Kantone halten Steuern für Unternehmen tief
Steuerbelastung für Unternehmen in den meisten Kantonen stabil
publiziert: Dienstag, 10. Jul 2012 / 14:25 Uhr
16 von 19 erfassten Kantone halten ihre Steuerlast für Unternehmen stabil oder senken sie sogar spürbar. (Symbolbild)
16 von 19 erfassten Kantone halten ihre Steuerlast für Unternehmen stabil oder senken sie sogar spürbar. (Symbolbild)

Zürich - Trotz zunehmenden wirtschaftlichen Belastungen bleiben die Schweizer Kantone attraktive Steuerstandorte. Der Grossteil hält die Steuern im laufenden Jahr stabil oder senkt die Steuerlast sogar.

getAbstract präsentiert via Internet Zusammenfassungen herausragender Wirtschaftsbücher
7 Meldungen im Zusammenhang
Laut einer Studie des Wirtschaftsinformationsinstituts BAK Basel halten 16 von 19 erfassten Kantone ihre Steuerlast für Unternehmen wie auch für hoch qualifizierte Arbeitskräfte stabil oder senken sie sogar spürbar.

Die Tendenz sei bemerkenswert angesichts der anhaltenden Finanzkrise und der damit verbundenen Belastungen sowie zusätzlichen finanziellen Herausforderungen wie der Neuordnung der Pflege- und Spitalfinanzierung oder der Sanierung der öffentlichen Pensionskassen, teilte BAK Basel am Dienstag mit.

Bei den Unternehmen erhöht einzig St. Gallen die Steuerlast. Der Kanton liegt aber mit einem durchschnittlichen Steuersatz (Gewinn-, Kapital- und Grundsteuern) von 14,4 Prozent weiterhin im Mittelfeld.

Nidwalden mit tiefsten Unternehmenssteuern

Die geringste Belastung für Unternehmen gewähren erneut Nidwalden (10,6 Prozent) und, infolge einer markanten Steuersenkung, Luzern (ebenfalls 10,6 Prozent). Am höchsten sind die Unternehmenssteuern in der Waadt (19,7 Prozent), in Basel-Stadt (20,2 Prozent) und in Genf (21,4 Prozent).

Auch bei der Steuerlast hoch qualifizierter Arbeitnehmer am Kantonshauptort schwingen die Zentralschweizer Kantone oben aus: Zug (23,6 Prozent), Schwyz (23,7 Prozent) und Obwalden (24,4 Prozent) vermochten ihr tiefes Steuerniveau zu bewahren und belegen wie bereits im letzten Jahr die Podestplätze, wie BAK Basel schreibt.

Gegenläufig zum Trend erhöhten das durchschnittlich besteuernde St. Gallen (32,7 Prozent) und das Schlusslicht Waadt (37,2 Prozent) ihre Steuerlast spürbar. Auch in Genf stiegen die Steuern für Hochqualifizierte leicht (36,4 Prozent).

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Ob arm, ob reich - auch 2012 zeigt sich der Fiskus nirgendwo gnädiger als im Kanton Zug. Nichts zu lachen haben ... mehr lesen
Zahlen aus Bern.
Luzern: Der Steuerfuss wird von 1,75 auf 1,85 Einheiten erhöht.
Luzern - In der Stadt Luzern wird der Steuerfuss von 1,75 auf 1,85 Einheiten erhöht. ... mehr lesen
Brüssel - Die EU-Finanzminister wollen von der Schweiz in sechs Monaten konkrete Fortschritte bei der Unternehmensbesteuerung sehen. Die Minister stimmten der Frist bis Juni ohne Debatte zu. mehr lesen 
Zürich - Private Steuerzahler haben auch 2009 im Kanton Zug am wenigsten Steuern bezahlt. Dies geht aus dem am Donnerstag ... mehr lesen
Blick auf Zug (Archiv).
Der Kanton erwartet «dynamische Effekte» wie mehr Zuzüger.
Aarau - Im Kanton Aargau will die Regierung die Steuerbelastung weiter reduzieren. ... mehr lesen 2
Weitere Artikel im Zusammenhang
Basel - Der Schweizer Steuerwettbewerb funktioniert auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten: So ist die Steuerbelastung ... mehr lesen 3
Verglichen wurde die Steuerbelastung in 17 Kantonen.
Am wenigsten muss ein alleinstehender, hochqualifizierter Arbeitnehmer in Zug, Obwalden und Schwyz versteuern.
Basel - Das Steuerkarussell bei den Unternehmenssteuern dreht in der Schweiz weiter nach unten. An der Spitze der ... mehr lesen
getAbstract präsentiert via Internet Zusammenfassungen herausragender Wirtschaftsbücher
Unternehmertum auf den Punkt gebracht
In der ersten Phase investieren die Norweger rund 20 Millionen US-Dollar in die Suche nach Öl im unerforschten Sandino Bassin vor Nicaragua. (Im Bild: Statoil's Gudrun Plattform in der Nordsee)
In der ersten Phase investieren die Norweger ...
Norwegischer Energiekonzern wird in Mittelamerika aktiv  Managua - Der norwegische Energiekonzern Statoil sucht vor der Pazifikküste Nicaraguas nach Öl. Das Unternehmen habe vier Lizenzen für 16'000 Quadratkilometer im weitgehend unerforschten Sandino Bassin erhalten, teilte Statoil am Freitag mit. 
Nach kurzer Krankheit  Bern - Norbert Neininger, der bekannte Schaffhauser Verleger und Chefredaktor der Schaffhauser Nachrichten, ist am Samstagmorgen kurz vor seinem 65. Geburtstag nach kurzer Krankheit verstorben. Dies berichteten verschiedene Personen aus seinem Umfeld.  
Trotz Kosten von 40 Millionen Franken  Renens VD - Salt statt Orange: Chef Johan Andsjö ist überzeugt vom Namenswechsel des ...
Chef Johan Andsjö ist überzeugt vom Namenswechsel des Mobilfunkanbieters.
Salt mit gelungenem Start ins Jahr Zürich - Der von Orange Schweiz in Salt umbenannte Mobilfunkanbieter hat im ersten Quartal mehr umgesetzt und ...
Positiver Trend dank Roamingangeboten und der Vermarktung von mittel- und hochwertigen Datenpakete beim Abschluss eines neuen Abos.
Titel Forum Teaser
Der Abflug wurde schon mehrmals verschoben.
Green Investment «Solar Impulse» sitzt in China fest Nanjing - Schlechtes Wetter hält das Schweizer ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
gastro-sear.ch Logo
27.05.2015
SWISS MONARCHY Logo
27.05.2015
ÖKO SCHWEIZ Logo
27.05.2015
27.05.2015
TELUGU NRI FORUM Logo
26.05.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 12°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 12°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 13°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten