Erneuter Gewinnschub
Syngenta wächst im dritten Quartal um ein Prozent
publiziert: Dienstag, 23. Okt 2012 / 07:52 Uhr
Stetig steigernde Umsätze beim grössten Agrochemiekonzern.
Stetig steigernde Umsätze beim grössten Agrochemiekonzern.

Basel - Der weltgrösste Agrochemiekonzern Syngenta hat im dritten Quartal beim Umsatz nur noch leicht zugelegt. Die Erträge stiegen um ein Prozent auf rund 2,7 Mrd. Dollar. Nach neun Monaten erreichte Syngenta aber die Rekordmarke von rund 11 Mrd. Dollar.

8 Meldungen im Zusammenhang
Dies entspricht einem Plus von 6 Prozent, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Zu konstanten Wechselkursen sind es sogar neun Prozent mehr.

Das dritte Quartal war geprägt von einem guten Saisonstart in Lateinamerika, wo die Umsätze in Lokalwährung um 18 Prozent stiegen. In der Region Asien/Pazifik wuchsen die Erträge in Lokalwährung um drei Prozent, in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten um zwei Prozent. Effektiv gingen sie hingegen um 10 Prozent zurück.

Zu konstanten Wechselkursen hätte das Umsatzwachstum für das dritte Quartal insgesamt 6 Prozent betragen. Mit den vorgelegten Zahlen hat Syngenta die Markterwartungen verfehlt. Analysten hatten im Durchschnitt einen Gesamtumsatz von 2,80 Mrd. Dollar erwartet.

(laz/sda)

1 passender Kompetenzmarkt-Eintrag
Bringing plant potential to life.
syngenta
Schwarzwaldallee 215
4002 Basel
?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Dank einem guten Saisonstart in Lateinamerika hat der weltgrösste Agrarchemiekonzern Syngenta im ... mehr lesen
Der gute Saisonstart in Lateinamerika beschert Syngenta ein Umsatzplus.
Basel - Der Basler Agrarchemiekonzern Syngenta hat im ersten Quartal mehr Umsatz erzielt. Der Gesamtumsatz des Konzerns stieg um 6 Prozent auf 4,57 Milliarden Dollar. Ohne die Einflüsse von Akquisitionen und Veräusserungen stieg der Konzernumsatz um 8 Prozent. mehr lesen 
Syngenta hat 2012 erneut mehr Saatgut und Pflanzenschutzmittel abgesetzt und mehr verdient.
Basel - Der Agrarchemiekonzern Syngenta hat 2012 erneut mehr Saatgut und ... mehr lesen
Brüssel/Basel - Die Europäische Union hat den Import von umstrittenem Genmais des Basler Agrarchemiekonzerns Syngenta genehmigt. Genmais der Sorte MIR 162 könne ... mehr lesen
Die Europäische Union knickt ein.
Zürich/Gent - Der Agrochemiekonzern Syngenta will für 403 Mio. Fr. den belgischen Konzern Devgen übernehmen. Dies entspricht einem Preis pro Aktie von 16 Euro. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Syngenta sieht in Afrika ein grosses Potenzial für das eigene Wachstum.
Basel - Der weltgrösste Agrochemiekonzern Syngenta will in Afrika markant ... mehr lesen
Basel - Die ungebremste Nachfrage nach landwirtschaftlichen Erzeugnissen hat dem weltgrössten Agrarchemiekonzern ... mehr lesen
Für den Rest des Jahres erwartet Syngenta eine weitere Verbesserung der operativen Marge auf Stufe Ebitda.
Basel - Mit Saatgut und Pflanzenschutzmitteln für den globalen Markt lässt sich auch in schwierigen Zeiten gutes Geld verdienen: Der Basler Agrochemiekonzern Syngenta konnte 2011 namentlich auch dank den boomenden Schwellenländern bei Umsatz und Gewinn zweistellig zulegen. mehr lesen 
Solutions for orphan diseases.
Value and Risk in Pharma and Biotech
Avance, Basel GmbH
Lautengartenstrasse 7
4052 Basel
R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
Glyphosat ist einer der weltweit am meisten eingesetzten Wirkstoffe in Pflanzenschutzmitteln.
Glyphosat ist einer der weltweit am meisten ...
Pflanzenschutzmittel «wahrscheinlich krebserregend»  Lyon - Der Kontroverse um das Unkrautvertilgungsmittel Glyphosat geht in eine neue Runde. Die Krebsforschungs-Agentur der Weltgesundheitsorganisation WHO stufte dieses im März als «wahrscheinlich krebserregend» ein. Nun hat sie die Begründung nachgeliefert. 
Chronisch vergiftet - Monsanto und Glyphosat Hochaktuell und super brisant: Diese Doku zeigt dramatisch, wie Herbizide mit ...
Etschmayer Evolution hat die unangenehme Eigenschaft, immer zu funktionieren. Ob uns das nun passt oder nicht. Umso blöder, wenn wir nicht bemerken, dass wir selbst an einem vitalen und gefährlichen Punkt auf sie Einfluss nehmen und uns, im Glauben uns zu schützen, dabei schädigen. mehr lesen  
Der massive und unkontrollierte Einsatz von Antibiotika hat in vergangener Zeit zu einem deutlichen Anstieg der durch resistente Bakterien ausgelösten Todesfälle geführt.
Antibiotikaresistenz: Ökosystem dient als Speicher Verbania - Krankheitserregende Baktrienstämme können je nach den Bedingungen ihres natürlichen Habitats eine mehr oder ...
Titel Forum Teaser
Meyer Burger greift zu Sparmassnahmen.
Green Investment Meyer Burger baut in den USA Stellen ab Thun BE - Die Meyer-Burger-Gruppe spart. Am Standort ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
28.07.2015
Original ROLLIBOCK by MyFieschertal Logo
28.07.2015
FUJI JUKOGYO KABUSHIKI KAISHA Logo
27.07.2015
27.07.2015
27.07.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 10°C 16°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 5°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 10°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 12°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 11°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 18°C 28°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten