Starker Dollar versalzt ABB den Quartalsgewinn
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 07:47 Uhr
Der Elektrotechnik- und Automationskonzern hat bei einem Umsatz von 9,66 Mrd. Dollar einen Gewinn von 656 Mio. Dollar erwirtschaftet.
Der Elektrotechnik- und Automationskonzern hat bei einem Umsatz von 9,66 Mrd. Dollar einen Gewinn von 656 Mio. Dollar erwirtschaftet.

Zürich - ABB hat im zweiten Quartal zwar seinen Umsatz halten können, jedoch einen deutlich tieferen Gewinn hinnehmen müssen. Der Elektrotechnik- und Automationskonzern hat bei einem Umsatz von 9,66 Mrd. Dollar einen Gewinn von 656 Mio. Dollar erwirtschaftet.

Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
6 Meldungen im Zusammenhang
Im vergangenen Jahr hatte sich der Gewinn im ersten Quartal noch auf 893 Mio. Dollar belaufen. ABB habe weiter von der Modernisierung von Stromnetzen und Investitionen in die industrielle Produktivität profitiert, hiess es am Donnerstag in einer Mitteilung.

Allerdings haben Währungsumrechnungseffekte dem Konzern das Resultat versalzen: So wäre in Lokalwährungen der Umsatz um 6 Prozent gestiegen.

Auftragseingang um 2 Prozent gestiegen

Höher ausgefallen ist auch der Auftragseingang. Dieser belief sich auf 10,05 Mrd. Dollar und fiel damit 2 Prozent über jenem vor einem Jahr aus. Zu konstanten Wechselkursen hätte ABB sogar Aufträge mit einem 9 Prozent höheren Geschäftsvolumen an Land gezogen.

Der Gewinnrückgang um 27 Prozent ist gemäss Communiqué unter anderem auch auf Kosten und Abschreibungen aufgrund einer Lagerneubewertung im Zusammenhang mit der Übernahme der US-Firma Thomas & Betts zurückzuführen.

Operativ - das Ebit sank um 25 Prozent auf 1,00 Mrd. Dollar - belastete neben dem Dollarkurs auch ein für ABB ungünstigerer Geschäftsmix die Profitabilität.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Elektrotechnik- und Automationskonzern ABB hat im zweiten Quartal seinen Umsatz und Gewinn ... mehr lesen
«Aus eigener Kraft» hätte sich der Umsatz um 2 Prozent erhöht.
Zürich - Der Technologiekonzern ABB hat von der Mass Global Investment Aufträge im Wert von rund 65 Mio. Dollar für ... mehr lesen
Aufschub für das 3. Quartal beim Technologiekonzern.
Zürich - ABB hat im ersten Quartal 2012 dank des Aufschwungs in Nordamerika den Auftragseingang halten und den Umsatz steigern können. Preisdruck und die Krise in Südeuropa lasteten hingegen überraschend stark auf den Margen. Und in China ist der Boom vorbei. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Dietikon - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und der Technologiekonzern ABB haben in Dietikon ZH während neun Monaten gemeinsam die grösste Batterie der Schweiz gebaut. Der Batteriespeicher mit einer maximalen Leistung von einem Megawatt ist am Mittwoch in das Mittelspannungsnetz der EKZ eingebunden worden. mehr lesen 
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
Die Ruag konnte mit den Divisionen für Raum- und Luftfahrt zulegen.
Die Ruag konnte mit den Divisionen für Raum- und Luftfahrt zulegen.
Umsatz-Steigerung  Bern - Die Ruag entwickelt sich immer mehr vom Schweizer Rüstungshersteller zum internationalen Technologiekonzern. Auch im ersten Halbjahr waren die Wachstumstreiber das zivile Geschäft und die Auslandsexpansion. 
Konjunktur  Zürich/Berlin - Geopolitische Krisen wie etwa in der Ukraine trüben die Konjunktur in Europa. Sowohl in der Schweiz als auch in der Euro-Zone hat sich die Zuversicht der Industrie im August abgeschwächt. So rechnen die Industrieunternehmen in der Schweiz etwa mit weniger Aufträgen.  
Schweizer Industrie schafft Trendwende Zürich - Die Schweizer Industrie hat die Trendwende geschafft: Die wirtschaftliche Lage bei Industrieunternehmen ...
Experten rechnen mit einer erhöhten Nachfrage. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
Green Investment Bedrohter Boden Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.08.2014
26.08.2014
26.08.2014
26.08.2014
26.08.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 8°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 10°C 15°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten