Protest unter anderem für höhere Löhne
Streik der Lufthansa sorgt für hunderte Flugausfälle
publiziert: Freitag, 31. Aug 2012 / 09:57 Uhr
Flugbegleiter der Lufthansa streiken unter anderem für höhere Löhne.
Flugbegleiter der Lufthansa streiken unter anderem für höhere Löhne.

Frankfurt - Der Streik der Lufthansa-Flugbegleiter zeigt Wirkung. Ein Grossteil der 360 geplanten Flüge im Streikzeitraum von 5 bis 13 Uhr werde ausfallen, sagte eine Lufthansa-Sprecherin am Freitag.

Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
10 Meldungen im Zusammenhang
Betroffen seien Flüge von und nach Frankfurt, der Heimatbasis von Deutschlands grösster Fluggesellschaft. Die wirtschaftlich besonders lukrativen Langstrecken-Destinationen seien vereinzelt betroffen, vor allem aber Kurz- und Mittelstrecken.

Der Flughafen Zürich hingegen spürt die Auswirkungen kaum. Je drei Lufthansa-Flüge von Zürich nach Frankfurt und umgekehrt fallen als Folge des Streiks im Laufe des Freitagvormittags aus. Sie können aber durch Swiss-Flüge kompensiert werden.

Ausgleich mit Swiss-Kapazitäten

Von den täglich insgesamt 30 Flügen zwischen Frankfurt und Zürich - je 15 in jeder Richtung - fliegt die Lufthansa zwanzig, so die Flughafensprecherin. Der Streik der Flugbegleiter soll um 13 Uhr enden. In diese Zeit fallen je drei Lufthansa Flüge pro Richtung.

Für die Reisenden sind die Ausfälle nicht besonders schlimm. Wie eine Swiss-Sprecherin sagte, können sie mit Swiss-Kapazitäten ausgeglichen werden.

Auf dem Flughafen Basel-Mülhausen hat der Streik der Lufthansa-Flugbegleiter bisher keine Auswirkungen. Es gebe keine Annullationen von Flügen und auch keine Verspätungen, sagte eine Sprecherin des EuroAirports am Freitagmorgen auf Anfrage.

Streik für höhere Löhne

Die Flugbegleiter streiken unter anderem für höhere Löhne. Es handelt sich um den ersten Streik des Kabinenpersonals in der Geschichte der Lufthansa. Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo hatte am Dienstag nach dem Scheitern langwieriger Verhandlungen den Streik ausgerufen, dem die Mitglieder schon vorab zugestimmt hatten.

Die Gewerkschaft und das Personal fordern nach drei Jahren Nullrunden neben fünf Prozent höheren Entgelten unter anderem das Ende der Leiharbeit und Schutz gegen die Auslagerung von Jobs. Lufthansa plant hingegen mittelfristige Einsparungen bei den Personalkosten und will dafür unter anderem die Beförderungsstufen strecken.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Köln - Lufthansa-Chef Christoph Franz wirft der deutschen Politik vor, die Luftverkehrsbranche schwer zu beschädigen. Inzwischen ... mehr lesen
Christoph Franz: «Wir werden nicht mehr als Wachstumsmotor für die Volkswirtschaft gesehen, sondern als Goldesel zur Abgabe von Steuern.»
Anders als ihre Muttergesellschaft Lufthansa will die Swiss im Flugbetrieb Stellen schaffen.
Zürich - Die Sparbemühungen bei der Muttergesellschaft Lufthansa haben auch bei der Swiss einen Stellenabbau zur Folge. ... mehr lesen
Frankfurt/München - Lufthansa steuert auf den ersten landesweiten Streik der Flugbegleiter zu. Die Airline strich wegen des ... mehr lesen
Lufthansa bietet 3,5 Prozent Lohnerhöhung, plant aber eine konzerninterne Billigtochter und will die Gehaltsstufen abflachen. (Archivbild)
München - Die Flugbegleiter der Lufthansa haben um Mitternacht ihren elfstündigen Streik am Flughafen München beendet. Während des Ausstands war es zur Annullierungen von zahlreichen Flügen von Deutschlands grösster Fluggesellschaft gekommen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Frankfurt/Main - Nach dem Streik des Kabinenpersonals von Lufthansa sind auch am Samstag mehrere Flüge ... mehr lesen
Auf einen neuen Streik gebe es gemäss Lufthansa  bisher keine Hinweise. (Archivbild)
Die Flugbegleiter der Lufthansa arbeiten inzwischen wieder. (Archivbild)
Frankfurt - Die Gewerkschaft Ufo hat den ersten Streiktag der Flugbegleiter der Lufthansa wie angekündigt um 13 Uhr beendet. Der ... mehr lesen
Frankfurt - Die Flugbegleiter der Lufthansa haben am späten Donnerstagabend entschieden, wann und wo sie am Freitag streiken ... mehr lesen
Lufthansa plant mittelfristige Einsparungen bei den Personalkosten. (Symbolbild)
Frankfurt/Main - Zum Ende der Ferienzeit droht bei der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa ein Streik. Die Unabhängige Flugbegleiter-Organisation (UFO), die Gewerkschaft der Flugbegleiter, kündigte eine Arbeitsniederlegung an. Bereits am Mittwoch könnten die ersten Streikaktionen beginnen. mehr lesen 
Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Um die Expansion zu stemmen, werde das Aktienkapital auf 10 Mio. Fr. verdoppelt.
Um die Expansion zu stemmen, werde das Aktienkapital auf 10 ...
Sieben Embraer 190  Zürich - Die Fluggesellschaft Helvetic Airways von Martin Ebner expandiert weiter. Sie baut die Flugzeugflotte um sieben Embraer 190 aus und verdoppelt damit die Zahl ihrer Maschinen. Damit werden zahlreiche neue Stellen geschaffen. 
Auslastung «relativ stabil»  Montréal - Die Fluggesellschaften haben 2014 weltweit 3,2 Milliarden Passagiere transportiert - das waren ...  
Für 2030 prognostizierte die ICAO eine Verdopplung der Passagierzahlen
Swiss fliegt drei Prozent mehr Gewinn ein Zürich - Die Fluggesellschaft Swiss hat im dritten Quartal bei stabilem Umsatz den Gewinn etwas steigern ...
Alles in allem entsprach der Geschäftsgang jenem der Monate davor.
Schwerelosigkeit zum Schnäppchenpreis  Schwerelosigkeit erleben wie ein Astronaut: Das Online-Shopping-Portal QoQa hat am Mittwoch für unter 1'000 Franken Zero-Gravity-Flüge angeboten. ...  
1. Dezember 2. Dezember 3. Dezember 4. Dezember 5. Dezember 6. Dezember 7. Dezember 8. Dezember 9. Dezember 10. Dezember 11. Dezember 12. Dezember 13. Dezember 14. Dezember 15. Dezember 16. Dezember 17. Dezember 18. Dezember 19. Dezember 20. Dezember 21. Dezember 22. Dezember 23. Dezember 24. Dezember
Adventskalender nachhaltige Entwicklung 2014
Adventskalender 24 Fenster zur Nachhaltigkeit, von innovativen Unternehmen, NGOs und weiteren Partnern.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    So, Italien will? Ein paar Populisten sind noch lange nicht Italien! Welch ein ... gestern 00:52
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Hör ich recht? Der KGB Beamte, der sich hinter der Mauer offensichtlich recht wohl ... Do, 18.12.14 22:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2631
    Die... Sanktionen gegen Russland mögen kurzfristig wirken. Langfristig sind ... Do, 18.12.14 13:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Mittelalter Deutlicher kann es nicht zu Tage treten, die Gold-Initianten leben noch ... Mo, 01.12.14 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Die Dummen sind die Besucher der chinesischen Restaurants, nicht die Köche aus China oder ... Mo, 01.12.14 01:28
  • PMPMPM aus Wilen SZ 165
    Hoffentlich... ...werden diese Kontingente endlich vernünftig eingesetzt und nicht wie ... Fr, 28.11.14 19:54
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Die Finanzwelt lacht! Hier eine Meinung einer Bank und eine angesehen Börsenzeitung: "Statt ... Do, 27.11.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Teilweise hat er ja Recht, der Jordan Der Wert des Frankens wird in der Finanzwelt durch Nachfrage und ... Mi, 26.11.14 20:30
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
17.12.2014
15.12.2014
ALARME securityalarms Logo
15.12.2014
15.12.2014
15.12.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 0°C 3°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 0°C 3°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 2°C 4°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 0°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 4°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 0°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 11°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten