Sunrise legt im ersten Halbjahr deutlich zu
Sunrise macht im ersten Halbjahr mehr Umsatz und Gewinn
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 08:52 Uhr
Grosses Umsatzplus für Sunrise im ersten halben Jahr.
Grosses Umsatzplus für Sunrise im ersten halben Jahr.

Zürich - Sunrise hat im ersten Halbjahr deutlich zugelegt. Der zweitgrösste Telekomkonzern der Schweiz steigerte den Umsatz auch dank eines Zukaufs um 7 Prozent auf 1,023 Milliarden Franken.

Die professionelle SMS-Businesslösung
10 Meldungen im Zusammenhang
Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) legte um 8,5 Prozent auf 311,9 Millionen Franken zu. Ohne den Zukauf wäre Sunrise lediglich um 2,6 Prozent gewachsen, gab das Unternehmen am Donnerstag in einem Communiqué bekannt. Schub verlieh dabei der Mobilfunk, der den Umsatz um 5 Prozent auf 639,4 Mio. Fr. steigern konnte.

Dabei profitiert Sunrise von den Alleskönnerhandys (Smartphones). Diese trieben die Zahl der Mobilfunkabos um 9,3 Prozent nach oben. Dagegen ging die Zahl der Prepaidkunden um 2,1 Prozent zurück.

Im Festnetz kletterte der Umsatz gar um 13,7 Prozent auf 295 Mio. Franken. Das deutliche Plus sei hauptsächlich einer Übernahme zu verdanken, hiess es. Beim Internet wuchs der Umsatz leicht um 1,3 Prozent auf knapp 89 Mio. Franken.

Noch keinen grossen Einfluss auf die Halbjahreszahlen hatte das TV-Angebot, das Sunrise Ende Januar auf den Markt gebracht hatte, wie das Unternehmen im Halbjahresbericht schreibt. Man habe mehrere zehntausend Abonnenten gewonnen, heisst es im Communiqué. Der Branchenverband der Konkurrenz, Swisscable, schätzte unlängst, dass Sunrise 22'000 TV-Kunden angelockt habe.

Sunrise-Chef Oliver Steil zeigte sich mit den Zahlen zufrieden. Nach dem starken Jahr 2011 habe sich Sunrise in den ersten sechs Monaten erfolgreich weiterentwickelt.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Preisdruck nagt an Umsatz und operativem Gewinn von Sunrise. Der Umsatz schrumpfte im ersten Halbjahr um ... mehr lesen
Im Internetgeschäft konnte Sunrise den Umsatz um 8,4 Prozent steigern.
Die Zahl der wichtigen Handyabokunden bei Sunrise wuchs um rund ein Drittel auf knapp 1,2 Millionen. (Symbolbild)
Zürich - Der Telekom-Anbieter Sunrise bekommt mit Libor Voncina per sofort einen ... mehr lesen
Zürich - Sunrise hat in den ersten neun Monaten mehr umgesetzt und verdient. Der zweitgrösste Telekomanbieter legte beim ... mehr lesen
Sunrise wächst trotz dem schwierigen Marktumfeld
Zürich - Sunrise nimmt einen harten Sparschnitt vor: Der zweitgrösste Telekomkonzern der Schweiz entlässt 140 Angestellte. Für diese gibt es einen Sozialplan. Verschont werden Lehrlinge und der Kundendienst. Alle übrigen Geschäftsbereiche müssen dagegen bluten. mehr lesen 
Sunrise ärgert sich, dass sie für ihre Frequenzen mit 482 Mio. Fr. den höchsten Auktionspreis bezahlen muss.
Zürich - Nach Orange verzichtet auch ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Sunrise kontert die Offensive der Swisscom bei den Handyabonnements. Der zweitgrösste Telekomanbieter der Schweiz senkt die Preise bei den Abos mit Pauschaltarifen um 5 bis 35 Fr. pro Monat. Zudem schafft Sunrise ebenfalls die mühsame Datenzählerei bei den mittleren und teureren Handyabos ab. mehr lesen 
Der Schweizer Telekommunikations-Anbieter Sunrise erweitert im Juni sein TV-Portfolio um weitere zehn TV-Programme in HD-Qualität für seine Pakete Sunrise TV Set Comfort und Sunrise TV Set Start. mehr lesen 
Bern - Sunrise ist mit Schwung ins neue Jahr gestartet. Der zweitgrösste Telekomkonzern der Schweiz steigerte den Umsatz um 9 Prozent auf 509,3 Mio. Franken. Zum deutlichen Plus hat zu einem guten Teil der Kauf des Unternehmens Nextira One beigetragen. mehr lesen 
Zürich - Sunrise setzt für den weiteren Ausbau, Betrieb und Unterhalt des Mobilfunk- und Glasfasernetzes auf den ... mehr lesen
Sunrise setzt bei Glasfaser- und Handynetzen auf Huawei.
Zürich - Die Telekomunternehmen Orange, Sunrise und UPC Cablecom treten per Ende 2012 aus dem Schweizerischen Telekom-Branchenverband Asut aus. Sie begründen dies mit den stark unterschiedlichen Interessen der privaten und öffentlichen Telekomunternehmen. mehr lesen 
Business VoIP und virtuelle Telefonanlage VPBX
e-fon AG
Albulastrasse 57
8048 Zürich
Vodanet, Ihr kompetenter Partner für Sprach- und Datenkommunikationslösungen
Die professionelle SMS-Businesslösung
Mehrere Callcenter stehen im Visier.
Mehrere Callcenter stehen im Visier.
Callcenter unter der Lupe  Bern - Mehrere Callcenter in der Deutschschweiz haben Lebensmittel auf illegale Weise als Heilmittel angepriesen. Die Behörden reichten Strafanzeige ein, wie der Verband der Kantonschemiker der Schweiz am Mittwoch bekanntgab. 
Neue Idee  Barcelona - Das könnte dem drahtlosen ...
Ikea möchte eine neue Idee verwirklichen. (Symbolbild)
Ikea ist auch 2013/14 gewachsen, macht aber nicht mehr Gewinn Helsingborg/Spreitenbach - Der schwedische Möbelhändler Ikea hat im Jahr 2013/14 zwar von ...
«Das letzte Jahr war ein gutes Jahr für Ikea», meint Unternehmenschef Peter Agnefjäll.
Swisscom wahrt mit einem neuen Service auf.
Neuer Service  Bern - Swisscom hat einen neuen Service lanciert, der Unterschriften ohne Papier und Stift ermöglicht. ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2837
    China... ist in 20-30 Jahren wieder da, wo es 1980 angefangen hat. Die Probleme, ... gestern 10:19
  • antischwurbel aus uetikon 1
    echte information? eine weitere mutlose aktion der atom"aufsicht". schade! was wirklich ... Mo, 02.03.15 16:14
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Serbische Asylsuchende wird es bald schon nicht mehr geben, da macht sich der zombie zu ... Mo, 02.03.15 14:20
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2837
    "serbische Asylsuchende" AsylbewerberInnen aus dem EU-Beitrittskandidat Serbien! Und dann ... Mo, 02.03.15 12:36
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Eine ganz faule Tour! Nichtwissen schützt nun doch vor Strafe! Und die Frau Fehr ist ... Mo, 02.03.15 11:30
  • HeinrichFrei aus Zürich 363
    Kriegsmaterialexporte an Staaten die Kriege führen und foltern Die so genannte „Schweizer Rüstungsindustrie“ hat im letzten Jahr 22 ... Mo, 02.03.15 03:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Na, was habe ich gesagt! Sogar ein Zitat aus Deutschland, wo viele ja weniger Freiheit als ... Fr, 27.02.15 19:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1212
    Asche über mein Haupt! Ich bin einer Plagiatorin aufgesessen! Dank Jorian weiss ich das jetzt ... Fr, 27.02.15 19:03
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
Green Investment Bioplastik und eine Müllabfuhr für die Weltmeere Das Umweltproblem Plastik hat erschreckende ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Creative~Business~Solutions Logo
02.03.2015
FRONTLINE COMMANDO Logo
27.02.2015
Oh! YOGURT GREEK STYLE Logo
26.02.2015
25.02.2015
INVENT INNOVATIVE SYSTEME Logo
25.02.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -1°C 0°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -1°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 0°C 2°C bewölkt, Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 3°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf 4°C 7°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 13°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten