PWC-Studie «Power Deals – 2007 Annual Review»
Strom- und Gasbranche auf Rekordfahrt
publiziert: Dienstag, 11. Mrz 2008 / 07:54 Uhr

Das Transaktionsvolumen in der internationalen Strom- und Gasbranche hat im Jahr 2007 um 25 Prozent auf 372,5 Milliarden US-Dollar zugenommen. 57 Prozent respektive 441 der total 768 Transaktionen wurden in der zweiten Hälfte des Jahres 2007 durchgeführt. Die Bieteraktivitäten konzentrieren sich weiter auf den europäischen Markt.

Im Rahmen der Klimadiskussion nimmt die Wichtigkeit von erneuerbaren und nuklearen Energiequellen zu.
Im Rahmen der Klimadiskussion nimmt die Wichtigkeit von erneuerbaren und nuklearen Energiequellen zu.
Im Strommarkt kommt es vermehrt zu inländischen Konsolidierungen. Der Gasmarkt verzeichnete einen Transaktionsrückgang von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Übernahmen in Russland haben um 757 Prozent zugenommen. Im Vorfeld der Liberalisierung des Schweizer Marktes haben die Transaktionen auch in der Schweiz wieder zugenommen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie «Power Deals – 2007 Annual Review» von PricewaterhouseCoopers.

«Auf gutem Weg»

Die Zahl der Übernahmen betrug im vierten Quartal 2007 258 Transaktionen (2006: 149 Transaktionen). Das Transaktionsvolumen belief sich auf 79,8 Milliarden US-Dollar (2006: 65,8 Mrd. USD). «Die grösste Schweizer Transaktion, 'Energie West' zwischen Atel, EOS und den schweizerischen Aktivitäten der EDF, ist nach dem Überwinden rechtlicher Einsprachen wieder auf gutem Wege», ergänzt Ralf C. Schlaepfer, Leiter des Branchensektors Energie, Versorgung und Bergbau, PricewaterhouseCoopers Schweiz.

Keine Mega-Transaktionen

Im Strommarkt betrug das Übernahmevolumen im Jahr 2007 208,8 Milliarden USD (2006: 73,4 Mrd. USD). In der Gasbranche belief sich die Transaktionssumme auf 24,2 Milliarden USD (2006: 106,7 Milliarden USD). Dieser Einbruch wird auf die fehlenden Megatransaktionen im Jahr 2007 zurückgeführt.

Europa Spitzenreiter

Europa blieb im Jahr 2007 das Zentrum der Bieteraktivität. Europäische Firmen bemühten sich um Übernahmekandidaten mit einem Marktwert von 159,1 Milliarden US-Dollar (2006: 190,6 Mrd. USD), in den USA beliefen sich die Transaktionssummen auf 87,5 Milliarden US-Dollar (2006: 54,5 Mrd. USD). Der europäische Strommarkt verbuchte 195 Transaktionen (2006: 161 Transaktionen), bei einem Transaktionsvolumen von 131,3 Milliarden US-Dollar (2006: 117,2 Mrd. USD).

Die europäische Gasbranche verzeichnete total 28 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 4 Milliarden US-Dollar. Die Übernahme von Dong Energy in Spanien durch E.ON mit 997 Millionen US-Dollar war die grösste Transaktion im Jahr 2007.

Anstieg in Russland

Die Restrukturierung des Energiemarktes in Russland erhöhte das Volumen der Bieteraktivität auf 64 Milliarden US-Dollar (2006: 7,5 Mrd. USD), was 17,2 Prozent der weltweiten Transaktionssummen entspricht. Bisher investieren nur wenige ausländische Gesellschaften in Russland. Dazu zählt der Energiedienstleister E.ON, der für 8,4 Milliarden US-Dollar OGK-4 übernommen hat.

Marktprognosen

Die Prognosen für die Energiebranche werden geprägt durch den Ausgang der Wahlen im Herbst in den USA und die kürzlich stattgefundenen Wahlen in Russland. Zudem wird die Kreditkrise den Wert und die Volumen künftiger Transaktionen beeinflussen. «In der Schweiz wird die Zahl der Transaktionen im Rahmen der anstehenden Konsolidierung weiter ansteigen. Für 2009 ist mit einer eigentlichen Welle von Transaktionen zu rechnen», glaubt Ralf C. Schlaepfer. Die Nachfrage nach Energie wird in den nächsten Jahren deutlich steigen. Im Rahmen der Klimadiskussion nimmt die Wichtigkeit von erneuerbaren und nuklearen Energiequellen zu. Gemäss Einschätzung der International Energy Agency werden bis ins Jahr 2030 in dieser Branche Infrastrukturinvestitionen in der Höhe von 22 Trillionen US-Dollar notwendig.

(rs/cs)

Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
Investoren übernehmen  Jetzt ist es offiziell: Die Grasshoppers ... mehr lesen
GC geht in neue Besitzerhände über. Investoren aus Hongkong übernehmen.
Deal mit weiterer Schweizer Marke  Zürich - Die Genfer Uhrenmarke Frédérique Constant wird von Citizen geschluckt. Der japanische Uhrenhersteller verfolgt eine Multi-Marken-Strategie und beabsichtigt, sein Portfolio mit Schweizer Marken auszuweiten. mehr lesen  
Ab kommenden Herbst gilt die Zusammenlegung der beiden Systeme.
Der Durchbruch  Zürich/Bern - Nach zwei Monaten Verhandlungen ist ein Durchbruch gelungen: Die beiden Schweizer Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren. Die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Studentenkredit ⇒ Tücken stecken oft im Detail
Publinews Studium finanzieren: So wird das Studium nicht zur Schuldenfalle  Studieren kostet ⇒ Ausgaben für Miete und Leben, Studiengebühren müssen finanziert werden ⇒ Aber auch ein ... mehr lesen
Online Broking erfreut sich grosser Beliebtheit.
Publinews Der Online-Broker easyMarkets ist sehr erfreut darüber, seine Zusammenarbeit mit der Plattform TradingView bekannt zu geben. Ab jetzt können die Kunden von ... mehr lesen
Die Analyse von Daten wird immer wichtiger.
Publinews In die Überschrift werden bewusst zwei Themenschwerpunkte gepackt. Beide Themen haben einen enormen Einfluss darauf, wie Firmen ... mehr lesen
Tipp: Auf Steve Jobs hören.
Publinews Wenn Sie heute als Unternehmer durchstarten möchten, brauchen Sie vor allem eine Vision. Die Vision ist wichtig, um Ihren Weg in die richtige Zukunft sehen zu können. Die ... mehr lesen
Marvin Steinberg
Publinews Marvin Steinberg: „DeFi bedeutet ein freies Finanzsystem für alle“  Wird in den Medien über Technologie und Finanzen gesprochen, denken die meisten Menschen sofort an Kryptowährungen. Auch ... mehr lesen
Wie erreicht man den potentiellen Konsumenten?
Publinews Wenn es um die Werbung geht, dann stehen Unternehmen immer wieder vor der Frage, welche Varianten es ausserhalb des Internets gibt. Auch wenn die Online-Werbung ... mehr lesen
Gewöhnung an Hörgeräte
Publinews Gewöhnung an Hörgeräte  Hast du dir vor kurzem ein neues Hörgerät zugelegt und bist quasi Neuling in diesem Bereich? Dann lernst du hier, wie du mit der ganzen Situation am besten umgehst. mehr lesen
Behindertengerechte Arbeitsplätze müssen ganzheitlich betrachtet werden.
Publinews Firmen müssen teils aus gesetzlichen Motiven, zum Teil aber auch aus moralischen Gründen einen behindertengerechten Arbeitsplatz zur Verfügung stellen. ... mehr lesen
Eine gute Handelsplattform ermöglicht effektives Trading.
Publinews Wenn man Trader danach fragt worauf es ihnen beim aktiven Online Trading ankommt, dann werden die meisten darauf antworten sie wünschen sich ... mehr lesen
Nutzpflanzen-Ratgeber: Wertvolle Tipps fürs Urban Gardening
Publinews Wer in der Stadt wohnt, muss auf eine grüne Umgebung nicht verzichten. Urban Gardening, das Gärtnern in der Stadt, ermöglicht den Anbau von Pflanzen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ZÜRI TODAY Logo
18.10.2021
GOOD AGRICULTURAL & COLLECTION PRACTICE EMA GACP Logo
18.10.2021
GOOD AGRICULTURAL & COLLECTION PRACTICE EMA GACP Logo
18.10.2021
HFX | Coach Logo
18.10.2021
HFX | Connect Logo
18.10.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 9°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten