Geldpolitische Kehrtwende
Swissquote stellt wegen SNB 25 Millionen zurück - Alpari insolvent
publiziert: Freitag, 16. Jan 2015 / 14:40 Uhr / aktualisiert: Freitag, 16. Jan 2015 / 20:05 Uhr
Die abrupte Kehrtwende der Schweizerischen Nationalbank hat Währungshändler ins Schleudern gebracht.
Die abrupte Kehrtwende der Schweizerischen Nationalbank hat Währungshändler ins Schleudern gebracht.

Zürich - Die abrupte Kehrtwende der Schweizerischen Nationalbank (SNB) hat Währungshändler ins Schleudern gebracht. Die britische Alpari UK erklärte am Freitag die Insolvenz. Der Schweizer Online-Finanzdienstleister Swissquote stellte 25 Mio. Fr. zurück.

8 Meldungen im Zusammenhang
Viele Kunden seien der von der SNB regelmässig bestätigten Mindestkurs-Strategie gefolgt und hätten auf eine Abschwächung des Frankens gegenüber dem Euro gesetzt, erklärte die auf den Online-Handel für kleinere Kunden spezialisierte Brokerbank.

Nach der geldpolitischen Kehrtwende ist nun aber der Euro deutlich unter die bisherige Untergrenze von 1,20 Franken gefallen. Der Einbruch von bis zu 15 Prozent vom Donnerstag habe bei den Kunden einen Minussaldo verursacht und die Bank veranlasst, die Rückstellung zu aktivieren.

Damit sollen mögliche Verluste gedeckt werden, die sich aus unbesicherten Krediten an Devisen-Kunden ergeben könnten, sagte Swissquote-Chef Mark Bürki auf Anfrage der Agentur AWP.

Die Rückstellung werde das Halbjahresergebnis 2015 beeinflussen, ohne jedoch die Profitabilität und Solidität der Bank in Frage zu stellen, hiess es. Die Kernkapitalquote (Tier 1) werde rund 17 Prozent betragen. Demgegenüber habe sich im Aktienhandelsgeschäft kein Rückstellungsbedarf ergeben.

Rekordvolumen

Was das Handelsvolumen betrifft, habe Swissquote einen Rekordtag erlebt. «In den zwei Stunden nach der SNB-Ankündigung fiel der Umsatz etwa 10 Mal höher aus als üblich. So etwas haben wir noch nie gesehen», sagte Bürki weiter. Ausserdem habe die Plattform Besuch erhalten von zahlreichen Neugierigen, welche die Entwicklung der Börsenkurse möglichst zeitnah hätten miterleben wollen.

Das Jahresergebnis 2014 will Swissquote am 3. März publizieren. Nach der Übernahme der MIG Bank stellt das Unternehmen einen Rekordumsatz von rund 145 Mio. Fr. und einen Vorsteuergewinn von rund 28 Mio. Fr. in Aussicht.

Schwere Verluste

Der kleine neuseeländische Devisenhändler Global Brokers hatte schon kurz im Anschluss an den SNB-Beschluss vom Donnerstag, der die Finanzmärkte kräftig durcheinanderwirbelte, sein Geschäft eingestellt. Am Freitag folgte die Insolvenz des britischen Devisenhändlers Alpari, dessen Logo auch die Trikots des englischen Fussballvereins West Ham United ziert.

Die Entscheidung der SNB habe zu extremen Schwankungen und zum Austrocknen jeglicher Liquidität geführt, teilte Alpari auf seiner Internetseite mit: «Das hat zur Folge gehabt, dass die Mehrheit der Kunden Verluste erlitt, die ihr Einlagenkapital überstiegen. Wo der Kunde diesen Verlust nicht abdecken kann, wird er an uns weitergereicht.»

Global Brokers hatte von ähnlichen Liquiditätsproblemen und Verlusten der Kunden berichtet. Das Kapital der Firma sei aufgefressen, womit man nicht mehr den Anforderungen der Finanzaufsicht genüge, erklärten die Neuseeländer. Geschäftsführer David Johnson entschuldigte sich bei seinen Kunden, versicherte aber, dass die Einlagen sicher seien.

Der grösste Devisenhändler für Kleinanleger in den USA, FXCM, bezifferte die Kundenverluste auf 225 Mio. Dollar. Andere Händler nannten Grössenordnungen von mehreren 10 Mio. Dollar. In den USA müssen nur 2 Prozent der gehandelten Währungssumme tatsächlich abgedeckt sein. Die Kundenverluste, die über die Einlagen hinaus gehen, müssen vom Händler ausgeglichen werden.

(nir/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gland/Zürich - Die Online-Bank Swissquote ist im abgelaufenen Halbjahr in die roten ... mehr lesen
Der Devisenhandel ist der Bank zum Verhängnis geworden.
Gland VD/Zürich - Die Onlinebank Swissquote hat im vergangenen Jahr den Ertrag und den Gewinn gesteigert. Beim Gesamtertrag erreichte Swissquote mit 145,5 Mio. Fr. sogar einen neuen Rekordwert. mehr lesen 
New York - Die Turbulenzen an den Devisenmärkten wegen der Aufhebung des Mindestkurses des Frankens zum ... mehr lesen
Die Verluste bei der Deutschen Bank belaufen sich auf rund 150 Millionen Dollar.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich/Tokio - Nach dem Absturz vom Vortag wegen der Aufhebung des Euro-Mindestkurses durch die Schweizerische ... mehr lesen
Getroffen wurde auch die Swatch-Aktie, die um 5,8 Prozent tiefer notierte.
Der Schweizer Entscheid sei eine interessante Lektion über die seltsam prekäre Lage der Weltwirtschaft.
Bern - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat mit ihrem Kurs-Entscheid auch ... mehr lesen
Zürich/Bern - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat das Kapitel «Euro-Mindestkurs» beendet. Die im September 2011 ... mehr lesen
Der Euro hat sich nach einem Ausflug deutlich unter die Parität bei einem Niveau von 1,04 eingependelt.
Finanzdienstleistungen, Private Equity und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Fassungslos und tief erschüttert  Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 Jahre alt. Für den Konzern ist es bereits der zweite Suizid eines hochrangigen Managers innert drei Jahren. 2013 hatte sich der damalige Finanzchef Pierre Wauthier das Leben genommen. 
An den Märkten war zuletzt kaum noch mit einer raschen Anhebung gerechnet worden.
US-Notenbanker sprechen eine Zinserhöhung durch Washington - Die US-Notenbank Fed fasst bei starken Anzeichen für einen stabilen Aufschwung eine Zinserhöhung im Juni ins ...
Fed zögert Zinserhöhung weiter hinaus Washington - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) zögert die erste Zinserhöhung in diesem Jahr weiter hinaus. ...
Die Fed hat keine Eile, den Zins zu erhöhen.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen wechselnd bewölkt
Lugano 14°C 20°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten