Geschwindigkeiten im Internet vervielfachen
Swisscom beschleunigt den Breitbandausbau
publiziert: Dienstag, 26. Jun 2012 / 12:58 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Jun 2012 / 14:14 Uhr
Swisscom verbessert die Internetgeschwindigkeit.
Swisscom verbessert die Internetgeschwindigkeit.

Bern - Die Swisscom will bei ihrem Breitbandausbau Gas geben. Bis 2020 sollen 80 Prozent der Haushalte Geschwindigkeiten von über 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erhalten. Die heutige Höchstgeschwindigkeit auf dem Kupferkabel für Swisscom-Privatkunden liegt bei 20 Mbit/s.

Die professionelle SMS-Businesslösung
5 Meldungen im Zusammenhang
Damit will die Swisscom der Konkurrenz durch die TV-Kabelnetzbetreiber Paroli bieten. So hat zum Beispiel UPC Cablecom bereits jetzt Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s im Angebot.

Flaschenhals der Swisscom ist heute das traditionelle Kupferkabel. Je weiter dieses von der Ortszentrale oder vom Quartierkasten entfernt ist, desto geringer ist die Geschwindigkeit. Bisher hat die Swisscom die ultraschnellen Glasfaserleitungen bis in die Quartierkästen gezogen, um die Distanz des Kupferkabels zu verkürzen.

Damit kann die Swisscom heute drei Vierteln aller Haushalte eine maximale Surfgeschwindigkeit von bis zu 20 Mbit/s bieten. Mit Optimierungen komme man noch bis 50 Mbit/s, sagte Swisscom-Chef Carsten Schloter am Dienstag vor den Medien in Bern: «Langfristig reicht das aber nicht.»

Glasfasernetz weiter gezogen

Deshalb baut die Swisscom zusammen mit den Elektrizitätswerken seit 2008 ein Glasfasernetz. Die Datenautobahn der Zukunft wird allerdings vor allem in den Ballungszentren gelegt. Bis 2015 will der grösste Schweizer Telekomkonzern eine Million Haushalte an Glasfasern angeschlossen haben. Das wären 30 Prozent der Bevölkerung. An diesem Ziel halte die Swisscom fest, sagte Schloter. Man sei gut unterwegs.

Ausserhalb der Ballungszentren kommt aber weiterhin das traditionelle Kupfernetz zum Einsatz. Um auf diesem schneller zu werden, muss die Distanz zwischen Kunde und Verteilknotenpunkt kürzer werden.

Dazu will die Swisscom die Glasfaserleitungen und die entsprechende elektronische Ausrüstung bis in die einzelnen Strassen legen, statt bisher nur in die Quartierkästen. Dadurch sinkt die Länge des Kupferkabels von maximal 750 Meter auf rund 200 Meter.

Dadurch werden auch auf dem Kupferkabel Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s erreicht. Mit künftigen Entwicklungen seien dann in einigen Jahren 400 Mbit/s möglich, sagte Schloter.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom hat eine Einsprache gegen die Millionenvergabe für das neue Datennetz der ... mehr lesen
Cablecom wehrt sich gegen die Millionenvergabe.
Die Swisscom baut sein Glasfasernetz für Schaffhausen aus. Im Herbst 2012 sollen bereits erste Einwohner auf die schnellen ... mehr lesen
Das Glasfasernetz wird von der Swisscom alleine ausgebaut.
Swisscom baut in sechs grossen schweizerischen Städten die HSPA+ Technologie aus und ermöglicht ... mehr lesen
Die Swisscom verkauft das Abo zusammen mit dem Surfstick Huawei E372.
Business VoIP und virtuelle Telefonanlage VPBX
e-fon AG
Albulastrasse 57
8048 Zürich
Vodanet, Ihr kompetenter Partner für Sprach- und Datenkommunikationslösungen
Die professionelle SMS-Businesslösung
Orange Schweiz geht an einen neuen Besitzer.
Orange Schweiz geht an einen neuen ...
Xavier Niel übernimmt  London/Lausanne - Die britische Beteiligungsgesellschaft Apax hat nach drei Jahren genug vom festgefahrenen Schweizer Telekommarkt: Sie verkauft den Mobilfunkanbieter Orange Schweiz an den französischen Telekomunternehmer Xavier Niel, der in Frankreich den Anbieter Iliad besitzt. 
Orange mit Umsatzrückgang von 3,2 Prozent Zürich - Orange hat in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vorjahr erneut weniger umgesetzt. Der Umsatz nahm ...
Nicht die allerrosigsten Zeiten im Hause Orange.
Wettbewerbsbehörde  Ottawa/Toronto - Die kanadische Wettbewerbsbehörde ermittelt gegen Apple. Sie geht dem Vorwurf nach, ob der iPhone-Hersteller bei ...  
Unlauterer Wettbewerb? (Symbolbild)
Jetzt geht es für Swisscom in die Westschweiz. (Symbolbild)
Ein ungenannter Preis  Bern - Die Swisscom stärkt mit einer Übernahme ihr Firmenkundengeschäft in der ...  
1. Dezember 2. Dezember 3. Dezember 4. Dezember 5. Dezember 6. Dezember 7. Dezember 8. Dezember 9. Dezember 10. Dezember 11. Dezember 12. Dezember 13. Dezember 14. Dezember 15. Dezember 16. Dezember 17. Dezember 18. Dezember 19. Dezember 20. Dezember 21. Dezember 22. Dezember 23. Dezember 24. Dezember
Adventskalender nachhaltige Entwicklung 2014
Adventskalender 24 Fenster zur Nachhaltigkeit, von innovativen Unternehmen, NGOs und weiteren Partnern.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    So, Italien will? Ein paar Populisten sind noch lange nicht Italien! Welch ein ... gestern 00:52
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Hör ich recht? Der KGB Beamte, der sich hinter der Mauer offensichtlich recht wohl ... Do, 18.12.14 22:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2628
    Die... Sanktionen gegen Russland mögen kurzfristig wirken. Langfristig sind ... Do, 18.12.14 13:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Mittelalter Deutlicher kann es nicht zu Tage treten, die Gold-Initianten leben noch ... Mo, 01.12.14 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Die Dummen sind die Besucher der chinesischen Restaurants, nicht die Köche aus China oder ... Mo, 01.12.14 01:28
  • PMPMPM aus Wilen SZ 165
    Hoffentlich... ...werden diese Kontingente endlich vernünftig eingesetzt und nicht wie ... Fr, 28.11.14 19:54
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Die Finanzwelt lacht! Hier eine Meinung einer Bank und eine angesehen Börsenzeitung: "Statt ... Do, 27.11.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Teilweise hat er ja Recht, der Jordan Der Wert des Frankens wird in der Finanzwelt durch Nachfrage und ... Mi, 26.11.14 20:30
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
17.12.2014
15.12.2014
ALARME securityalarms Logo
15.12.2014
15.12.2014
15.12.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 5°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 2°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 6°C 6°C stark bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 7°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 4°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten