Sunrise macht im ersten Halbjahr mehr Umsatz und Gewinn
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 08:52 Uhr
Grosses Umsatzplus für Sunrise im ersten halben Jahr.
Grosses Umsatzplus für Sunrise im ersten halben Jahr.

Zürich - Sunrise hat im ersten Halbjahr deutlich zugelegt. Der zweitgrösste Telekomkonzern der Schweiz steigerte den Umsatz auch dank eines Zukaufs um 7 Prozent auf 1,023 Milliarden Franken.

Vodanet, Ihr kompetenter Partner für Sprach- und Datenkommunikationslösungen
10 Meldungen im Zusammenhang
Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) legte um 8,5 Prozent auf 311,9 Millionen Franken zu. Ohne den Zukauf wäre Sunrise lediglich um 2,6 Prozent gewachsen, gab das Unternehmen am Donnerstag in einem Communiqué bekannt. Schub verlieh dabei der Mobilfunk, der den Umsatz um 5 Prozent auf 639,4 Mio. Fr. steigern konnte.

Dabei profitiert Sunrise von den Alleskönnerhandys (Smartphones). Diese trieben die Zahl der Mobilfunkabos um 9,3 Prozent nach oben. Dagegen ging die Zahl der Prepaidkunden um 2,1 Prozent zurück.

Im Festnetz kletterte der Umsatz gar um 13,7 Prozent auf 295 Mio. Franken. Das deutliche Plus sei hauptsächlich einer Übernahme zu verdanken, hiess es. Beim Internet wuchs der Umsatz leicht um 1,3 Prozent auf knapp 89 Mio. Franken.

Noch keinen grossen Einfluss auf die Halbjahreszahlen hatte das TV-Angebot, das Sunrise Ende Januar auf den Markt gebracht hatte, wie das Unternehmen im Halbjahresbericht schreibt. Man habe mehrere zehntausend Abonnenten gewonnen, heisst es im Communiqué. Der Branchenverband der Konkurrenz, Swisscable, schätzte unlängst, dass Sunrise 22'000 TV-Kunden angelockt habe.

Sunrise-Chef Oliver Steil zeigte sich mit den Zahlen zufrieden. Nach dem starken Jahr 2011 habe sich Sunrise in den ersten sechs Monaten erfolgreich weiterentwickelt.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Preisdruck nagt an Umsatz und operativem Gewinn von Sunrise. Der Umsatz schrumpfte im ersten Halbjahr um ... mehr lesen
Im Internetgeschäft konnte Sunrise den Umsatz um 8,4 Prozent steigern.
Die Zahl der wichtigen Handyabokunden bei Sunrise wuchs um rund ein Drittel auf knapp 1,2 Millionen. (Symbolbild)
Zürich - Der Telekom-Anbieter Sunrise bekommt mit Libor Voncina per sofort einen ... mehr lesen
Zürich - Sunrise hat in den ersten neun Monaten mehr umgesetzt und verdient. Der zweitgrösste Telekomanbieter legte beim ... mehr lesen
Sunrise wächst trotz dem schwierigen Marktumfeld
Zürich - Sunrise nimmt einen harten Sparschnitt vor: Der zweitgrösste Telekomkonzern der Schweiz entlässt 140 Angestellte. Für diese gibt es einen Sozialplan. Verschont werden Lehrlinge und der Kundendienst. Alle übrigen Geschäftsbereiche müssen dagegen bluten. mehr lesen 
Sunrise ärgert sich, dass sie für ihre Frequenzen mit 482 Mio. Fr. den höchsten Auktionspreis bezahlen muss.
Zürich - Nach Orange verzichtet auch ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Sunrise kontert die Offensive der Swisscom bei den Handyabonnements. Der zweitgrösste Telekomanbieter der Schweiz senkt die Preise bei den Abos mit Pauschaltarifen um 5 bis 35 Fr. pro Monat. Zudem schafft Sunrise ebenfalls die mühsame Datenzählerei bei den mittleren und teureren Handyabos ab. mehr lesen 
Der Schweizer Telekommunikations-Anbieter Sunrise erweitert im Juni sein TV-Portfolio um weitere zehn TV-Programme in HD-Qualität für seine Pakete Sunrise TV Set Comfort und Sunrise TV Set Start. mehr lesen 
Bern - Sunrise ist mit Schwung ins neue Jahr gestartet. Der zweitgrösste Telekomkonzern der Schweiz steigerte den Umsatz um 9 Prozent auf 509,3 Mio. Franken. Zum deutlichen Plus hat zu einem guten Teil der Kauf des Unternehmens Nextira One beigetragen. mehr lesen 
Zürich - Sunrise setzt für den weiteren Ausbau, Betrieb und Unterhalt des Mobilfunk- und Glasfasernetzes auf den ... mehr lesen
Sunrise setzt bei Glasfaser- und Handynetzen auf Huawei.
Zürich - Die Telekomunternehmen Orange, Sunrise und UPC Cablecom treten per Ende 2012 aus dem Schweizerischen Telekom-Branchenverband Asut aus. Sie begründen dies mit den stark unterschiedlichen Interessen der privaten und öffentlichen Telekomunternehmen. mehr lesen 
Business VoIP und virtuelle Telefonanlage VPBX
e-fon AG
Albulastrasse 57
8048 Zürich
Vodanet, Ihr kompetenter Partner für Sprach- und Datenkommunikationslösungen
Whatsapp scheint immer noch beliebt zu sein. (Symbolbild)
Whatsapp scheint immer noch beliebt zu sein. ...
Marke geknackt  Mountain View - Weltweit nutzen 500 Millionen Menschen regelmässig den Kurznachrichtendienst WhatsApp. 
Facebook ist dem Ziel schon ein Schritt näher gekommen. (symbolbild)
Facebook erhält grünes Licht für Kauf von WhatsApp Washington - Die US-Regulierer haben den milliardenschweren Kauf von WhatsApp durch Facebook freigegeben. Sie warnten ...
Mehrheit der Schweizer vertraut weiter WhatsApp Trotz zweifelhafter Datensicherheit und umstrittener Übernahme durch ...
Telefonieren mit WhatsApp bald möglich Barcelona - Nutzer von WhatsApp sollen bald auch Anrufe über die App machen können. ...
Telekom-Anbieter äussern sich ablehnend  Bern - Konsumentenorganisationen begrüssen Vorschläge des Bundesrates, um den Konsumentenschutz ...  
Die Telekom-Anbieter Swisscom, Sunrise und Orange äusserten sich mehrheitlich ablehnend.
Das Unternehemen ist Spezialist für solarbetriebene Drohnen. Bild: Titan Aerospace Atmosat.
Internet  New York - Der Wettlauf zwischen Google und Facebook um die Internet-Versorgung von ...  
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 87
    Nörgeler Grüne Das ENSI sagtalles OK !!!!!!!¨Also last Müleberg laufen und zieht allen ... Mo, 21.04.14 11:46
  • HeinrichFrei aus Zürich 319
    Atomkraftwerk Mühleberg bei Bern das Risse hat sofort abschalten Fessenheim und auch die anderen Atomkraftwerke Frankreichs sind auch ... Mo, 21.04.14 09:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... So, 20.04.14 19:02
  • keinschaf aus Henau 2223
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... Sa, 19.04.14 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1447
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... Sa, 19.04.14 07:07
  • keinschaf aus Henau 2223
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2223
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 959
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten