Swiss-Pilot bricht nach Druckabfall Flug nach London ab
publiziert: Dienstag, 17. Jul 2012 / 17:27 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 17. Jul 2012 / 17:50 Uhr
Der Pilot reagierte sofort und kehrte zum Flughafen Zürich/Kloten zurück.
Der Pilot reagierte sofort und kehrte zum Flughafen Zürich/Kloten zurück.

Zürich - Der Pilot eines Jumbolinos der Swiss hat nach einem Druckabfall in der Kabine den Flug nach London abgebrochen und ist nach Zürich zurückgekehrt. Der Vorfall ereignete sich am 2. Juli auf dem Flug LX-456 von Zürich nach London City.

Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Swiss-Sprecherin Sonja Ptassek bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht von cash.ch. Rund 25 Minuten nach dem Start um 11.35 Uhr in Zürich sei in der Kabine der Druck abgefallen. Ursache dafür sei ein technisches Problem gewesen, das nun genau abgeklärt werde, sagte Ptassek weiter.

Der Pilot leitete danach über Frankreich einen Sinkflug ein und entschloss sich, nach Zürich zurückzukehren, wo die Maschine 40 Minuten nach dem Zwischenfall zur Landung ansetzte. Für die 93 Passagiere an Bord habe zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden, sagte Ptassek.

Kabinendruckabfälle sind laut Ptassek Einzelfälle. Ganz normal sei bei solchen Zwischenfällen, dass Sauerstoffmasken ausgelöst und Generatoren in Gang gesetzt werden, die mittels einer chemischen Reaktion Sauerstoff erzeugen. Dabei entstehe Wärme und der Geruch nach Eisen. Je nach Situation könne es auch zu einer Trübung der Sicht kommen, sagte Ptassek.

Der Pilot hätte nicht notgedrungen nach Zürich zurückkehren müssen, erklärte die Sprecherin. Bei Druckabfällen müssten Piloten nur das Flugzeug auf eine Höhe bringen, auf der die Passagiere normal atmen können. Danach könnten sie weiter fliegen, so lange Treibstoff vorhanden sei. Der Pilot des Fluges LX-456 habe sich zur Rückkehr entschlossen, weil der Flughafen Zürich noch nicht allzu weit entfernt war.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Die Feuerwehr benötigte mehrere Stunden, um ...
Flugzeugabsturz  Washington - Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im US-Bundesstaat Kansas sind am Donnerstag vier Menschen getötet worden. Die zweimotorige Maschine geriet kurz nach dem Start auf dem Airport Wichita ausser Kontrolle und stürzte in ein Flughafengebäude. 
Alles in allem entsprach der Geschäftsgang jenem der Monate davor.
141 Millionen Franken  Zürich - Die Fluggesellschaft Swiss hat im dritten Quartal bei stabilem Umsatz den Gewinn etwas steigern können. Angesichts des hohen ...  
Pilotenverband Aeropers verklagt Swiss wegen Vertragsbruch Kloten ZH - Aeropers reagiert mit einer Klage auf die jüngst gescheiterten Verhandlungen mit ...
Die Swiss hatte am Montag wegen «unüberbrückbaren Differenzen» die Kündigung des Gesamtarbeitsvertrages ausgesprochen.
Titel Forum Teaser
  • HeinrichFrei aus Zürich 346
    Gold in Bunkern der Schweiz lagern, nicht mehr in den USA Wenn sogar die SVP die Nein-Parole zu der Goldinitiative ausgegeben ... gestern 22:12
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Täglich Täglich eine Hiobsbotschaft von den Schweizer Banken .Da gibt des ... gestern 09:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Wann... hat man beim "World Economic Forum (WEF)" das letzte Mal nachgesehen, ... Di, 28.10.14 16:09
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Am Pranger Das ist sehr beschämend , wo die UBS überall am Pranger steht .In ... Di, 28.10.14 08:54
  • LinusLuchs aus Basel 39
    Höchst demokratiefeindlich Der Leistungsauftrag der SRG hat in unserer Demokratie eine ... Do, 23.10.14 15:07
  • tigerkralle aus Winznau 102
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
  • jorian aus Dulliken 1512
    Der aufgezwungen Boykott! Nun spürt also die BRD, dass sie Russland boykottiert. Wer hat den ... Fr, 10.10.14 03:25
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
MAKE UP BAR GENEVE Logo
28.10.2014
SIGEF
Social Innovation and Global Ethics Forum Logo
28.10.2014
27.10.2014
KANZLEI + Logo
27.10.2014
Le TIGRE Logo
27.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 12°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 4°C 13°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 4°C 11°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 5°C 14°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 6°C 13°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 6°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten