Swiss verschärft Sicherheitskontrollen
publiziert: Dienstag, 5. Jan 2010 / 16:39 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 5. Jan 2010 / 16:58 Uhr

Bern - Die Fluggesellschaft Swiss hat neue Sicherheitsmassnahmen für USA-Reisende in Kraft gesetzt: Passagiere aus den 14 Ländern, welche die US-Regierung auf eine schwarze Liste gesetzt hat, müssen mit schärferen Kontrollen rechnen. Dies entlastet die anderen Reisenden.

Einige Passagiere würde nach «gezielten» Kriterien ein zweites Mal durchsucht.
Einige Passagiere würde nach «gezielten» Kriterien ein zweites Mal durchsucht.
17 Meldungen im Zusammenhang
Nach der automatischen doppelten Kontrolle für alle USA-Reisenden - Handgepäck und Körper -, wie sie nach dem misslungenen Attentat eines Nigerianers auf ein Flugzeug von Amsterdam nach Detroit eingeführt worden war, sind es noch ganz bestimmte Passagiere, die mit einer Leibesvisitation zu rechnen hätten, sagte Swiss-Sprecher Jean-Claude Donzel der Nachrichtenagentur SDA.

Auf der US-Liste der den Terrorismus unterstützenden Länder stehen neben Nigeria Afghanistan, Algerien, Iran, Irak, Kuba, Libanon, Libyen, Pakistan, Saudi-Arabien, Somalia, Sudan, Syrien und Jemen.

Nacktscanner noch kein Thema

Passagiere, die aus diesen Ländern stammen oder dort einen Zwischenstopp eingelegt haben, müssen laut Donzel ab dieser Woche damit rechnen, unter die Lupe genommen zu werden. Auch die Swiss ist verpflichtet, auf allen USA-Flügen die neuen verschärften US-Sicherheitsmassnahmen anzuwenden.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) erwartet im Laufe des Januars eine Entscheidung der Europäischen Union zur Flugsicherheit und zur Einführung von Nacktscannern. Für die Flughäfen Zürich und Genf sind solche Geräte noch kein Thema, wie es auf Anfrage hiess.

Deutsche Flughäfen vertrauen nicht der Technik

Die deutschen Flughäfen warnen gar vor einer übereilten Einführung von Nacktscannern. Die derzeit in der Entwicklung befindlichen Geräte erfüllten noch nicht alle Vorgaben, sagte der Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbands ADV, Ralph Beisel, gemäss der Nachrichtenagentur dpa.

Der Amsterdamer Flughafen hingegen bestellte 60 Nacktscanner. Auch Italien sprach sich für den Einsatz der Scanner auf den europäischen Flughäfen aus. Die Geräte seien das «sicherste Mittel», um zu vermeiden, dass ein Terrorist mit hochexplosivem Sprengstoff an Bord gelangen könne, sagte Aussenminister Franco Frattini. Der Einsatz von Nacktscannern auf Flughäfen soll nun auch auf EU-Ebene diskutiert werden.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Schweizer Flughäfen ... mehr lesen 1
Intensivere Handgepäckkontrolle am Euro Airport.
«Quasi-Automatismus» bei Frachtlieferungen aus unsicheren Flughäfen.
Brüssel - Die EU-Innen- und ... mehr lesen
Zürich - Am Flughafen Zürich wird in den kommenden sechs Wochen erneut ... mehr lesen
Ein Exemplar des L-3 ProVision kostet «weit über 100'000 Franken».
Verfügen über Speichermedien: Nacktscanner.
Washington - In den USA ist eine scharfe Diskussion über die Leistungsfähigkeit der Nacktscanner ausgebrochen. Laut der Datenschutzorganisation Electronic Privacy Information Center ... mehr lesen 4
Basel - Trotz der Wirtschaftskrise hat ... mehr lesen
Flughafen Genf: Der Angebotsrückgang der Swiss betraf allein den Interkontinentalverkehr.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der «Eqo» zeigt z.B. nur noch Nacktbilder, wenn er einen verdächtigen Gegenstand entdeckt hat.
Aktion und Reaktion: Das Sicherheitskonzept des Westens hängt den Terroristen hinterher. Wie sinnvoll sind die Verschärfungen der Sicherheitsvorkehrungen an Flughäfen? Es gibt andere Wege, ... mehr lesen
Wachtberg - Es könnte die ... mehr lesen
Die Fraunhofer-Forscher entwickeln ein Sensornetzwerk, das dem Sprengstoff-Geruch nachspürt.
Frankreichs Innenminister Brice Hortefeux.
Paris - Nach dem Anschlagsversuch ... mehr lesen
Havanna - Die kubanische Regierung ... mehr lesen
An Schweizer Flughäfen kommen noch keine Bodyscanner zum Einsatz.
Obama hatte den Sicherheitsdiensten schwere Versäumnisse vorgeworfen und auch personelle Folgen angekündigt. (Archivbild)
Washington - Nach zahlreichen ... mehr lesen
Der Vater sagte scherzhaft beim Check-in, er habe Sprengstoff in seine Unterwäsche eingenäht: Festnahme. (Archivbild)
Leinfelden-Echterdingen - Der geplante Ägypten-Urlaub einer Familie aus Stuttgart ist gründlich in die Hose gegangen: Der 42-jährige Familienvater meinte bei der Sicherheitskontrolle ... mehr lesen 1
Amsterdam - Der Amsterdamer Flughafen Schiphol kauft als Konsequenz aus ... mehr lesen
Passagiere mit Flugziel USA werden in Amsterdam/Schiphol in Zukunft komplett durchleuchtet.
Die verschärften Sicherheitsbedingungen gelten für 14 Länder.
Washington - Die USA verschärfen ... mehr lesen
Detroit - Der Flugzeug-Attentäter von ... mehr lesen
Das Gefängnis in Milan bei Detroit.
Obwohl der Mann auf einer Beobachtungsliste der USA stand, hatte er kein Flugverbot. (Archivbild)
Washington - Nach dem vereitelten Terroranschlag an Weihnachten auf ein vollbesetztes US-Passagierflugzeug müssen sich Flugreisende in die USA auf längere Wartezeiten einstellen. Auch auf ... mehr lesen
Die Passagierzahl der Swiss schrumpfte um 2,6 Prozent.
Die Passagierzahl der Swiss schrumpfte um 2,6 Prozent.
Mehr Flüge  Zürich - Die Fluggesellschaft Swiss hat im April deutlich weniger Passagiere als im Vorjahr befördert. Das Minus lag bei 2,6 Prozent. In absoluten Zahlen kam die Schweizer Vorzeige-Airline auf 1,4 Millionen Passiere. mehr lesen 
Flugpassagiere brauchen Geduld  Zürich/Genf/Basel/Bern - Zehntausende Flugpassagiere von und nach Deutschland brauchen am ... mehr lesen  
Schon 2015 hatten Streiks vielen Passagieren von und nach Deutschland zugesetzt.
Die Swiss fliegt als erste Fluggesellschaft mit dem CS 100.
Erste Fluggesellschaft  Bern - Das mit viel Spannung erwartete ... mehr lesen  
Schwacher März  Zürich - Die Fluggesellschaft Swiss hat zwischen Januar und März zwar mehr Flüge angeboten als vor einem Jahr. Dennoch hat sie nur 3,498 Millionen Passagiere befördert. Das ist 1 Prozent weniger als im ersten Quartal 2015. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Reanimation
Publinews Erste Hilfe am Arbeitsplatz  Was tun Sie, wenn Ihr Kollege keine Luft mehr bekommt? Und damit meinen wir nicht (nur) ... mehr lesen
Für Arbeitgeber ergibt sich mit dem Home Office ein wichtiger Vorzug.
Publinews    Die Arbeit beansprucht nach Abschluss der Ausbildung oder des Studiums einen grossen Teil unseres Lebens, weshalb es für ... mehr lesen
Es bestehen aktuell eine Vielzahl an Überweisungsmöglichkeiten, so auch via Mobiltelefon und Bank- oder Kreditkartenkonten.
Publinews Geldüberweisungen  Während das Internet und andere technische Fortschritte die Grenzen der geografischen Distanz überwunden haben, haben immer mehr Länder ihre Türen für den ... mehr lesen
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
14.02.2020
14.02.2020
14.02.2020
14.02.2020
14.02.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 4°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 5°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
St. Gallen 5°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Luzern 2°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 4°C 13°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten