Swantee beerbt Voncina
Sunrise mit neuen Chefs und roten Zahlen
publiziert: Donnerstag, 10. Mrz 2016 / 08:25 Uhr / aktualisiert: Freitag, 11. Mrz 2016 / 07:06 Uhr
Neue Führung bei Sunrise.
Neue Führung bei Sunrise.

Zürich - Sunrise wechselt die Führungsspitze aus. So soll der ehemalige UBS-Verwaltungsratspräsident Peter Kurer neuer Verwaltungsratspräsident werden, Olaf Swantee löst Libor Voncina als Sunrise-Chef ab.

4 Meldungen im Zusammenhang
Olaf Swantee hat in den vergangenen viereinhalb Jahren den britischen Mobilfunkanbieter EE geleitet, davor war er Chef von Orange Europe. «Als Schweizer ist er bestens vertraut mit den Anforderungen und Chancen des hiesigen Marktes», lässt sich Verwaltungsratspräsident Lorne Somerville in der am Donnerstag publizierten Mitteilung zitieren. Libor Voncina, der das Unternehmen während mehr als drei Jahren geführt hat, wird sein Amt am 9. Mai abgeben.

Den Vorschlag für Peter Kurer als neuen Verwaltungsratspräsidenten begründet Sunrise mit dessen Erfahrung in der Führung eines börsenkotierten Unternehmens in der Schweiz. Er freue sich auf diese Aufgabe, lässt sich Kurer zitieren. «Nach dem erfolgreichen Turnaround und dem gelungen Börsengang ist Sunrise bestens für die Zukunft gerüstet.»

113 Millionen Verlust

Im vergangenen Geschäftsjahr schrieb Sunrise jedoch noch rote Zahlen. Gemäss Mitteilung war der Verlust von insgesamt 113 Millionen Franken aber vor allem eine Folge des Börsenganges, der mit 157 Millionen Franken zu Buche schlug. Ohne diesen hätte ein Gewinn von 45 Millionen Franken resultiert.

Abgesehen davon musste Sunrise 2015 in fast allen anderen Kennzahlen eine Rückgang hinnehmen. So sank der Umsatz von 2,08 Milliarden Franken 2014 auf 1,98 Milliarden Franken. Das Betriebsergebnis ohne Amortisationen und Abschreibungen (EIBTDA) reduzierte sich um 23 Millionen Franken auf 616 Millionen Franken.

Grund für diese Rückgänge sind vor allem der starke Franken und die tieferen Roaminggebühren. Bei der Anzahl Kunden konnte Sunrise zulegen. So hat der Telekomanbieter jetzt 1,4 Millionen Mobilfunkkunden mit einem Monatsabo. Beim Internet und beim TV-Angebot stieg die Kundenzahl um 4,5 respektive 25 Prozent. Nach wie vor rückläufige sind die Kundenzahlen dagegen in der Festnetztelefonie und im Prepaid-Bereich.

(bg/sda)

1 passender Kompetenzmarkt-Eintrag
Sunrise ist die grösste private Telekommunikationsanbieterin der Schwei ...
Sunrise AG
Binzmühlestrasse 130
8050 Zürich
?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Sunrise hat im ersten Quartal zwar weniger umgesetzt, aber mehr verdient. Der Umsatz schrumpfte um 8,8 Prozent auf 446 Millionen Franken. Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen ... mehr lesen
Grund für den Umsatzrückgang nennt Sunrise, dass es weniger Handys verkauft habe.
Zürich - Sunrise hat eine neue Hauptaktionärin. Die britische Beteiligungsgesellschaft CVC Capital Partners hat ihre Beteiligung von 23,8 Prozent der deutschen Freenet AG verkauft. Der Telekommunikationsdienstleister bezahlt dafür rund 782 Millionen Franken. mehr lesen 
Das Unternehmen zeigt sich zufrieden.
Zürich - Der Telekomanbieter Sunrise ist im dritten Quartal in die Gewinnzone ... mehr lesen
Zürich - Der Telekomanbieter Sunrise legt Geschäftseinheiten zusammen und baut Stellen ab. Bis zu 175 Angestellte verlieren ... mehr lesen
Die jetzige Sunrise Belegschaft von 1890 Vollzeitstellen werde um bis zu 165 Vollzeitstellen reduziert. (Archivbild)
Vodanet, Ihr kompetenter Partner für Sprach- und Datenkommunikationslös ...
Die professionelle SMS-Businesslösung
Der Staat hält zehn Prozent an OTE. (Symbolbild)
Der Staat hält zehn Prozent an OTE. (Symbolbild)
Privatisierungspläne  Athen - Das hochverschuldete Griechenland will sich von einer fünfprozentigen Beteiligung an seinem führenden Telekomkonzern OTE trennen. Aktualisierte Privatisierungspläne sähen diesen Schritt vor, teilte die Regierung des südeuropäischen Landes am Mittwochabend mit. 
Griechenland besiegelt Verkauf des Hafen Piräus Athen - Die chinesische Grossreederei Cosco ist neuer Besitzer des ...
Internet-Ausfall bei vielen Swisscom-Geschäftskunden Lausanne - Bei zahlreichen Geschäftskunden der Swisscom ist am Dienstagmittag die ...
In Lausanne und Zürich funktionierten zeitweise die Bankomaten nicht mehr.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... Fr, 27.05.16 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
86 Prozent des Stroms aus Energieträgern wurden in der Schweiz produziert.
Green Investment Hälfte des Stroms stammt aus Wasserkraft Bern - Der Strom aus Schweizer Steckdosen stammte ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.05.2016
textilschweiz textilesuisse tessilesvizzera Logo
27.05.2016
Der Unterflur-Container Logo
26.05.2016
Der Bioabfallcontainer Logo
26.05.2016
data share Logo
25.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 15°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 15°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten