Swiss bereitet sich gegen Streik vor
Swiss prüft Ausweitung der Deutschland-Flüge bei Lufthansa-Streik
publiziert: Mittwoch, 29. Aug 2012 / 17:07 Uhr
Die deutsche Flugbegleitergewerkschaft UFO lässt Tausende Lufthansa-Passagiere derweil weiter im Unklaren.
Die deutsche Flugbegleitergewerkschaft UFO lässt Tausende Lufthansa-Passagiere derweil weiter im Unklaren.

Zürich/Frankfurt - Die Swiss könnte bei einem Streik des Lufthansa-Kabinenpersonals die Kapazitäten in Richtung Deutschland erhöhen. Diesen Schritt erwägt die Airline, um notfalls gestrandete Passagiere zu transportieren.

Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
3 Meldungen im Zusammenhang
Falls das Lufthansa-Kabinenpersonal morgen Donnerstag die Arbeit niederlegt, bleibt der Swiss-Flugplan ins nördliche Nachbarland bestehen, wie Swiss-Sprecherin Sonja Ptassek am Mittwoch der Nachrichtenagentur sda sagte. Sämtliche Flüge fänden regulär statt.

Die deutsche Flugbegleitergewerkschaft UFO lässt Tausende Lufthansa-Passagiere derweil weiter im Unklaren, ob diese in den kommenden Tagen pünktlich in die Flugzeuge einsteigen können. Ob der Streik am Donnerstag anfängt, ist nicht klar, aber denkbar. Am Dienstag hatte UFO die Lohnverhandlungen mit der Lufthansa für gescheitert erklärt und 18'000 Flugbegleiter zum Streik aufgerufen.

Die Swiss fliegt mit eigener Crew, auch wenn sie der Lufthansa gehört. Die Swiss kann für ihre Konzernmutter im Falle eines Streiks keine Flüge übernehmen. Dies sei aufgrund der Verträge mit den Sozialpartnern nicht möglich, sagte Sprecherin Ptassek.

UFO will längeren Kampf

UFO stellt sich offensichtlich auf einen längeren Arbeitskampf ein. «Wir werden in den nächsten ein bis zwei Wochen nicht flächendeckend agieren», sagte UFO-Chef Baublies. Es sollen immer noch ein bis zwei Stationierungsorte für das Flugpersonal streiken.

Die Umsetzung dieses Aufrufs und könnte nach Ansicht des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) die relativ kleine Spartengewerkschaft UFO vor eine grosse organisatorische Herausforderung stellen. Im Gegensatz zu den Piloten ist das deutsche Kabinenpersonal nicht streikerprobt.

Lufthansa bereitet sich vor

Theoretisch haben die Flugbegleiter nach Ansicht der Ökonomen aber «dasselbe Streikpotenzial» wie die Piloten, deren Gewerkschaft Cockpit in der Vergangenheit mehrfach, zuletzt im Frühjahr 2010, durch Streiks für Chaos im deutschen Flugverkehr gesorgt hatte.

Eine Lufthansa-Sprecherin liess am Mittwoch offen, ob die Airline Temporärkräfte einsetzen will, um im Streikfall ein Chaos zu minimieren. Deutschlands Flag Carrier führt pro Tag 1800 Flüge durch. Die Fluggesellschaft rät betroffenen Passagieren, sich via Internet über ihre Flüge zu informieren.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Frankfurt - Der Streik der Lufthansa-Flugbegleiter zeigt Wirkung. Ein Grossteil der 360 geplanten Flüge im Streikzeitraum von 5 bis 13 ... mehr lesen
Flugbegleiter der Lufthansa streiken unter anderem für höhere Löhne.
Frankfurt/Main - Zum Ende der Ferienzeit droht bei der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa ein Streik. Die Unabhängige ... mehr lesen
Erleben momentan keine rosigen Zeiten: Flugbegleiter der Lufthansa. (Symbolbild)
Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Ein Teil des Luftraumes soll Amazon auch nutzen können.
Ein Teil des Luftraumes soll Amazon auch nutzen können.
Post  San Francisco - Ein Teil des Luftraums nur für Lieferdrohnen - so stellt sich der US-Internetriese Amazon die Zukunft der Zustellung aus der Luft vor. Amazon-Manager Gur Kimchi fordert eine Aufteilung des Luftraums, um Auslieferungen von Paketen mit einer Drohne zu ermöglichen. 
Green Investment Für Weiterflug  Lausanne - Nachdem die Erdumrundung des Solarflugzeugs Solar Impulse in Hawaii unterbrochen werden musste, ist Bertrand Piccard nun wieder in die Schweiz gereist. Seine Mission: 20 Millionen Euro für den Weiterflug im Jahr 2016 zu mobilisieren.  
Solar Impulse 2 sitzt bis April auf Hawaii fest Lausanne - Das Schweizer Solarflugzeug «Solar Impulse 2» wird seine ...
«Solar Impulse 2» bricht auf Pazifiküberquerung Weltrekorde Bern - Fast drei Viertel der Strecke hat der Solarflieger ...
Titel Forum Teaser
Solar Impulse 2.
Green Investment Solar Impulse benötigt 20 Millionen Euro Lausanne - Nachdem die Erdumrundung des ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
FUJI JUKOGYO KABUSHIKI KAISHA Logo
27.07.2015
27.07.2015
27.07.2015
23.07.2015
WP WATCHESPEDIA Logo
23.07.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 12°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 18°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 16°C 21°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 20°C 28°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten