Passagiergeschäft legt stärker zu
Swiss ist wieder im Aufwind
publiziert: Freitag, 9. Dez 2011 / 14:56 Uhr / aktualisiert: Freitag, 9. Dez 2011 / 15:51 Uhr
1,2 Millionen Fluggäste reisten mit der Swiss.
1,2 Millionen Fluggäste reisten mit der Swiss.

Frankfurt/Main - Die Fluggesellschaft Swiss hat im November 4,2 Prozent mehr Passagiere als vor einem Jahr transportiert. Insgesamt reisten 1,2 Millionen Fluggäste mit Swiss.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Zahl der Flüge erhöhte sich um 2,5 Prozent auf 12'163, wie das Unternehmen am Freitag bekanntgab. Der Sitzladefaktor blieb mit 79,4 Prozent praktisch konstant.

Im Vergleich mit anderen Monaten des Jahres ist der Zuwachs der Passagierzahlen bescheiden. Insgesamt flogen im laufenden Jahr 8,3 Prozent mehr Passagiere mit Swiss als in der Vergleichsperiode 2010.

Der Swiss-Mutterkonzern Lufthansa verzeichnete ebenfalls einen deutlichen Anstieg bei den Passagierzahlen. Die Gesellschaften Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines (AUA), British Midland (BMI) und Germanwings beförderten zusammen 8,2 Millionen Fluggäste. Dies entspricht einem Wachstum von fast 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Oktober hatte das Wachstum nur rund 2 Prozent betragen.

Frachtgeschäft rückläufig

Weniger gut als die Passagierflug-Sparte lief bei der Swiss das Frachtgeschäft. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die verkauften Frachttonnenkilometer um 5,6 Prozent zurück. Der Frachtladefaktor sank um 3,5 Prozentpunkte auf 79,3 Prozent.

Der gesamte Lufthansa-Konzern verzeichnete gar einen Rückgang der beförderten Fracht- und Luftpost-Menge um rund 9 Prozent. Die Auslastung der Frachträume verschlechterte sich konzernweit um zwei Prozentpunkte auf 66,9 Prozent.

Die Luftfracht gilt als ein wichtiger Frühindikator für die Entwicklung von Handel und Weltwirtschaft. Geht das Frachtaufkommen zurück, steht gewöhnlich ein Wirtschaftsabschwung bevor.

(nat/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wien - Die österreichische Airline AUA lagert nach dem Abgang von 120 Piloten übergangsweise weitere Flüge aus. An ... mehr lesen
Aufgrund der Abgänge von 120 Piloten ist die Airline AUA auf fremde Hilfe angewiesen.
Die Swiss ist entgültig die Nummer 1.
Zürich - Der Swiss-Mutterkonzern ... mehr lesen
Zürich - Swiss International Airlines hat im Jahr 2011 mehr Fluggäste befördert als je zuvor. In dieser Woche wurde der ... mehr lesen
Die Fluggesellschaft Swiss transportiert rund 41'000 Passagiere pro Tag.
Zürich - Die Schweizer Lufthansa-Tochter Swiss hat im Oktober sowohl mehr Flüge durchgeführt als auch Passagiere an Bord gehabt. Wie die Airline am Donnerstag mitteilte, flogen 2,3 Prozent mehr Passagiere mit ihr als im Vorjahresoktober. mehr lesen 
2,4 Mrd. Franken Betriebsertrag bei der Swiss.
Kloten - Die Fluggesellschaft Swiss trotz einem schwierigen Marktumfeld: Sie hat im ... mehr lesen
Die Fluggesellschaften diskutieren über neue Cockpit-Regeln.
Die Fluggesellschaften diskutieren über neue ...
Flugzeugabsturz gibt zu denken  Bern - Nach dem Absturz eines Airbus von Germanwings ändern Fluggesellschaften im In- und Ausland ihre Regeln für die Besetzung des Cockpits. Demnach müssen sich während eines Fluges zu jedem Zeitpunkt zwei Personen im Cockpit aufhalten. 
Co-Pilot war krank Seyne-les-Alpes - Der Co-Pilot der abgestürzten Germanwings-Maschine hat möglicherweise eine Erkrankung ...
Mehrere Airlines ändern nun Cockpit-Regeln Frankfurt - Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich ziehen ...
Bei stabilem Umsatz  Zürich - Die Fluggesellschaft Swiss hat 2014 bei stabilem Umsatz operativ deutlich mehr ...
Grund dafür soll die Anpassung der Abschreibungspolitik sein.
Die Swiss fliegt neu von Genf nach Dublin und Algier.
Swiss fliegt ab Genf neu nach Dublin und Algier Genf - Die Fluggesellschaft Swiss fliegt neu von Genf nach Dublin und Algier. Die Flüge in die Hauptstädte von Irland und ...
Titel Forum Teaser
Stella McCartney ist eine Verfechterin von umweltfreundlich produzierter Mode.
Green Investment Stella McCartney: Es müssen Veränderungen her! Laut Designerin Stella McCartney muss die ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
SO SUCCDINA Logo
26.03.2015
26.03.2015
25.03.2015
beautiful motors Logo
25.03.2015
SIMPLY human Logo
24.03.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 1°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 5°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 10°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 6°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 7°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten