Testlauf Chrysler: Vorbild für GM-Rettung?
publiziert: Samstag, 2. Mai 2009 / 17:23 Uhr

Chryslers Fahrt zum Insolvenzrichter markiert eine Zeitenwende in der Autobranche - nicht nur in den USA, sondern weltweit. Mit dem zur Rettung vereinbarten Einstieg von Fiat entsteht eine neue transatlantische Autoallianz. Zudem könnte Chryslers Insolvenzverfahren zum Testlauf für den weit grösseren Sanierungsfall General Motors (GM) werden.

Obama wagt mit dem Versprechen einer «Blitz-Insolvenz» in 30 bis 60 Tagen einen Ritt auf der Rasierklinge.
Obama wagt mit dem Versprechen einer «Blitz-Insolvenz» in 30 bis 60 Tagen einen Ritt auf der Rasierklinge.
6 Meldungen im Zusammenhang
Für die Branche steht bei der laut Experten bisher grössten Pleite eines Autohersteller viel auf dem Spiel: US-Präsident Barack Obama wagt mit dem Versprechen einer «Blitz-Insolvenz» in 30 bis 60 Tagen einen Ritt auf der Rasierklinge. Solche Verfahren dauern sonst viele Monate oder gar Jahre, wenn sie überhaupt gelingen.

«Kann Obama das schaffen?», fragten am Tag eins der Insolvenz US-Kommentatoren. «Wenn einer, dann er», meinte so mancher. Auch der deutsche Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer hält den raschen Neustart mit Fiat für möglich. Für viele US-Juristen steht nur fest: Im Angesicht eines Insolvenzrichters sei nichts sicher, nur dass es länger dauert als gedacht.

Mit besonderem Interesse müssen GM und Opel das Gezerre vor dem New Yorker Insolvenzgericht verfolgen. Exakt zum Halbzeitpfiff von Obamas 60-Tage-Höchstfrist für das Verfahren will der Präsident auch seine Entscheidung zur Zukunft des grössten US-Herstellers fällen. Bis Ende Mai muss GM seinen Sanierungsplan vorlegen. Das Abschneiden des kleinsten US-Anbieters Chrysler in der Insolvenz könnte auch massgeblich für die Zukunft von GM sein, meinen Experten.

Warnschuss an GM-Gläubiger

Obamas Strategie ist vor allem ein Warnschuss an die GM-Gläubiger. Bei Chrysler verweigerten sture Hedge-Fonds den Kompromiss. Obama war sichtlich sauer, gab aber nicht nach und will sich über die Insolvenz durchsetzen. Auch bei GM fordern die Kreditgeber mehr als die bisher angebotenen zehn Prozent am neuen Konzern. Den Rest sollen Regierung und Autogewerkschaft bekommen.

Im Fall GM warnen Experten vor einem weit dickeren juristischen Gestrüpp als bei Chrysler. So dürfte ein Schnellverkauf von GM an die neue Eigentümer, wie bei Chrysler geplant, schon wegen der deutschen Tochter Opel weit schwieriger werden: Die Gläubiger könnten hier zusätzlich Geld wittern und alles in die Länge ziehen.

Kann Fiat-Boss Marchionne unterdessen bei Chrysler schaffen, woran Daimler in neunjähriger Ehe mit dem Autobauer scheiterte? Ja, meint Dudenhöffer. Die neue Allianz sei für beide Seiten von Nutzen. «Fiat und Chrysler sind auf Augenhöhe.» Für Marchionne spricht dabei seine Bilanz: Der in Italien als «Super-Manager» betitelte Chef holte Fiat vom Rande des Abgrunds zumindest wieder auf die Strasse zurück.

An seidenem Faden

Marchionnes weitere Expansionspläne hängen am seidenen Faden von Chryslers Insolvenzverfahren. Ist es erfolgreich, will er sich auch Opel schnappen. Überleben könnten nur Hersteller mit einer Produktion von sechs Millionen Autos pro Jahr, betont er stets. Mit Chrysler sind es erst gut vier Millionen Stück.

«Jetzt müssen wir uns auf Opel konzentrieren. Sie sind unser idealer Partner», sagte Marchionne der italienischen Zeitung «La Stampa» am Freitag. Dudenhöffer warnt, Fiat habe es vor allem auf Staatshilfen abgesehen. Die Bundesregierung müsse sorgfältig prüfen, ob Fiat nicht übertriebene Zusagen mache, um Opel zu bekommen.

Anders als im Fall Chrysler trifft Marchionne bei Opel auf mehrere Interessenten. Da ist vor allem der kanadisch-österreichische Autospezialist Magna, der sich mit russischen Partnern gegen die Italiener verbünden könnte. Diese Variante sei für Opel eine tragfähigere Lösung als Fiat, urteilt Dudenhöffer. Und eine bessere Position für den Zukunftsmarkt Russland.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Chrysler hofft durch eine Allianz mit Fiat wieder auf bessere Zeiten.
New York - Der US-Autohersteller ... mehr lesen
Berlin/London - Fiat will zusammen mit Opel und Chrysler einen der grössten ... mehr lesen
Fiat-Chef Sergio Marchionne: «Fiat/Opel hört sich für mich gut an».
Von der Stilllegung bei Chrysler in Kanada sind 7000 Arbeiter betroffen. (Foto: Chrysler Hauptsitz in den USA)
Ottawa - Nach dem Insolvenzantrag ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - Chrysler hat als erster der drei grossen US-amerikanischen Autoproduzenten Insolvenz angemeldet, um sich zu sanieren. Der italienische Autohersteller Fiat hofft auf bessere Zeiten und steigt mit 20 Prozent beim Krisen-Konzern ein. mehr lesen 
Christian Bauer (links) und Romain Sacchi sind Teil des Teams am PSI, das den «Carculator» entwickelt hat - ein Webtool, mit dem sich die Umweltauswirkungen von verschiedenen Personenwagen detailliert vergleichen lassen.
Christian Bauer (links) und Romain ...
Paul Scherrer Institut präsentiert den Carculator  Villigen - Entscheidungshilfe beim Autokauf: Forschende des Paul Scherrer Instituts haben ein Webtool namens «Carculator» entwickelt, mit dem sich detailliert die ökologische Bilanz von Personenwagen vergleichen lässt. Das Programm ermittelt die Ökobilanz von Fahrzeugen mit unterschiedlichen Antriebsarten und stellt sie in Vergleichsgrafiken dar. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus der Personenwagen bedacht, darunter also die Herstellung der Fahrzeuge sowie die umweltrelevanten Emissionen beim Fahren. mehr lesen 
Publinews auto-schweiz  Bern - In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres sind in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein 6,7 Prozent mehr neue Nutzfahrzeuge immatrikuliert worden als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das zeigt die Statistik von auto-schweiz, der Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure, die bis Ende September 33'526 Nutzfahrzeugzulassungen zählt. mehr lesen  
so profitiert auch Autoteilhändler Autodoc vom Boom  Für die Autodoc GmbH liefen die letzten Geschäftsjahre gut - alleine 2016 verzeichnete das Berliner ... mehr lesen  
Auto auf Schnellstrasse
Publinews Warum die Automobilindustrie auch weiterhin auf eine breite Palette an Sonderreifen setzt.  Fast jeder Autofahrer kennt es und für fast alle ist es eine mehr oder weniger notwendige Pflicht. Jedes Jahr wechseln Millionen von Autofahrern ihre Autoreifen. Sei es von Sommer auf Winterreifen oder von Winter auf Sommerreifen. Das sich die meisten Autofahrer diesen Mehraufwand antun hat oftmals wirtschaftliche Gründe. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Autofinanzierung - Schnell, Einfach, Unkompliziert
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Ihr Finanzierungspartner macht Ihr Leben einfacher.
 
News
         
Nonverbale Kommunikation im Sport.
Publinews Eine erfolgreiche interne Kommunikation ist essenziell, insbesondere dann wenn Mitarbeiter aus dem Homeoffice arbeiten. Insbesondere in Krisenzeiten ist es ... mehr lesen
Ein Content-Plan wird erstellt.
Publinews Die Suchmaschinenoptimierung ist für jede Webseite wichtig. Es reicht nicht mehr aus über eine Webseite zu verfügen. Vielmehr muss man seine Webseite ... mehr lesen
Uhren: beliebte Wertanlage.
Publinews Die Corona-Pandemie stellt eine grosse Belastung für die Menschen und für die Wirtschaft dar. Sichere Wertanlagen für das eigene Vermögen sind immer schwieriger zu ... mehr lesen
Nussöl ist so beliebt.
Publinews Öl kann aus den unterschiedlichsten Rohstoffen hergestellt werden. Zu den beliebtesten und bekanntesten Ölen gehört beispielsweise seit Jahrhunderten Olivenöl, für das die ... mehr lesen
Nachhaltigkeit im E-Commerce
Publinews Nebst einer nachhaltigen Produktion rückt auch die Logistik immer stärker ins Zentrum. Von Online Shops wird in puncto Verpackung und Versand ... mehr lesen
Sich vor Hacker Angriffen schützen.
Publinews Junge Unternehmer stehen mit ihren Startups oft vor vielen neuen Herausforderungen. Sie müssen sich um gutes Marketing kümmern, eine ... mehr lesen
Vertrauen in die Natur.
Publinews Heilkräuter werden bei der Behandlung von körperlichen und seelischen Beschwerden bei den Menschen hierzulande immer beliebter. Nicht ... mehr lesen
Telefonkonferenz digital
Publinews Der virtuelle Konferenzraum boomt - die Corona-Krise hat das Thema Homeoffice stark befeuert. Immer mehr Menschen arbeiten von zuhause aus. ... mehr lesen
Krank?
Publinews Wer hat nicht schon mal daran gedacht, sich einfach mal eine Woche krankschreiben zu lassen, ohne wirklich krank zu sein? Offensichtlich denken viele ... mehr lesen
Investition in Ferienhäuser.
Publinews Mit dem Aufkommen von Buchungsplattformen, die es Hausbesitzern ermöglichen, ihre Immobilien kurzfristig an Urlauber zu ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
steps-2b-agile Logo
02.03.2021
02.03.2021
Altrient Logo
02.03.2021
02.03.2021
BEIJING HONGSHENG TONGXIN ELECTRONIC COMMERCE SERVICE CO., LTD. Logo
02.03.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 5°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 2°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 4°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 13°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten