«Steinbrück kann nicht mit Millionen rechnen»
publiziert: Donnerstag, 25. Jun 2009 / 11:16 Uhr

Frankfurt - Der deutsche Finanzminister Peer Steinbrück kann nach den Worten von Bundesrat Hans-Rudolf Merz nicht mit Millionen an Steuerzahlungen aus der Schweiz rechnen.

Peer Steinbrück: Erwartet er zuviel?
Peer Steinbrück: Erwartet er zuviel?
7 Meldungen im Zusammenhang
«Die Hunderte von Millionen, die da kommen sollen, werden nicht zusammenkommen, das ist Träumerei», sagte Merz der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung».

Steinbrück hatte beim Steuergipfel der OECD am Dienstag die Verluste für den deutschen Fiskus durch Steuerhinterziehung und -betrug auf rund 100 Mrd. Euro geschätzt.

Merz sagte, im vergangenen Jahr seien 137 Mio. Fr. nach Deutschland geflossen. Nach neuesten Zahlen seien etwa 5400 Mrd. Fr. Vermögen in der Schweiz angelegt. «Die Hälfte davon sind institutionelle Anleger, die gar keinen Grund haben, Geld zu hinterziehen oder zu betrügen.»

Merz: «War gerne Indianer»

Zum Indianer-Vergleich von Steinbrück sagte Merz, dieses Bild habe ihn nie verletzt. «Als Junge in Appenzell war ich zur Fastnacht oft Indianer, der mit Stolz den grossen Federhut und ein Jutekleid trug.»

«Persönlich sehr getroffen» habe ihn dagegen die Aussage des SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering («Früher hätte man dort Soldaten hingeschickt»).

«Denn die frühere Generation fand Zuflucht in der Schweiz vor deutschen Soldaten. Sie fand auch Schutz in unserem Bankgeheimnis - nicht nur als Zuflucht jüdischer Vermögen, sondern vieler, vieler Menschen. Uns das im Nachhinein ausgerechnet aus Deutschland vorzuwerfen, halte ich für inakzeptabel», sagte Merz.

(ht/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Deutschland wird verschärft ... mehr lesen 3
Verhandlungen mit Bern: Peer Steinbrück.
Steinbrück will Unternehmen stärker besteuern, die mit Steueroasen geschäften.
Berlin - Der deutsche Finanzminister ... mehr lesen 1
Bern - Im Gegenzug für ein Doppelbesteuerungsabkommen mit ... mehr lesen
Rascher als geplant: Hans-Rudolf Merz.
Österreich und Liechtenstein sind laut Merz stärker unter Druck als die Schweiz.
Bern - Die Schweiz und die Niederlande haben sich auf eine Revision des Doppelbesteuerungsabkommens (DBA) geeinigt. Damit hat die Schweiz bereits mit dem achten Land ein Abkommen ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern/Berlin - Bundespräsident Hans-Rudolf Merz hat sich am Vorabend der ... mehr lesen
Bundesrat Merz will mit zwölf Länder neue Abkommen aushandeln.
Absolute Blüttler-Komik, was da von diesen
... "Managern", von Kavalleristen und Indianern geboten wird ....

Ich habe heute zur Abwechlung mal Frau Barbara Egger, Kantonale Baudirektorin der Kantons Bern und Regierungsrätin in einem Interview gehört - nicht zum ersten Mal natürlich.

Es ging da auch um ein Problem - um ein fachliches UND letztlich auch um eines mit beruflich-menschlichen Aspekten, dem Versagen als Bauingenieure bei der Berechnung des Mitholztunnels nämlich!

Respekt vor dieser Frau Egger, wie sie derart emotionale Themen argumentiert, kommentiert und uns Bürgern erklärt -

Es gehörte unseren 7 Bundesräten als Beispiel ins Stammbuch geschrieben, WIE man dem Bürger Dinge erklärt, die andere vor allem verrissen haben.

Auch das Thema "Autofreier Bahnhofplatz" und das Milliardenprojekt "neuer unterirdischer Haupt-Bahnhof Bern", zur Zeit auch sehr emotional-heisse Eisen, sind für Frau Egger nicht so heiss, als dass Sie sie nicht AUCH sachlich-ruhig argumentiert und bespricht!
Komödienstadl
http://bazonline.ch/schweiz/standard/Wie-sich-Bundesraete-von-Steinbru... - In der Politik spielt man eben eine Rolle und das Geschwätz von gestern interessiert niemanden mehr!
Es geht in erster Linie darum, im Inland einen automatischen Informationsaustausch (AIA) in Steuersachen zu verhindern.
Es geht in erster Linie darum, im Inland einen automatischen ...
«Ja zum Schutz der Privatsphäre»  Bern - Die Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK-N) hat einen direkten Gegenentwurf zur Volksinitiative «Ja zum Schutz der Privatsphäre» verabschiedet. Dieser will, gleich wie die Initianten, das Bankgeheimnis in der Verfassung verankern. mehr lesen 
Etschmayer Im Juni kommt das kommunistisch-anarchische Projekt des bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) zur Abstimmung. Eine ... mehr lesen  
Für Schwarzarbeit Beraterrechnung von den Cayman-Islands: Die BBF macht es möglich!
Gemäss der SBVg steuert der Sektor 6 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt der Schweiz bei.
Zu langsam?  Bern - Der scheidende Präsident der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg), Patrick Odier, sieht den Bankensektor nach den seit 2008 eingeleiteten Neuerungen gut aufgestellt. ... mehr lesen  
Spätestens ab 2018  Tokio - Panama will seinen Ruf als ... mehr lesen
Juan Carlos Varela, Präsident Panama, verspricht Transparenz.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Covid-19 verändert.
Publinews Wenn man von Corona (oder auch von COVID-19) spricht, dann hört man immer wieder, dass sich die Dinge massgeblich verändert haben. Dies betrifft ... mehr lesen
Liquidität einfach sicherstellen.
Publinews Die Liquidität eines Unternehmens ist seine kurzfristige Zahlungsfähigkeit. Die Planung der flüssigen Mittel ist im ... mehr lesen
Ideales Mass an Fitness mit alternativem Gerät.
Publinews Wer möchte nicht gerne gleichzeitig stark sein und über genügend physische Ausdauer verfügen. Es gibt viele Methoden, zu diesem Ziel zu gelangen. ... mehr lesen
Online-Banken auf der Überholspur.
Publinews Vor Jahren hat man sich noch in der Bankfiliale mit seinem persönlicher Berater getroffen, um sodann über die neuesten Entwicklungen zu reden, die Entwicklung des ... mehr lesen
Bundeshaus
Publinews Die Schweizer Regierung unterstützt Blockchain-Start-ups beim Geschäftsaufbau, indem sie mit neuen Gesetzen die rechtlichen Hürden für ... mehr lesen
Konzentration auf rein pflanzliches Essen.
Publinews Für Gastronomiebetreiber in der Schweiz wird Nachhaltigkeit aus Imagegrün-den immer wichtiger. Doch was bedeutet der Nachhaltigkeitstrend für Gastro-nomen ... mehr lesen
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
23.09.2020
23.09.2020
23.09.2020
UNBOXX Pop-up Business Solutions Logo
23.09.2020
TRIBUS Logo
23.09.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 12°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Basel 12°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
St. Gallen 10°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Bern 13°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Luzern 12°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Genf 11°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Lugano 14°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten