Student Daniel Knecht hat viel geschuftet für drei Tage
publiziert: Samstag, 2. Jun 2007 / 11:33 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 30. Apr 2008 / 09:35 Uhr

St. Gallen - Der 22-jährige Daniel Knecht studiert an der Universität St. Gallen (HSG) Internationale Beziehungen und ist einer der Organisatoren des St. Gallen Symposiums. Seine Aufgabe im Vorfeld des Anlasses war es, Journalisten ans Symposium zu locken.

Ein interessiertes Publikum ist der Dank für alle Anstrengungen.
Ein interessiertes Publikum ist der Dank für alle Anstrengungen.
1 Meldung im Zusammenhang
Am Eröffnungstag ist Daniel Knecht müde. Kaum geschlafen habe er in den Tagen vor dem Symposium, sagt er. Zu viel sei noch zu organisieren gewesen.

Endlich kam der Donnerstag und damit die Erlösung: Das Symposium startet. Daniel Knecht hat die Arbeitsstunden einmal über den Daumen gepeilt.

Das Organisationsteam bestand aus 26 Studentinnen und Studenten. Ein halbes Jahr haben sie gearbeitet. Rund 78'000 Stunden sind so insgesamt zusammen gekommen. «Für drei Tage», fügt der Student an und hält das Zahlenspiel selbst für irrational.

An den Symposiumstagen arbeiten 200 Studierende zusätzlich. Es gibt viel zu tun. Im Catering arbeiten oder Gäste in Limousinen chauffieren sind die gängigsten Arbeiten. Daniel Knecht ist für die Medien zuständig.

Zu seinen Aufgaben zählen: Sich um Photographenwünsche kümmern, die Homepage auf dem neusten Stand halten, die Medien und sonstige Akkreditierte mit Zitaten und Transkriptionen aus den Seminarräumen versorgen und Interviews koordinieren.

Als Vertreter auf Verkauftournee

Im Vorfeld des Symposiums war er in Frankreich und Deutschland auf Werbetournee. Besuchte Weltunternehmen wie CNN, BBC und zahlreiche Radios und Zeitungen, in Paris, Berlin und kleineren Städten. Sein Ziel war, möglichst viele Journalisten davon zu überzeugen, nach St. Gallen zu kommen. Keine einfache Aufgabe.

Der schwierigste Umstand war: Er vertrat ein Produkt, das er nicht physisch präsentieren konnte. Zwar gab es Programmentwürfe und eine Liste eingeladener Gäste, aber wie das Symposium aussieht, entscheidet sich erst wenige Wochen vor Beginn.

Am Symposium kann er Bilanz ziehen und ist zufrieden. Obwohl von einigen Medienvertretern kurzfristige Absagen kamen, beschreibt Daniel Knecht das Resultat als bunten Mix verschiedenster Medienanstalten. Zwei Rollen muss er jetzt kombinieren: Zum einen ist er Gastgeber, zum anderen Organisator.

Nach Symposium warten Prüfungen

Offiziell hat Daniel Knecht sein Studium nicht unterbrochen. Aber die Tradition will es, dass die organisierenden Studenten in der ersten Woche ihre Professoren besuchen und ihnen mitteilen, sie würden wohl deren Veranstaltungen nicht besuchen, aber am Ende doch die Prüfungen schreiben. So ergeben sich im Studium keine Verzögerungen.

«Ich werde nie eine interessantere Arbeitserfahrung machen», sagt sich Daniel Knecht heute. Während eines halben Jahrs hat er zwei Dinge vorbereitet: Ein Symposium und seine Prüfungen, die nach dem Symposium folgen werden. Das erfordert viel Konzentration und Disziplin, resümiert der 22-Jährige. Nach dem Symposium will er vor allem eines: Schlafen.

(von Philippe Reichen/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Mit einem Appell zum Dialog ... mehr lesen
Mahmoud Zakzouk plädierte für eine friedliche Lösung des Palästina-Konflikts.
CNN Korrespondent John Defterios ist Experte für Wachstumsmärkte mit Sitz in Abu Dhabi.
CNN Korrespondent John Defterios ist Experte für ...
Weltweite Konjunkturaussichten  Es ist nicht leicht, den wirtschaftlichen Status quo zu beschreiben. Das Adjektiv katatonisch schiesst am Ziel vorbei, nachdem Experten bei der Weltwirtschaft ein Wachstum in Höhe von 3,5 Prozent prognostizieren. Doch selbst wenn kein katastrophales Ereignis erwartet wird, sollte man besser nicht darauf setzen, dass es dieses oder nächstes Jahr nur eine Richtung geben wird, und zwar nach oben. mehr lesen 
St. Gallen - Die festgefahrene Doha-Runde zur weiteren Liberalisierung des Welthandels muss nach Ansicht Japans zu einem raschen Abschluss gebracht werden. ... mehr lesen  
Die aktuelle globale Wirtschaftskrise bedürfe gemäss 	Hiroyuki Ishige auch globaler Lösungen. (Archivbild)
Hans-Rudolf Merz hatte in den 60er-Jahren selbst in St. Gallen studiert. (Archivbild)
St. Gallen - Bundespräsident Hans-Rudolf Merz hat das 39. St. Gallen Symposium eröffnet. Obschon viele Regierungen Billionen Dollar für Konjunkturprogramme ... mehr lesen  
Am 7. Mai 2009 wird das 39. St. Gallen Symposium zum Thema «Revival of Political and Economic Boundaries» auf dem Campus der Universität St.Gallen (HSG) eröffnet. mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Eine Legalisierung von Cannabis würde dem Wirtschaftskreislauf Substanz verleihen.
Publinews Der Konsum von Cannabis wird mittlerweile in breiten Gesellschaftsschichten toleriert. Es ist ein weltweites Geschäft geworden, mit dem jedes Jahr Milliarden Dollar ... mehr lesen
Klimawandel ⇒ Wie Anleger vom Klimaschutz profitieren können
Publinews Klimaschutz: Welche Investitionsmöglichkeiten ergeben sich?  Der Klimawandel vollzieht sich in immer schnelleren Zügen ⇒ Die Wirtschaft ist in besonderem Masse betroffen ⇒ ... mehr lesen
Erfolgreich Investieren ⇒ Anlegen wie die Superreichen
Publinews Investieren wie die Superreichen?  Der Hype um den Bitcoin geht weiter ⇒ Von Value Investing und anderen Strategien der Reichen ⇒ Was lässt sich von den Reichen lernen ⇒ ... mehr lesen
Studentenkredit ⇒ Tücken stecken oft im Detail
Publinews Studium finanzieren: So wird das Studium nicht zur Schuldenfalle  Studieren kostet ⇒ Ausgaben für Miete und Leben, Studiengebühren müssen finanziert werden ⇒ Aber auch ein ... mehr lesen
Online Broking erfreut sich grosser Beliebtheit.
Publinews Der Online-Broker easyMarkets ist sehr erfreut darüber, seine Zusammenarbeit mit der Plattform TradingView bekannt zu geben. Ab jetzt können die Kunden von ... mehr lesen
Die Analyse von Daten wird immer wichtiger.
Publinews In die Überschrift werden bewusst zwei Themenschwerpunkte gepackt. Beide Themen haben einen enormen Einfluss darauf, wie Firmen ... mehr lesen
Tipp: Auf Steve Jobs hören.
Publinews Wenn Sie heute als Unternehmer durchstarten möchten, brauchen Sie vor allem eine Vision. Die Vision ist wichtig, um Ihren Weg in die richtige Zukunft sehen zu können. Die ... mehr lesen
Marvin Steinberg
Publinews Marvin Steinberg: „DeFi bedeutet ein freies Finanzsystem für alle“  Wird in den Medien über Technologie und Finanzen gesprochen, denken die meisten Menschen sofort an Kryptowährungen. Auch ... mehr lesen
Wie erreicht man den potentiellen Konsumenten?
Publinews Wenn es um die Werbung geht, dann stehen Unternehmen immer wieder vor der Frage, welche Varianten es ausserhalb des Internets gibt. Auch wenn die Online-Werbung ... mehr lesen
Gewöhnung an Hörgeräte
Publinews Gewöhnung an Hörgeräte  Hast du dir vor kurzem ein neues Hörgerät zugelegt und bist quasi Neuling in diesem Bereich? Dann lernst du hier, wie du mit der ganzen Situation am besten umgehst. mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
S singlewatch Logo
22.10.2021
22.10.2021
22.10.2021
22.10.2021
22.10.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 2°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 4°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten