Zusatzpakete werden teilweise teurer
Swisscom: Komplettangebot «Vivo Casa» jetzt auch für Einsteiger
publiziert: Montag, 7. Mai 2012 / 16:02 Uhr
Interessantes Angebot von Swisscom.
Interessantes Angebot von Swisscom.

Das Kombiangebot Vivo Casa der Swisscom wird nun auch für Einsteiger mit einem geringeren Monatsbudget interessant. Die bisherigen Angebote, die zur Unterscheidung mit drei bis fünf Sternen gekennzeichnet waren, werden durch ein abgespecktes Angebot mit zwei Sternen ergänzt. Der neue Tarif ist bei der Grundgebühr 20 Franken günstiger als die bisherigen Tarife.

3 Meldungen im Zusammenhang
Nach Angaben der Swisscom nutzen momentan rund 650 000 Kunden ein Triple-Play-Angebot mit Telefonie, Internet und TV. Die neue Option «Vivo Casa» mit zwei Sternen kostet 79 Franken pro Monat. Gegenüber dem Drei-Sterne-Tarif, der 99 Franken kostet, wurde in allen Bereichen etwas abgespeckt beziehungsweise sind höhere Gebühren für Zusatzangebote zu bezahlen. Wie alle anderen Vivo-Casa-Pakete lässt sich das neue Angebot mit einem Natel-Abo kombinieren, um von den Vivo-Tutto-Vorteilen zu profitieren.

Freigespräche nur am Wochenende und Internet mit maximal 5 MBit/s

Ins Fest- und Mobilnetz der Swisscom können Vivo-Casa-Kunden mit dem Zwei-Sterne-Tarif nur am Wochenende kostenfrei telefonieren, beim Drei-Sterne-Tarif ist dies unter der Woche auch von 19-7 Uhr möglich. Gespräche ausserhalb dieser Gratis-Zeiten kosten 8 Rappen ins Festnetz sowie 30 Rappen ins Mobilfunknetz. Wie bei allen anderen Tarifoptionen kostet ein zusätzlicher ISDN-Anschluss inklusive drei Rufnummern monatlich 17 Franken extra.

Die Internet-Geschwindigkeit beträgt beim Zwei-Sterne-Tarif im Downstream maximal 5 MBit/s und im Upstream bis zu 500 kBit/s. Verglichen mit dem Drei-Sterne-Tarif hat die Swisscom hier also die Bandbreiten halbiert. Für zusätzlich 15 Franken pro Monat kann der Kunde die Datenrate allerdings wieder auf 10 MBit/s Downstream und 1 MBit/s Upstream hochsetzen. Auch bei den restlichen Vivo-Casa-Paketen ist nun eine Bandbreitenerhöhung für zusätzlich 15 Franken monatlich möglich.

Beim Fernsehangebot des Zwei-Sterne-Tarifs muss sich der Kunde mit dem Paket «TV Start» zufriedengeben. Der Abruf von Live-Sport-Events bleibt weiterhin möglich, allerdings kostet der Abruf 5 Franken pro Spiel und nicht 2,50 Franken wie bei den anderen Vivo-Casa-Paketen. Das HD-Angebot enthält lediglich sechs Sender - ab dem Drei-Sterne-Tarif können 35 HD-Sender empfangen werden.

Die Optionen «Live Pause», «Aufnahmefunktion» und «Fernprogrammierung», die schon beim Drei-Sterne-Tarif ausgeschlossen waren, fehlen auch beim Zwei-Sterne-Angebot. Enthalten sind diese Zusatzfeatures erst ab dem Vier-Sterne-Angebot für 125 Franken pro Monat. Das 5-Sterne-Angebot von Vivo Casa wird günstiger: Das Top-Paket kostet neu nur noch 159 statt bisher 179 Franken und beinhaltet ab sofort die Option «International Festnetz». Diese bietet 500 Gratisminuten für Gespräche am Abend und am Wochenende ins Festnetz der EU, USA und Kanada.

(Alexander Kuch/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ab dem kommenden Montag gibt es Änderungen bei den Vivo-Casa-Tarifen der Swisscom. mehr lesen
Telefonieren ohne Kostenkontrolle. (Symbolbild)
Ab sofort auch in «hoher» Auflösung.
Der Pay-TV-Sender Teleclub hat im September seine digitale TV-Plattform gestartet und bietet nun zahlreiche Kanäle auch in ... mehr lesen
Die Swisscom hat mit «Vivo Casa» heute drei neue Kombi-Pakete aus Telefonanschluss, Internet-Zugang und TV-Angebot ... mehr lesen
«Vivo Casa».
Die professionelle SMS-Businesslösung
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Grüne in Deutschland fordern  Frankfurt am Main - Geht es nach den Grünen in Deutschland, müssen Internetanbieter künftig ... mehr lesen  
Statt zu fliessen, tröpfeln die Daten in den meisten Fällen dahin.
Privatisierungspläne  Athen - Das hochverschuldete Griechenland will sich von einer fünfprozentigen Beteiligung an seinem führenden Telekomkonzern OTE trennen. Aktualisierte Privatisierungspläne sähen diesen Schritt vor, teilte die Regierung des südeuropäischen Landes am Mittwochabend mit. mehr lesen  
Die Störung hatte zum Ausfall der Internetverbindung bei Geschäftskunden der Swisscom geführt.
Kein Angriff von Aussen  Bern - Die Swisscom hat die Ursache für den Internetausfall am Dienstag offenbar eruiert. Laut Konzernchef ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 20
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
                 
Erfolg durch zielgerichtete Planung.
Publinews CRM  In einer Zeit übersättigter Märkte ist nicht mehr die Suche nach einem Produkt oder Lieferanten der Flaschenhals, sondern das Aufspüren von Bedarf und neuen ... mehr lesen
Wir erfinden das Drucken neu - damit Ihr Unternehmen wie ein grosses beeindruckt
Publinews Ein Unternehmen muss nicht gross sein, um Grosses zu leisten. Es benötigt lediglich die richtigen Ressourcen. Und dazu gehört auch ... mehr lesen
Auf das Flair der bunten und aufregenden Casino-Welt verzichten und stattdessen im Internet Glücksspiele zocken? Online-Casinos bergen sowohl Gefahren als auch Möglichkeiten für den Spieler.
Publinews Im Oktober 2015 verabschiedete der Bundesrat das neue Geldspielegesetz: Seither dürfen Schweizer Casinos auch im Netz ... mehr lesen
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Publinews Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den ... mehr lesen
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine ... mehr lesen
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Publinews Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von ... mehr lesen
Warte nicht länger, sondern mach dich auf den spannenden Weg zu deinem eigenen Film.
Publinews Kamera läuft!  Smartphones machen es möglich: wir haben unsere kleine Video-Kamera immer dabei und filmen laufend, was uns bewegt, was lustig, skurril oder sehenswert ist. ... mehr lesen
Gilt ein MBA auch heute noch als Karriereboost? Diese Frage lässt sich grundsätzlich bejahen.
Publinews Wer seine berufliche Karriere als Ingenieur oder in einem technischen Beruf startet, muss nicht stets in dieser Position verharren. Gerade Ingenieure und ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
30.09.2016
30.09.2016
30.09.2016
KING GLOBAL Logo
29.09.2016
29.09.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten