat «rund hundert» klagewillige UBS-Aktionäre auf ihre Seite gezogen. ... mehr lesen 1
Zürich - Alt Bundesrat Kaspar Villiger ist von der UBS-Generalversammlung mit einem Glanzresultat in den Verwaltungsrat ... mehr lesen
Geniesst absolutes Vertrauen: Der neue UBS Verwaltungsratspräsident Kaspar Villiger.
Kurer kam für Ospel in den Verwaltungsrat.
Verglichen mit dem letztjährigen GV-Marathon gleicht der diesjährige Veranstaltungskalender der UBS einem Spaziergang. 2008 ... mehr lesen
Die UBS erwartet weiterhin ein kräftiges Wachstum der Schweizer Wirtschaft.
Die UBS erwartet weiterhin ein kräftiges Wachstum der ...
Trotz Masseneinwanderungsinitiative  Zürich - Die Grossbank UBS hält trotz der angenommenen Masseneinwanderungsinitiative an ihrer Konjunkturprognose fest. Sie stellt unverändert ein robustes Wachstum der Schweizer Wirtschaft um 2,1 Prozent im laufenden Jahr und um 2,4 Prozent im 2014 in Aussicht. 
Kurzaufenthalter sollten nicht unter die Kontingente fallen.
Arbeitgeber wollen keine Kontingente für Kurzaufenthalter Bern - Aus Sicht des Arbeitgeberverbands sollen Kurzaufenthalter nicht unter die von der Zuwanderungsinitiative ... 3
Konjunkturbarometer leicht gesunken Zürich - Das KOF Konjunkturbarometer ist im März erstmals seit April 2013 nicht mehr ...
SECO senkt Konjunkturprognose für 2014 Bern - Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) sieht die Annahme der ...
Tausende protestieren in Madrid Madrid - Tausende haben in Madrid gegen die Sparpolitik der konservativen Regierung Spaniens protestiert. Mehrere ... 1
Die Sparpolitik der spanischen Regierung führt zu Demonstrationen der Bürger. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 87
    Nörgeler Grüne Das ENSI sagtalles OK !!!!!!!¨Also last Müleberg laufen und zieht allen ... Mo, 21.04.14 11:46
  • HeinrichFrei aus Zürich 320
    Atomkraftwerk Mühleberg bei Bern das Risse hat sofort abschalten Fessenheim und auch die anderen Atomkraftwerke Frankreichs sind auch ... Mo, 21.04.14 09:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... So, 20.04.14 19:02
  • keinschaf aus Henau 2223
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... Sa, 19.04.14 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1447
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... Sa, 19.04.14 07:07
  • keinschaf aus Henau 2223
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2223
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 959
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 8°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 8°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 8°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 9°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 10°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten