Protest unter anderem für höhere Löhne
Streik der Lufthansa sorgt für hunderte Flugausfälle
publiziert: Freitag, 31. Aug 2012 / 09:57 Uhr
Flugbegleiter der Lufthansa streiken unter anderem für höhere Löhne.
Flugbegleiter der Lufthansa streiken unter anderem für höhere Löhne.

Frankfurt - Der Streik der Lufthansa-Flugbegleiter zeigt Wirkung. Ein Grossteil der 360 geplanten Flüge im Streikzeitraum von 5 bis 13 Uhr werde ausfallen, sagte eine Lufthansa-Sprecherin am Freitag.

Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
10 Meldungen im Zusammenhang
Betroffen seien Flüge von und nach Frankfurt, der Heimatbasis von Deutschlands grösster Fluggesellschaft. Die wirtschaftlich besonders lukrativen Langstrecken-Destinationen seien vereinzelt betroffen, vor allem aber Kurz- und Mittelstrecken.

Der Flughafen Zürich hingegen spürt die Auswirkungen kaum. Je drei Lufthansa-Flüge von Zürich nach Frankfurt und umgekehrt fallen als Folge des Streiks im Laufe des Freitagvormittags aus. Sie können aber durch Swiss-Flüge kompensiert werden.

Ausgleich mit Swiss-Kapazitäten

Von den täglich insgesamt 30 Flügen zwischen Frankfurt und Zürich - je 15 in jeder Richtung - fliegt die Lufthansa zwanzig, so die Flughafensprecherin. Der Streik der Flugbegleiter soll um 13 Uhr enden. In diese Zeit fallen je drei Lufthansa Flüge pro Richtung.

Für die Reisenden sind die Ausfälle nicht besonders schlimm. Wie eine Swiss-Sprecherin sagte, können sie mit Swiss-Kapazitäten ausgeglichen werden.

Auf dem Flughafen Basel-Mülhausen hat der Streik der Lufthansa-Flugbegleiter bisher keine Auswirkungen. Es gebe keine Annullationen von Flügen und auch keine Verspätungen, sagte eine Sprecherin des EuroAirports am Freitagmorgen auf Anfrage.

Streik für höhere Löhne

Die Flugbegleiter streiken unter anderem für höhere Löhne. Es handelt sich um den ersten Streik des Kabinenpersonals in der Geschichte der Lufthansa. Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo hatte am Dienstag nach dem Scheitern langwieriger Verhandlungen den Streik ausgerufen, dem die Mitglieder schon vorab zugestimmt hatten.

Die Gewerkschaft und das Personal fordern nach drei Jahren Nullrunden neben fünf Prozent höheren Entgelten unter anderem das Ende der Leiharbeit und Schutz gegen die Auslagerung von Jobs. Lufthansa plant hingegen mittelfristige Einsparungen bei den Personalkosten und will dafür unter anderem die Beförderungsstufen strecken.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Köln - Lufthansa-Chef Christoph Franz wirft der deutschen Politik vor, die Luftverkehrsbranche schwer zu beschädigen. Inzwischen ... mehr lesen
Christoph Franz: «Wir werden nicht mehr als Wachstumsmotor für die Volkswirtschaft gesehen, sondern als Goldesel zur Abgabe von Steuern.»
Anders als ihre Muttergesellschaft Lufthansa will die Swiss im Flugbetrieb Stellen schaffen.
Zürich - Die Sparbemühungen bei der Muttergesellschaft Lufthansa haben auch bei der Swiss einen Stellenabbau zur Folge. ... mehr lesen
Frankfurt/München - Lufthansa steuert auf den ersten landesweiten Streik der Flugbegleiter zu. Die Airline strich wegen des ... mehr lesen
Lufthansa bietet 3,5 Prozent Lohnerhöhung, plant aber eine konzerninterne Billigtochter und will die Gehaltsstufen abflachen. (Archivbild)
München - Die Flugbegleiter der Lufthansa haben um Mitternacht ihren elfstündigen Streik am Flughafen München beendet. Während des Ausstands war es zur Annullierungen von zahlreichen Flügen von Deutschlands grösster Fluggesellschaft gekommen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Frankfurt/Main - Nach dem Streik des Kabinenpersonals von Lufthansa sind auch am Samstag mehrere Flüge ... mehr lesen
Auf einen neuen Streik gebe es gemäss Lufthansa  bisher keine Hinweise. (Archivbild)
Die Flugbegleiter der Lufthansa arbeiten inzwischen wieder. (Archivbild)
Frankfurt - Die Gewerkschaft Ufo hat den ersten Streiktag der Flugbegleiter der Lufthansa wie angekündigt um 13 Uhr beendet. Der ... mehr lesen
Frankfurt - Die Flugbegleiter der Lufthansa haben am späten Donnerstagabend entschieden, wann und wo sie am Freitag streiken ... mehr lesen
Lufthansa plant mittelfristige Einsparungen bei den Personalkosten. (Symbolbild)
Frankfurt/Main - Zum Ende der Ferienzeit droht bei der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa ein Streik. Die Unabhängige Flugbegleiter-Organisation (UFO), die Gewerkschaft der Flugbegleiter, kündigte eine Arbeitsniederlegung an. Bereits am Mittwoch könnten die ersten Streikaktionen beginnen. mehr lesen 
Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Die Lufthansa wusste Bescheid.
Die Lufthansa wusste Bescheid.
Germanwings-Flugzeugabsturz  Frankfurt/Main - Der Copilot der abgestürzten Germanwings-Maschine hat die Lufthansa bereits im Jahr 2009 als Flugschüler über eine «abgeklungene schwere depressive Episode» informiert. Das teilte das Unternehmen in einer Erklärung mit. 
Produkt «Wahrheit» Seit einer Woche befindet sich die Öffentlichkeit in einem Schockzustand ob der Germanwings-Katastrophe ...
Arbeiten am Germanwings-Absturzort durch neue Strasse beschleunigt Seyne-les-Alpes - Der Absturzort des Germanwings-Airbus ...
Germanwings - Keine weiteren Fragen bitte Er war's, er muss es einfach gewesen sein. Fall abgeschlossen, Zweifel ... 3
Versicherer der Lufthansa  Frankfurt - Für die Kosten rund um den Germanwings-Absturz hat ein ...
Die Versicherungen von der Lufthansa stellt eine hohe Summe zurück.
Zweite Blackbox womöglich unauffindbar Seyne-les-Alpes - In Frankreich ist die Suche nach der zweiten Blackbox sowie nach Überresten der Opfer des abgestürzten ...
Titel Forum Teaser
Die Solar Impulse 2 mit Pilot André Borschberg in Chongqing.
Green Investment Solar Impulse 2 landet sicher in China Chongqing - Trotz unerwartet starken Gegenwindes hat ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.03.2015
26.03.2015
26.03.2015
SO SUCCDINA Logo
26.03.2015
POLY Vertriebs-Service Logo
26.03.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 11°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Basel 9°C 10°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 9°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 12°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 12°C 19°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten