Streik der Lufthansa sorgt für hunderte Flugausfälle
publiziert: Freitag, 31. Aug 2012 / 09:57 Uhr
Flugbegleiter der Lufthansa streiken unter anderem für höhere Löhne.
Flugbegleiter der Lufthansa streiken unter anderem für höhere Löhne.

Frankfurt - Der Streik der Lufthansa-Flugbegleiter zeigt Wirkung. Ein Grossteil der 360 geplanten Flüge im Streikzeitraum von 5 bis 13 Uhr werde ausfallen, sagte eine Lufthansa-Sprecherin am Freitag.

10 Meldungen im Zusammenhang
Betroffen seien Flüge von und nach Frankfurt, der Heimatbasis von Deutschlands grösster Fluggesellschaft. Die wirtschaftlich besonders lukrativen Langstrecken-Destinationen seien vereinzelt betroffen, vor allem aber Kurz- und Mittelstrecken.

Der Flughafen Zürich hingegen spürt die Auswirkungen kaum. Je drei Lufthansa-Flüge von Zürich nach Frankfurt und umgekehrt fallen als Folge des Streiks im Laufe des Freitagvormittags aus. Sie können aber durch Swiss-Flüge kompensiert werden.

Ausgleich mit Swiss-Kapazitäten

Von den täglich insgesamt 30 Flügen zwischen Frankfurt und Zürich - je 15 in jeder Richtung - fliegt die Lufthansa zwanzig, so die Flughafensprecherin. Der Streik der Flugbegleiter soll um 13 Uhr enden. In diese Zeit fallen je drei Lufthansa Flüge pro Richtung.

Für die Reisenden sind die Ausfälle nicht besonders schlimm. Wie eine Swiss-Sprecherin sagte, können sie mit Swiss-Kapazitäten ausgeglichen werden.

Auf dem Flughafen Basel-Mülhausen hat der Streik der Lufthansa-Flugbegleiter bisher keine Auswirkungen. Es gebe keine Annullationen von Flügen und auch keine Verspätungen, sagte eine Sprecherin des EuroAirports am Freitagmorgen auf Anfrage.

Streik für höhere Löhne

Die Flugbegleiter streiken unter anderem für höhere Löhne. Es handelt sich um den ersten Streik des Kabinenpersonals in der Geschichte der Lufthansa. Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo hatte am Dienstag nach dem Scheitern langwieriger Verhandlungen den Streik ausgerufen, dem die Mitglieder schon vorab zugestimmt hatten.

Die Gewerkschaft und das Personal fordern nach drei Jahren Nullrunden neben fünf Prozent höheren Entgelten unter anderem das Ende der Leiharbeit und Schutz gegen die Auslagerung von Jobs. Lufthansa plant hingegen mittelfristige Einsparungen bei den Personalkosten und will dafür unter anderem die Beförderungsstufen strecken.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Köln - Lufthansa-Chef Christoph Franz wirft der deutschen Politik vor, die Luftverkehrsbranche schwer zu beschädigen. Inzwischen ... mehr lesen
Christoph Franz: «Wir werden nicht mehr als Wachstumsmotor für die Volkswirtschaft gesehen, sondern als Goldesel zur Abgabe von Steuern.»
Anders als ihre Muttergesellschaft Lufthansa will die Swiss im Flugbetrieb Stellen schaffen.
Zürich - Die Sparbemühungen bei der Muttergesellschaft Lufthansa haben auch bei der Swiss einen Stellenabbau zur Folge. ... mehr lesen
Frankfurt/München - Lufthansa steuert auf den ersten landesweiten Streik der Flugbegleiter zu. Die Airline strich wegen des ... mehr lesen
Lufthansa bietet 3,5 Prozent Lohnerhöhung, plant aber eine konzerninterne Billigtochter und will die Gehaltsstufen abflachen. (Archivbild)
München - Die Flugbegleiter der Lufthansa haben um Mitternacht ihren elfstündigen Streik am Flughafen München beendet. Während des Ausstands war es zur Annullierungen von zahlreichen Flügen von Deutschlands grösster Fluggesellschaft gekommen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Frankfurt/Main - Nach dem Streik des Kabinenpersonals von Lufthansa sind auch am Samstag mehrere Flüge ... mehr lesen
Auf einen neuen Streik gebe es gemäss Lufthansa  bisher keine Hinweise. (Archivbild)
Die Flugbegleiter der Lufthansa arbeiten inzwischen wieder. (Archivbild)
Frankfurt - Die Gewerkschaft Ufo hat den ersten Streiktag der Flugbegleiter der Lufthansa wie angekündigt um 13 Uhr beendet. Der ... mehr lesen
Frankfurt - Die Flugbegleiter der Lufthansa haben am späten Donnerstagabend entschieden, wann und wo sie am Freitag streiken ... mehr lesen
Lufthansa plant mittelfristige Einsparungen bei den Personalkosten. (Symbolbild)
Frankfurt/Main - Zum Ende der Ferienzeit droht bei der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa ein Streik. Die Unabhängige Flugbegleiter-Organisation (UFO), die Gewerkschaft der Flugbegleiter, kündigte eine Arbeitsniederlegung an. Bereits am Mittwoch könnten die ersten Streikaktionen beginnen. mehr lesen 
Der Flughafen Zürich unterstützt elf Flughäfen in Kasachstan.
Der Flughafen Zürich unterstützt elf Flughäfen in ...
Unterstützung  Zürich - Die Flughafen Zürich AG hat ein Beratungsmandat für Flughäfen in Kasachstan abgeschlossen. Die Flughafenbetreiberin wird elf kasachische Flughäfen unterstützen, darunter auch jener in der Hauptstadt Astana. 
Der Flughafen Zürich ist im Aufwind.
Gewinnsprung beim Flughafen Zürich Zürich - Die Flughafen Zürich AG weist für 2013 einen Gewinn von 137,1 Mio. Fr. aus. Das sind 44,7 Prozent mehr als im Vorjahr. ...
Mini-U-Boot mit Problemen  Perth - Neue Panne beim Einsatz des unbemannten U-Boots zur Suche nach dem MH370-Wrack: Das Unterwasserfahrzeug ...  
Das Mini-U-Boot «Bluefin-21» wird erneut auf die Suche nach dem Flug MH370 geschickt.
Erfolglose Suche nach MH370 Sydney - Das für die Suche nach dem verschollenen Flugzeug MH370 eingesetzte Mini-U-Boot hat seinen ersten Einsatz beendet. ...
Die Suche mit dem Unterwasser-Roboter wurde abgebrochen.
Keine Handy-Signale aus Flug MH370 Kuala Lumpur/Perth - Die malaysischen Behörden haben keine Kenntnisse von angeblichen ...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2186
    Verteuerbare Energie Sie machen immer wieder denselben Schreibfehler, Patrick Etschmayer. Es ... gestern 21:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2078
    Aber,... aber R. Müller! Sagen Sie doch einfach mit ihren eigenen Worten In ... Fr, 11.04.14 21:19
  • keinschaf aus Henau 2186
    Sozialschmarotzer!! Wenn Schweizer Arbeitslose, die RAV oder SKOS-Gelder beziehen, so ... Fr, 11.04.14 07:00
  • keinschaf aus Henau 2186
    Lesen Sie dazu... ....auch den Artikel in der AZ. Es gibt dort einen interessanten ... Fr, 11.04.14 04:42
  • jorian aus Gretzenbach 1436
    Forum Als ich diesen Bericht gelesen habe, habe ich an bestimmte ... Fr, 11.04.14 03:43
  • keinschaf aus Henau 2186
    Schweizerischer Armleuchterverein SAV "Aus Sicht des Schweizerischen Arbeitgeberverbands (SAV) gelten ... Fr, 11.04.14 01:31
  • keinschaf aus Henau 2186
    oder so....:-) Eine Millisekunde ist zwar in der Datenübertragung und -Verarbeitung ... Mi, 09.04.14 07:02
  • jorian aus Gretzenbach 1436
    Passt keinschaf Ich denke, dass wir unsere Artikel auf die Millisekunde genau ... Mi, 09.04.14 03:42
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
11.04.2014
10-9 analyse Logo
11.04.2014
10.04.2014
10.04.2014
10.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -1°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel -2°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen -1°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -0°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 4°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 4°C 15°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 19°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten