Gewinneinbruch
Stellenabbau bei Credit Suisse geht weiter
publiziert: Donnerstag, 25. Okt 2012 / 07:33 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 25. Okt 2012 / 09:19 Uhr
CS erleidet trotz stärkerem Kerngeschäft einen Gewinneinbruch
CS erleidet trotz stärkerem Kerngeschäft einen Gewinneinbruch

Zürich - Bei der Credit Suisse (CS) hat sich das Kerngeschäft insbesondere im Investmentbanking im dritten Quartal verbessert. Dass der Gewinn dennoch deutlich einbrach, lag einmal mehr an einer Bilanzierungsregel.

Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
6 Meldungen im Zusammenhang
Die zweitgrösste Schweizer Bank hat in den Monaten Juli bis September einen Reingewinn von 254 Mio. Fr. erzielt. Das ist deutlich weniger als im Vorquartal, als die zweitgrösste Schweizer Bank unter dem Strich 788 Mio. Fr. verdient hatte. Auch im Vorjahr hatte das Ergebnis mit 683 Mio. Fr. deutlich höher gelegen.

Der Grund für den Rückgang ist der Wert der eigenen Schuldtitel der CS. Ihre bessere Kreditwürdigkeit - dies ist ein Zeichen dafür, dass die Finanzmärkte der Bank mehr Vertrauen schenken - muss die Bank negativ verbuchen. Dieser Effekt lastete im vergangenen Quartal vor Steuern mit über 1 Mrd. Fr. auf dem Ergebnis der CS.

Anleihenhandel floriert

Im Kerngeschäft lief das dritte Quartal für die Bank denn auch besser, als die Zahlen auf den ersten Blick glauben machen. Das Investmentbanking konnte vor allem im Handel mit Anleihen und im Beratungsgeschäft zulegen.

Die Sparte verdiente vor Steuern 508 Mio. Fr. und verbesserte sich gegenüber dem Vorquartal deutlich (383 Mio. Fr.). Im dritten Quartal 2011 hatte das schwankungsanfällige Geschäft an den Finanzmärkten der CS einen Verlust von 720 Mio. Fr. eingebrockt.

Gleichzeitig warf die CS wie schon in den Vorquartalen weitere Risikopapiere aus den Büchern, um den Konzern für schärfe Kapitalisierungsregeln fit zu machen. Dies reduziert die Bilanz und schränkt die Möglichkeiten ein, unter Eingehen hoher Risiken viel Geld zu verdienen.

Milliarden-Neugelder

Die Vermögensverwaltung für reiche Kunden weltweit verbuchte vor Steuern einen Gewinn von 689 Mio. Franken. Das ist weniger als im zweiten Quartal (775 Mio. Fr.), liegt aber deutlich über dem Ergebnis des Vorjahresquartals (207 Mio. Fr.).

Die Kunden vertrauten der Bank netto weitere 5,2 Mrd. Fr. an. Der Gesamtkonzern nahm unter dem Strich 5,3 Mrd. Fr. Neugeld entgegen, was allerdings deutlich unter den Erwartungen der Analysten liegt. Laut der Finanznachrichtenagentur AWP rechneten die Experten im Schnitt mit über 6 Mrd. Fr. Nettoneugeld.

Die Vermögensverwaltung war zuletzt Gegenstand von Spekulationen gewesen: So könnte das Geschäft mit börsennotierten Fonds (Exchange Traded Funds, ETF) bald einen neuen Besitzer finden. Die CS bestätigte am Donnerstag im Rahmen ihrer Zahlenpräsentation für das dritte Quartal, dass sie einen Verkauf des Bereichs prüfe.

Sparziele

Dieser Verkauf würde der Bank Milliarden einbringen. Die Bank will so zu Geld kommen. Gleichzeitig lässt Konzernchef Brady Dougan auch nicht locker, wenn es ums Sparen geht.

In nächsten Jahr würden die Kosten in der Bank um über 3 Mrd. Fr. unter jenen von 2011 liegen, teile die Bank mit. Für 2013 und 2014 schmiedet die Bank ebenfalls Sparpläne über eine halbe Milliarde Franken. Ohne Jobverluste gehe dies nicht, sagte Finanzchef Mathers während einer Telefonkonferenz. Konkrete Zahlen dazu gibt die Bank nicht bekannt.

Ende 2010 hatte die CS noch über 50'000 Mitarbeiter gezählt. Im vergangenen Jahr kündigte die Bank zum ersten Mal seit der Finanzkrise 2007/08 den Abbau von mehreren tausend Stellen an. Aktuell zählt die Bank nach eigenen Angaben etwa 48'400 Mitarbeiter.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweizer Grossbank Credit Suisse und die Bank Julius Bär machen Ernst und wollen den Finanzplatz von ... mehr lesen 2
Credit Suisse: In verschiedenen Schreiben würden die deutschen Kunden aufgefordert, der Bank Belege vorzulegen, welche die Versteuerung ihrer Gelder beweisen.
Die Grossbank Credit Suisse hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Reingewinn von 1,48 Mrd. Franken erzielt.
Zürich - Im Gegensatz zur UBS weist die Credit Suisse auch für 2012 schwarze ... mehr lesen
Zürich - Die Konzentration auf sehr reiche Bankkunden kostet bei der Credit Suisse (CS) im deutschen ... mehr lesen
Wie viel die CS mit dem Stellenabbau einsparen will, ist nicht bekannt.
Credit Suisse baut Unternehmensstruktur grundlegend um
Zürich - Nach der UBS steht nun auch die Credit Suisse vor einem Umbau: Die Bank ... mehr lesen
Zürich - Die sich auf Sparkurs befindende Grossbank Credit Suisse (CS) baut in der Schweiz 300 Stellen ab. Die personalintensiven Sparten für Schweizer Kleinkunden und die inländische Vermögensverwaltung für Wohlhabende sollen zusammengefasst werden. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Die Credit Suisse schreitet mit der Kapitalaufstockung voran. Die Grossbank hat ihr hartes Kernkapital nach Basel III für dieses Jahr um geschätzte 930 Mio. Franken gestärkt, wie die CS am Donnerstag mitteilte. mehr lesen 
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Finanzminister Jack Lew. (Archivbild)
Finanzminister Jack Lew. (Archivbild)
Regierung will Regeln verschärfen  Washington - Die US-Regierung unternimmt einen neuen Anlauf, um die Regeln gegen Geldwäscherei und Steuerflucht zu verschärfen. Vor allem soll bei Briefkastenfirmen und deren Hintermännern mehr Transparenz geschaffen werden, wie das Weisse Haus am Donnerstag (Ortszeit) ankündigte. 
Auch eigene Steueroasen im Visier der US-Regierung Washington - Die US-Regierung will bald damit beginnen, die Aktivitäten ...
Laute Rufe nach Zusammenarbeit gegen Steuerflucht Panama-Stadt - Nach Enthüllungen über Briefkastenfirmen in Steueroasen ...
Studer hält SNB-Reformvorschläge für riskant Bern - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) erteilt mehreren derzeit kursierenden Reformverschlägen eine ...
Studer sieht Risiko in SNB-Reformvorschläge.
Titel Forum Teaser
Elektroautos sind auf dem Vormarsch.
Green Investment Tesla drückt bei Produktion aufs Gaspedal Palo Alto - Der Elektroauto-Hersteller Tesla will ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
04.05.2016
04.05.2016
04.05.2016
03.05.2016
03.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 4°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten