Swissgrid will Stromnetz ausbauen
Swissgrid sieht politischen Handlungsbedarf bei Stromnetzausbau
publiziert: Freitag, 25. Mai 2012 / 10:04 Uhr
Neue Netzstrategie ist bei Swissgrid in Planung.
Neue Netzstrategie ist bei Swissgrid in Planung.

Zürich - Der von Bundesrat und Parlament beschlossene Atomausstieg hat grosse Auswirkungen auf das Stromnetz. Das Übertragungsnetz muss ausgebaut werden. Bis 2013 will die Stromnetz-Eigentümerin Swissgrid deshalb eine neue Netzstrategie erarbeiten.

Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas.
8 Meldungen im Zusammenhang
Wie Swissgrid am Freitag mitteilte, wird diese neue Netzstrategie zusammen mit dem Bund erarbeitet. Für Swissgrid-Chef Pierre-Alain Graf funktioniert der fundamentale Umbau der Energielandschaft aber nicht ohne entsprechende politische Änderungen.

«Die Bewilligungsverfahren müssen beschleunigt werden», wird Graf in der Mitteilung zitiert. Es brauche zudem mehr Akzeptanz in der Politik, in der Wirtschaft und nicht zuletzt in der Bevölkerung. Oft wird der Bau von neuen Strommasten durch Einsprachen blockiert.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Trotz einer gleichbleibenden transportierten Strommenge ist der Umsatz der nationalen Netzbetreibergesellschaft ... mehr lesen
Swissgrid mit weniger Umsatz wegen tieferer Tarife.
Potential zum Ausbau.
Bern - Netzbetreiber Swissgrid fordert bessere politische Rahmenbedingungen, um den notwendigen Ausbau des ... mehr lesen
Bern - Die Eidg. Elektrizitätskommission (ElCom) hat das Finanzierungskonzept zur Überführung des Stromnetzes an die neue ... mehr lesen
Schweizer Stromnetz kann an Swissgrid übertragen werden
Die AVES fordert eine zwingende Zustimmung durch das Volk.
Böttstein AG - Die Aktion für ... mehr lesen
Zürich - Die nationale Netzgesellschaft Swissgrid will mit Pilotprojekten Erfahrungen mit der Erdverkabelung von Hochspannungsleitungen sammeln. Basis für die Erneuerung des Hochspannungsnetzes bleiben aber vorderhand die Freileitungen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Die meisten Stromleitungen in der Schweiz sind bereits über 40 Jahre alt. Werden diese nicht bald erneuert, kommt es ... mehr lesen
Das Stromnetz sei schon überlastet.
Bern - Die nationale Netzgesellschaft Swissgrid und der Stromkonzern Alpiq haben bereits zum dritten Mal beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde gegen die Tarifsenkung der ElCom eingelegt. Weil die ersten Beschwerden noch hängig sind, seien wichtige Fragen ungeklärt. mehr lesen 
Bern - Die nationale Stromnetzgesellschaft Swissgrid darf die Tarife nicht erhöhen. Die Regulierungsbehörde ElCom ist zum Schluss gekommen, dass die angekündigte Tariferhöhung für 2011 um rund 8 Prozent nicht gerechtfertigt ist. mehr lesen 
...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas.
Obama macht mit Klima ernst
Clean Power Plan  Washington - Vier Monate vor der UNO-Klimakonferenz in Paris will US-Präsident Barack Obama einen umfassenden Aktionsplan für saubere Energie vorstellen. Es gehe um den «grössten, bedeutendsten Schritt, den wir jemals unternommen haben», kündigte Obama an. 
US-Regierung verpflichtet Konzerne für Kampf gegen Klimawandel Washington - Die US-Regierung hat mehr als ein Dutzend Grossunternehmen für den Kampf ...
Jedes Unternehmen habe sich «ambitionierte Ziele» gesetzt, die Emissionen sollen dabei um bis zu 50 Prozent gesenkt werden.
Ehrgeizige Ziele für erneuerbare Energien Washington - Die US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton stellt eine ...
Greenpeace riskiert Bussen  Los Angeles - Nach einer mehr als 40-stündigen Blockade durch Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace hat sich der Eisbrecher ...  
Ein US-Gericht droht Greenpeace mit Bussen, sollte sie den Eisbrecher «MSV Fennica» weiterhin an der Weiterfahrt hindern.
Greenpeace erleichtert China das Atmen Peking - Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat einen leichten Rückgang bei der Luftverschmutzung in China ...
Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat einen leichten Rückgang bei der Luftverschmutzung in China ausgemacht.
Titel Forum Teaser
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Erneuerbare Energie
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
30.07.2015
DIGITAL AIRPORT NETWORK Logo
30.07.2015
30.07.2015
30.07.2015
28.07.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 13°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 10°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 13°C 23°C leicht bewölkt, wenig Regen sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 16°C 26°C leicht bewölkt, wenig Regen sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 14°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 16°C 27°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten