Forscher der Denkfabrik RAND Corporation
Tests beweisen Sicherheit autonomer Autos nicht
publiziert: Donnerstag, 14. Apr 2016 / 09:54 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 14. Apr 2016 / 10:27 Uhr
Strassentests autonomer Autos sind sinnvoll, sagen aber laut Studie statistisch zu wenig aus.
Strassentests autonomer Autos sind sinnvoll, sagen aber laut Studie statistisch zu wenig aus.

Santa Monica - Zwar betont besonders Google immer wieder gerne, wie unfallfrei seine selbstfahrenden Autos auf realen Strassen unterwegs sind. Doch die bisherigen Strassentests auch anderer Entwickler sind kein Beweis für die Sicherheit und Zuverlässigkeit autonomer Fahrzeuge, so Forscher der Denkfabrik RAND Corporation.

5 Meldungen im Zusammenhang
Denn die gefahrenen Kilometer reichen demnach nicht einmal ansatzweise, um wirklich statistische Relevanz zu erlangen. Demnach müssten Strassentests wie die von Google dutzende, wenn nicht sogar hunderte Jahre lang fortgeführt werden. Ergänzende Testmethoden seien nötig.

Kilometer-Wahnsinn

Strassentests selbstfahrender Autos sind zwar sinnvoll, doch sagen sie laut der Studie statistisch zu wenig aus. «Unseren Ergebnissen zufolge können Technologie-Entwickler und Drittparteien-Tester Sicherheit nicht einfach erfahren», meint RAND-Wissenschaftlerin Nidhi Kalra. Denn den Analysen der Denkfabrik zufolge sind je nach Annahmen hunderte Mio. oder sogar hunderte Mrd. Strassenkilometer nötig, um die Sicherheit der selbstfahrenden Autos im Vergleich zu menschlichen Fahrern wirklich hinreichend klar nachzuweisen.

Derart umfassende Strassentests scheinen aber ein Ding der Unmöglichkeit. «Die meisten autonomen Strassenkilometer, die ein einzelner Entwickler nachweisen kann, sind etwa 2,1 Mio. - und das hat einige Jahre gedauert», erklärt RAND-Statistikerin Susan M. Paddock. Doch selbst das Achtfache dieser Zahl wäre ihr zufolge nicht annähernd genug, um korrekte statistische Rückschlüsse über Sicherheit und Zuverlässigkeit selbstfahrender Autos zuzulassen. Bis das wirklich möglich ist, würde es der Analyse nach mit Strassentests alleine womöglich noch Jahrhunderte dauern.

Zusätzliche Tests nötig

Die RAND Corporation betont aber wie viele andere Forscher, dass selbstfahrende Autos potenziell viele Unfälle verhindern könnten, die auf menschliches Versagen zurückzuführen sind. Entscheidend dafür, wie sinnvoll autonome Fahrzeuge sind, ist letztlich, wie sicher sie im Vergleich zu menschlichen Lenkern sind. Die aktuelle Studie ist in diesem Kontext vor allem als Warnung vor statistisch nicht legitimierten Sicherheitsbehauptungen zu sehen.

Die Forscher der Denkfabrik vertreten die Ansicht, dass neben den bisherigen Strassentests zusätzliche Ansätze erforderlich sind. Das könnte beispielsweise Simulationen, mathematische Modellstudien und Pilotprojekte beinhalten. Selbst dann könnte die Zuverlässigkeit selbstfahrender Autos womöglich nicht eindeutig nachgewiesen werden, ehe sie für die Öffentlichkeit freigegeben werden, warnen die Wissenschaftler. Es sei also unerlässlich, Bestimmungen und politische Strategien zu erarbeiten, die sich mit der Technologie weiterentwickeln.

(cam/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ist es Götterdämmerung oder Aufbruch in eine neue Zeit? Die neue E-Klasse von Mercedes, die ab April beim Händler steht, tritt ... mehr lesen
Die neue E-Klasse ist, was smarte Automobile angeht, an der absoluten Spitze des Marktes einzuordnen.
Nissan bringt mit Renault noch dieses Jahr selbstfahrende Autos auf den Markt.
San Francisco - Die verbündeten Autobauer Renault und Nissan treiben ihre Pläne für selbstfahrende Autos voran. Noch im laufenden Jahr werde das erste Modell auf den Markt ... mehr lesen
«Highway Teammate» bewegt sich ... mehr lesen
Prototyp eines selbstfahrendes Google-Autos.
New York - Google bringt seinen ... mehr lesen
Christian Bauer (links) und Romain Sacchi sind Teil des Teams am PSI, das den «Carculator» entwickelt hat - ein Webtool, mit dem sich die Umweltauswirkungen von verschiedenen Personenwagen detailliert vergleichen lassen.
Christian Bauer (links) und Romain ...
Paul Scherrer Institut präsentiert den Carculator  Villigen - Entscheidungshilfe beim Autokauf: Forschende des Paul Scherrer Instituts haben ein Webtool namens «Carculator» entwickelt, mit dem sich detailliert die ökologische Bilanz von Personenwagen vergleichen lässt. Das Programm ermittelt die Ökobilanz von Fahrzeugen mit unterschiedlichen Antriebsarten und stellt sie in Vergleichsgrafiken dar. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus der Personenwagen bedacht, darunter also die Herstellung der Fahrzeuge sowie die umweltrelevanten Emissionen beim Fahren. mehr lesen 
Publinews auto-schweiz  Bern - In den ersten neun Monaten des ... mehr lesen  
6,7 Prozent mehr neue Nutzfahrzeuge immatrikuliert
so profitiert auch Autoteilhändler Autodoc vom Boom  Für die Autodoc GmbH liefen die letzten Geschäftsjahre gut - alleine 2016 verzeichnete das Berliner Unternehmen einen Gesamtumsatz von 118,5 Millionen Euro. Das Prinzip des Unternehmens ist dabei denkbar einfach, denn mit Autodoc wird die Autobranche digital. mehr lesen  
Publinews Warum die Automobilindustrie auch weiterhin auf eine breite Palette an Sonderreifen setzt.  Fast jeder Autofahrer kennt es und für fast alle ist es eine mehr oder weniger notwendige Pflicht. Jedes Jahr wechseln Millionen von Autofahrern ihre Autoreifen. Sei es von Sommer auf Winterreifen oder von Winter auf Sommerreifen. Das sich die meisten Autofahrer diesen Mehraufwand antun hat oftmals wirtschaftliche Gründe. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Autofinanzierung - Schnell, Einfach, Unkompliziert
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Ihr Finanzierungspartner macht Ihr Leben einfacher.
 
News
         
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
12.08.2020
YANObag Logo
12.08.2020
12.08.2020
CLOS D'AGON Logo
12.08.2020
12.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 21°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 22°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
St. Gallen 21°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 18°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Luzern 21°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 19°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 20°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten