Geschwindigkeiten im Internet vervielfachen
Swisscom beschleunigt den Breitbandausbau
publiziert: Dienstag, 26. Jun 2012 / 12:58 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Jun 2012 / 14:14 Uhr
Swisscom verbessert die Internetgeschwindigkeit.
Swisscom verbessert die Internetgeschwindigkeit.

Bern - Die Swisscom will bei ihrem Breitbandausbau Gas geben. Bis 2020 sollen 80 Prozent der Haushalte Geschwindigkeiten von über 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erhalten. Die heutige Höchstgeschwindigkeit auf dem Kupferkabel für Swisscom-Privatkunden liegt bei 20 Mbit/s.

6 Meldungen im Zusammenhang
Damit will die Swisscom der Konkurrenz durch die TV-Kabelnetzbetreiber Paroli bieten. So hat zum Beispiel UPC Cablecom bereits jetzt Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s im Angebot.

Flaschenhals der Swisscom ist heute das traditionelle Kupferkabel. Je weiter dieses von der Ortszentrale oder vom Quartierkasten entfernt ist, desto geringer ist die Geschwindigkeit. Bisher hat die Swisscom die ultraschnellen Glasfaserleitungen bis in die Quartierkästen gezogen, um die Distanz des Kupferkabels zu verkürzen.

Damit kann die Swisscom heute drei Vierteln aller Haushalte eine maximale Surfgeschwindigkeit von bis zu 20 Mbit/s bieten. Mit Optimierungen komme man noch bis 50 Mbit/s, sagte Swisscom-Chef Carsten Schloter am Dienstag vor den Medien in Bern: «Langfristig reicht das aber nicht.»

Glasfasernetz weiter gezogen

Deshalb baut die Swisscom zusammen mit den Elektrizitätswerken seit 2008 ein Glasfasernetz. Die Datenautobahn der Zukunft wird allerdings vor allem in den Ballungszentren gelegt. Bis 2015 will der grösste Schweizer Telekomkonzern eine Million Haushalte an Glasfasern angeschlossen haben. Das wären 30 Prozent der Bevölkerung. An diesem Ziel halte die Swisscom fest, sagte Schloter. Man sei gut unterwegs.

Ausserhalb der Ballungszentren kommt aber weiterhin das traditionelle Kupfernetz zum Einsatz. Um auf diesem schneller zu werden, muss die Distanz zwischen Kunde und Verteilknotenpunkt kürzer werden.

Dazu will die Swisscom die Glasfaserleitungen und die entsprechende elektronische Ausrüstung bis in die einzelnen Strassen legen, statt bisher nur in die Quartierkästen. Dadurch sinkt die Länge des Kupferkabels von maximal 750 Meter auf rund 200 Meter.

Dadurch werden auch auf dem Kupferkabel Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s erreicht. Mit künftigen Entwicklungen seien dann in einigen Jahren 400 Mbit/s möglich, sagte Schloter.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - In der Schweiz verfügen die meisten Haushalte über einen schnellen ... mehr lesen
Bis 2020 sollen alle Bürger eine Brandbeite von 30 Megabit pro Sekunde besitzen.
Cablecom wehrt sich gegen die Millionenvergabe.
Bern - Der Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom hat eine Einsprache gegen die Millionenvergabe für das neue Datennetz der ... mehr lesen
Zürich - Nach dem Einstieg der Elektrizitätswerke ins Telekomgeschäft kontert die Swisscom und expandiert in den Strommarkt. Dabei ... mehr lesen
Die Swisscom will Energieerzeugung und Verbrauch besser regeln.
Die Swisscom startet neue Tarife, bei denen Telefonate und SMS in alle schweizerischen Netze eingeschlossen sind. Fünf ... mehr lesen 7
Swisscom schafft Datenvolumenzählerei bei Handyabos ab.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Swisscom verkauft das Abo zusammen mit dem Surfstick Huawei E372.
Swisscom baut in sechs grossen schweizerischen Städten die ... mehr lesen
Vodanet, Ihr kompetenter Partner für Sprach- und Datenkommunikationslös ...
Die professionelle SMS-Businesslösung
Der Staat hält zehn Prozent an OTE. (Symbolbild)
Der Staat hält zehn Prozent an OTE. (Symbolbild)
Privatisierungspläne  Athen - Das hochverschuldete Griechenland will sich von einer fünfprozentigen Beteiligung an seinem führenden Telekomkonzern OTE trennen. Aktualisierte Privatisierungspläne sähen diesen Schritt vor, teilte die Regierung des südeuropäischen Landes am Mittwochabend mit. 
Griechenland besiegelt Verkauf des Hafen Piräus Athen - Die chinesische Grossreederei Cosco ist neuer Besitzer des ...
Internet-Ausfall bei vielen Swisscom-Geschäftskunden Lausanne - Bei zahlreichen Geschäftskunden der Swisscom ist am Dienstagmittag die ...
In Lausanne und Zürich funktionierten zeitweise die Bankomaten nicht mehr.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 15°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 15°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten